Ist über SE Verstärker mit der Röhre 300B nicht schon alles gesagt? Eigentlich ja, aber...

  • Hallo in die Runde,


    wir sollten einfach auf die "Inspektion" seiten Johannes warten. Wie ich das sehe, ist derAÜ ein

    EI96-Kern - das ist, gute Bleche vorausgesetzt, für eine 300B ausreichend. Ich habe hier ein Paar

    300B-Übertrager von Thöress liegen und diese sind auch nicht größer - und auch meine 300B-AÜ´s von James (sehr gut) sind nicht größer. Selbst im Lundahl-Katalog wird man nichts größeres finden

    und ich bin überzeugt, daß diese drei Hersteller gut wissen, was sie tun.


    Gruß Björn

  • Danke Björn,

    mit den James hatte ich auch mal geliebäugelt. Nur gutes darüber gelesen und die Machart gefällt mir sehr gut.


    Ich hatte schon mit Heinrich darüber am Telefon gesprochen. Ein Lundahl würde mechanisch wohl in die Kiste passen. Wäre doch vielleicht mal was, falls es sich unter den gegeben Rahmenbedingungen lohnt.


    Hatte selbst noch keinen Lundahl verbaut, fehlt mir sozusagen noch in der persönlichen Liste. Thomas Mayer, von dem ich früher sehr viele sehr gute Tipps bekommen hatte, war oder ist ja auch ein großer Lundahl Fan.

  • Hallo Jo

    Meine Frage zur 6SN7 war rein interessehalber. Habe selbst einige 300B Verstärker gebaut und viele Eingangsstufen probiert. Eine direktgekoppelte 6SN7 habe ich bis jetzt nicht probiert. Da du in deiner Schaltung nur die Daten der Ausgangsröhre angegeben hast, habe ich einfach mal gefragt, wie du die 6SN7 angesteuert hast. Das Interessante an den 300B Verstärkern ist doch wie sie angesteuert werden! Kritik meinerseits an deiner Schaltung kann ich in meiner Frage nicht finden.

    Ist aber OK wenn du darauf nicht antworten möchtest.

    Gruß und viel Spaß mit den neuen Monos.

    Stefan

  • Meine Tambour kommt mit einem EI96 AÜ auch ganz gut zurecht. Obwohl ich mich anders entschieden habe bin ich ja jetzt heiß

    was der Amp so taugt. Der Preis ist schon bei 920€ 😄🤣😄.

    Jimmy war fair. Wenn ich ihm zehn Trips brachte, nahm er sieben und gab mir drei.

    Lemmy :saint:

    Im übrigen bin ich der Meinung das jeder eine DIGNA haben sollte

  • Stefan,

    ich habe keine weiteren Daten oder Messwerte zu dieser Schaltung dokumentiert, kann deine Frage also heute nicht mehr beantworten - sind alte Geschichten.


    Viele 'Kollegen' fanden diese Treiberstufe ja suboptimal (wie eigentlich immer alles, was ich machte) und favorisierten in der Treiberstufe eine Pentode (Sorry, Edit, hatte mich vertippt)


    Ich hatte das Glück auf einem Frickelfest mal beide Varianten A/B in ansonsten baugleichen Amps vergleichen zu können, ging damals gehörmäßig pro 6SN7 aus.


    LowEnd

    Als ich anfing mich mit 300B zu beschäftigen hätte ich mich auch für einen TAMBOUR Kit interessiert!

    War aber damals leider schon nicht mehr erhältlich. Würde ich auch heute noch kaufen zu dem alten Preis. :D

  • Bei diese Zahlen ist der Frequenzgang ca. 100Hz - 5kHz -0,2dB und der Wirkliche Abfall beginnt noch früher. Keine gute Leistung und der Verstärker m.M.n. ist nicht wirklich allmusiktauglich. Es mag ja sein sowas einem oder anderen gut gefallen, dann sollen sie es genießen. Einigen gefällt auch Bohrhammergereusch und die bohren damit auch solange bis das Ohr ein Orgasmus davon kriegt. :) Jeder soll selbst wiesen was ihm am besten passt. Meins ist das definitiv nicht. Das ehe ein Frequenzgang für heutige Verhältnisse wie bei einem Röhrenradio von damals. Mein DDR Röhrenradio

    schaft das locker.

  • Scheint alles OK out of the Box zu sein. Die Amps dürfen jetzt erstmal eine Weile provisorisch so stehenbleiben an der Stelle meiner Neumänner im Nahfeld. Es sind aber nur einfache LS von einer alten Minianlage dran, insofern muss die Klangbeurteilung noch warten. Mir fällt aber nichts negtiv auf.


    BTW: Die nächsten Tage bin ich öfter mal außer Haus und kann mich nicht weiter drum kümmern.


    Bin erstmal zufrieden :)


    analog-forum.de/wbboard/gallery/index.php?image/139869/

  • Und bezüglich der Dimensionen eines SE Übertragers: wird das Prinzip der stromkompensierten Drossel angewandt, werden die Abmessungen erheblich kleiner, da kein Luftspalt mehr nötig ist.

    Schaun‘n mer also mal. :)

    Gruss Reiner

    Hallo Reiner,


    das ist genau, dass was ich mit Chinesen meinte - sehe Ziel aber keine Hindernisse. :)

  • Arkadi, das weiß ich nicht, aber ich vermute mal er hat keine.


    Erstmal bleibt er noch zu, ich will hören! :)


    Wenn er an den großen Boxen nicht geht, was gut sein kann, könnte ich mir ja immer noch passende LS bauen.

  • Arkadi jetzt bist Du am Zug,

    Was kosten zwei Mono-Endstufen 300B die Deinen

    Ansprüchen gerecht werden bei Dir ?

    Gruß

    heinrich

    Um einiges teurer als die beiden Monos. Dafür halten sie mindestens 50 Jahre außer Verschleißteile. Die Trafos bestimmt noch länger und der Frequenzgang 5Hz bis 70-120kHz, je nach dem, und ein Vorverstärker ist überflüssig, und nur mit zwei Verstärkerstufen aufgebaut, vebrauchen nicht so viel Strom wie die kleine Geräte und bisl diebstahlsicher ist der auch. :)

  • Arkadi verlangt genau das, was seine Übertrager wert sind. Wenn man einen Arkadi noch nicht gehört hat, kann man dazu nix sagen. Wichtig ist immer an allen Ecken sparen und "Nagra nachäff-Chinamüll kaufen und dann wieder verhökern statt einmal etwas vernünftiges kaufen. Am Ende gibt man fast noch mehr aus. Ich machte früher auch diese Fehler.

    Grüße

    Knut



    "Pokal oder Spital"