Ist über SE Verstärker mit der Röhre 300B nicht schon alles gesagt? Eigentlich ja, aber...

  • Hallo ,

    hier mal ein Bild von einem schönen 300B Aufbau aus der aktuellen "Musen to Jikken" . Ich liebe diese Aufbauten der Japaner , ich kriege das nie so schön hin :(:( .

    MfG , A .

    mj.jpg

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Die klassische Handschrift der Japaner kennt man ja zur Genüge. Eine Art Kunsthandwerk.


    Die Chi-Fi 300B Minitower sind dagegen moderner gedacht...

    Und die Schalte vom Papa ist dann noch das Sahnehäubchen. :)

  • Ich liebe diese Aufbauten der Japaner, ich kriege das nie so schön hin

    Ich nehme an, dass so ein aufgeräumter Aufbau nicht gleich in der ersten Runde entsteht, sondern das Ergebnis eines iterativen Optimierungsprozesses darstellt. Als Bastler wird man bei einen Einzelstück kaum diese Perfektion erreichen. Es sei denn, man nimmt sich diese Vorlage aus MJ, schaut sie sich genau an und baut sie sklavisch nach. (not my cup of tea)


    AlexK


    Moin Alexander

    Sind in der MJ auch noch der Schaltplan und Performance Daten dieser 300B-Variante zu finden?

    Dann könnte man diese evtl. mit den von Björn erreichten Werten vergleichen.


    Vielleicht gibt es auch Fotos von Rechteckdurchgängen? Die waren früher oft in der MJ zu finden und gaben mir schon mal eine Orientierung. :)

  • ich hab eben mal kurz den Schaltplan durchgesehen und die Bauteilwerte notiert. Muss ich dann irgendwann mal sauber aufschreiben.

    Was mir aufgefallen ist:


    R12 fehlt

    CP11 und CP12 sind 6V

    Ist das ok?

    oder sollten das 16V sein


    Rastermasse und maximale Groessen koennte ich erst nachtragen wenn ich die Platinen in der Hand habe :)


    Gruesse Joachim

  • Hallo Joachim,


    stimmt - den Widerstand R12 gibt es gar nicht.

    Für die beiden Kondensatoren CP11 und CP12 kannst Du gerne welche mit 16V-Festigkeit nehmen.

    Du kannst aber auch zwei mit 10mF benutzen - die Restwelligkeit wird noch geringer. :thumbup:

    Alle Widerstände - wenn nicht explizit erwähnt - können in der 0,5W-Ausführung genommen werden.

    Rastermass ist mind. mit 500mil (12,7mm).

    Ich bin dabei, eine BOM zu erstellen - gebt mir noch ein wenig Zeit...:)


    Gruß Björn

  • Der ist toll... Ist das ein ambitionierter Eigenbau oder gibt es sowas aúch als hochwertigen Bausatz aus Japan?


    Freundlich


    Michael

    Eigenbau , steht in der DIY Rubrik , also nicht da wo auch Kits vorgestellt werden .

    MfG , A .


    P.S . : Hier gibt es übrigens sackweise Schaltungen aus Japan , speziell aus MJ .


    https://www.diyaudio.com/forum…bes-schematics-japan.html

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

    The post was edited 1 time, last by AlexK ().

  • Hier - bitte schön:

    das ging ja mal flott.

    Ich werfe dann meinen Schmierzettel direkt weg ;)


    Zu CP5 steht ja weiter oben schon was, Stichwort Zappelzeiger


    Alternativ zu R16 kann ein externes Entbrummpoti an die Kontakte TP6/7 angeschlossen werden. Richtig verstanden?


    Gruesse Joachim1

  • Hallo Joachim,


    TP5/6/7 sind für ein größeres Entbrummpoti vorgesehen - das die Bohrungen für das Mehrgangpoti

    recht klein sind. Eas gibt diverse Varianten auf dem markt und nicht jeder will mit dem kleinen Teil rum hantieren. :)


    Gruß Björn

  • Hallo Björn,

    jetzt schiebe ich auch noch zwei lästige Fragen hinterher:


    - Welches Poti sitzt am Eingang: 100K oder 50K ?

    - Kannst Du für die Drossel L1 einen Tipp geben, welche da am besten auf die Platine passt (Reichelt oder Digi-Key)


    Gruß und herzlichen Dank

    Volker

  • Hallo Volker,


    im China-Amp sitzt ein 47kOhm-Poti drin - ein 100k würde aber auch gehen.

    Die Drossel L1 ist im China-Amp eine 4,5H/100mA-Ausführung. Sie wird aber

    nicht auf die Platine passen - da wird über Kabel angeschlossen. Ich würde bei BTB

    nach einer passenden Hammond-Variante schauen - wie wäre es mit dieser?:

    https://btb-elektronik.de/kate…ond156L%20Drossel%20choke


    Gruß Björn

  • Moin


    Ich bin ja schon mit den Monos 'out of the box' klanglich zufrieden, gibt für mich nichts daran zu meckern.


    Mit den Mainboards vom Papa werden die Chi-Fi-Monos nun aber richtig endgeil. (Demnächst in diesem Theater ;))


    Das Thema 300B ist damit für mich wohl ein für alle Mal erledigt. Mit fetteren Ausgangstrafos (Stichwort: Arkadi) ginge noch was, aber mir fehlt es wahrhaftig nicht an Tiefbass mit meinen LS. Tiefe Register von Orgel, Taiko drums usw. kein Problem!


    Habe gerade die Platinen bekommen - sauber gemacht und sehr stabil. :thumbup:

    Danke Björn und Christian.


    Bestellt jemand schon die Teile lt. Stückliste? Wäre eigentlich sinnvoll, das zu bündeln. Ich kann's nicht machen, denn ich bin ja schon lange nicht mehr im Pro-Umfeld tätig und nur noch total umständlicher Klein-Klein-Besteller.


    20201126_141955_resized.jpg

  • Bin in diesem Faden nicht mehr ganz uptodate: Johannes, wird das nun die Version "mit dem Vorhang auf, bei Björn", also mit erhöhter Anodenspannung durch extra Gittervorspannung?


    Schöne Platinen!