Ist über SE Verstärker mit der Röhre 300B nicht schon alles gesagt? Eigentlich ja, aber...

  • Aber, bitte, immer nur ein einstufiger Treiber... Da bekommt man dann auch mit Trioden ein brauchbares Mischungsverhältnis von K2 zu K3 zu K4 hin...

    Ich zähle mich auch nicht gerade zu den Hör-Verweigerern, hatte ich ja schon gesagt: Shootout und so.


    Matthias durch Deinen Stunt mit dem einstufigen Treiber (Triode) ist mir endlich nach vielen Jahren der Sprung aus dem elenden Teufelskreis dieser Debatte gelungen. :thumbup:

    Mit freundlichen Grüßen aus Görlitz, Jo


  • lieber Michael - dann könnten wir auch die 300B durch z.B FET-Transistoren ersetzen... ;)

    Lieber Björn,


    vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt... Klar, mit 300B, wenn dann aber eh schon mit Dioden die Anodenspannung gleichgerichtet wird, kann ich mir ja auch die Röhre für den Softstart sparen und bleibe bei Vor- und Endstufenröhre... Das wäre mein „Entweder“... Das „Oder“ wäre dann das volle Programm, Röhrengleichrichtung etc...


    Meine einzige Kritik an den Minitowern war diese leichte Unentschlossenheit und mein Argwohn, dass dem Laien fälschlicherweise eine Röhrengleichrichtung vorgegaukelt wird... Bei manchem Käufer scheint das ja auch zu funktionieren... Sonst ist nichts an dem Verstärker auszusetzen, insbesondere nicht nach Deinen guten Modifikationen...


    Freundlich


    Michael

    „Doubt everything...“

  • Die 300B will vorne eine Pentode sehen, erst dann kommt es zum richtigen Mischungsverhältnis von gradzahligen / ungradzahligen Oberwellen. Ist schon mehrfach durchdiskutiert und -gehört worden. 310A, 6C6 oder 6SJ7 - egal. Passt schon

    Wenn man hier schon so auf die K.... haut, würde ich gerne ein paar Mess-Schriebe sehen.

    Ich habe alle relevanten Daten veröffentlicht und Jeder kann es gerne nachprüfen.

    Mir würden reichen: Frequenzgang bei 1W und 8 Watt und die Klirrverrteilung bei 1W und 8 Watt.

    Die Gegenkopplung darf dabei gerne drin bleiben... ^^

    Mit Arroganz kommt man hier nicht weiter, lieber Herr Hunold. :|

    AAA-Mitglied

  • Matthias durch Deinen Stunt mit dem einstufigen Treiber (Triode) ist mir endlich nach vielen Jahren der Sprung aus dem elenden Teufelskreis dieser Debatte gelungen.

    Jaja... Nur glaubt Dir das niemand...

    Nach heutigem "High-Ender-Denken" muß ein Treiber möglichst niederohmig sein... Mit einer ECC83 wird man da also in irgendwelchen (neu entdeckten) Tiefseegräben versenkt... mit Beton an den Füßen.

    Nur daß Röhrentechnik seit jeher schon hochohmig ist, wird abei glatt vergessen. Eine 300B "millert"mit <100pF... viele Kleinsignal-Trioden... auch die der niederohmigen Fraktion ziehen sich dabei gleichviel oder mehr rein. Röhren können nahezu leistungslos angesteuert werden... Auch die gaaanz dicken Endstufen-Ellas. Niemand käme auf die Idee, einer Kleinsignal-Triode "ins Gitter treten" zu wollen... Und die "millern" u.U. mehr als eine 300B, 211 oder 845.

    Und die Diskrepanz. zwischen einer Pentode vorn, mit 1Meg Impedanz, gegen eine ECC83 mit einigen 10k... Eines wird gehyped, das Andere verteufel... Ja, wie nu?

    Zugegeben, eine ECC83 sieht neben zwei 300B sowas von unsexy aus... Das ist aber auch der einzige Grund.


    An die vielen Meckerer zu meinem Schaltungsentwurf für Jo...

    Gegeben ist eine hochohmige Quelle mit >10k Impedanz und <1Veff Pegel...

    Gefordert wird die Aussteuerun einer 300B im standardmäßigen Arbeitspunkt mit nur einem Triodensystem... Eine TRIODE... keine pseudotriodisierten Pentoden!

    Wer macht einen Gegenvorschlag zur ECC83?

    Ich habe hier auch ECC83 vor 845ern am laufen... Was soll ich sagen? Sollen mich die schlappen 1dB Frequenzgangabfall zu 20kHz anheben? Ich glaube kaum.

  • Nur ICH höre mit meinen Ohren! ;)

    Habe beide Varianten in verschiedenen Versionen (also Pentode und Triode "vorn") aufgebaut... NUR Pentode macht glücklich ist dabei nicht rausgekommen. :)

    Aber, bitte, immer nur ein einstufiger Treiber... Da bekommt man dann auch mit Trioden ein brauchbares Mischungsverhältnis von K2 zu K3 zu K4 hin...

    Mit einstufigem Treiber gehe ich mir Dir konform. Lässt sich leider bei gegebenem Konzepten nicht ungehen. Die Towers haben - zumindest meine Version - auch einen verpolten LS-Anschluss, um Phasengleicheit vorzugaukeln.


    Aber, ich darf erinnern, dass ausgerechnet Du, in diesem Faden auf genau die gleiche Oberwellenverteilung (vulgo Klirr) hingewiesen hast? ;-) Dafür hätte ich Dich feiern können.


    frihu

  • Wenn man hier schon so auf die K.... haut, würde ich gerne ein paar Mess-Schriebe sehen.

    Ich habe alle relevanten Daten veröffentlicht und Jeder kann es gerne nachprüfen.

    Mir würden reichen: Frequenzgang bei 1W und 8 Watt und die Klirrverrteilung bei 1W und 8 Watt.

    Die Gegenkopplung darf dabei gerne drin bleiben... ^^

    Mit Arroganz kommt man hier nicht weiter, lieber Herr Hunold. :|

    Ich haue nicht auf die Kacke. Arrogant bin ich gar nicht. Wer aber Röhrengleichrichter als Deko missbraucht, dem brauche ich gar nichts zu beweisen. Wer eine Ladungspumpe als "neue Erfindung" oder "neue Entdeckung" hier einstellt, erst recht nicht.


    Kollegiale Grüsse


    frihu

  • Ich weigere mich zu glauben, dass mancher ältere japanische Röhrenverstärker Designer diese Softstart Röhren-Mimik nur aus Dekogründen implementiert hat.


    Watanabe-san kann ich ja nicht mehr fragen, er ist schon eine Weile verstorben.

    Mit freundlichen Grüßen aus Görlitz, Jo

  • Leute, das sind doch Nebenkriegsschauplätze...

    Die wirklichen Feinde heizen DHT mit PWM-Rechtecken ... und wissen nicht, was sie tun...

    Anlaufverzögernde Maßnahmen mit Vakuum-Dioden sind doch da wirklich kein Zankapfel...

    Jedenfalls für mich nicht. Wenn eine ordentlich eingebrannte 300B in der Schaltung "sitzt", braucht die auch keine stabilisierenden Maßnahmen. Nicht mal eine 300B-98 von Shughuang.... Schaden kann es aber auch nicht. Deshalb... Was solls? Schaut Euch mal die Nagras nen bischen näher an... Dagegen spielen wir hier "fehlertechnisch" im Sand...

  • liegt das an Corona dass irgendwie alle gerade so gereizt drauf sind?

    Nicht nur hier.

    Letztens hab ich irgendwo einen Spruch gelesen der Dieter Burmester zugeschrieben wurde....

    Das Schoene an unserem Hobby ist doch, dass jeder Recht hat

    In diesem Sinne ;)

  • Björn gräm dich nicht . Ich finde es äusserst amüsant wenn Leute den Sinn Deiner Massnahmen nicht verstehen , aber wenns um die Veröffentlichung eigener Kreationen geht um den heissen Brei reden .


    gruss

    juergen