FÄTTEL / FÄTL bzw. der FAT de Luxe Faden

  • Das war (ist) dochimmer der "Foren-Hersteller" für Trafos, kann mich da an einige Projekte erinnern, die gut liefen und nicht zu teuer waren. Selbst nach paar Jahren, nach der SN hier im Forum, konnte ich noch entsprechende Trafos nachordern (SymAsym z.B.).


    LG,
    Tino

    Ohne "Resonanzen" würden 90% aller High-End-Hersteller in eine tiefe Sinnkrise verfallen!

  • Moin, moin zusammen,


    meine Bedenken :

    wann immer Brummprobleme auftraten war ein Ringkerntrafo im Spiel, entweder als Heiztrafo ( weil gerade vorhanden ;)), nach Umbau auf einen RICHTIGEN Brumm weg.

    Oder als Einstreuung von einem Gerät in ein anderes ( Brummfreier ( ! ) Röhrenamp mit Ringkern in eine nebendran laufende Nagra ).

    Also für MICH:) lieber einen klassischen Trafo.

    Überdiemensionierung : gerne, dann reicht es noch für eine Line....:*


    Grüße

    Bernd

  • Hallo Christoph.

    Warum gibst du 70VA für den Trafo an? Kannste das Mal vorrechnen? Ist mein Trafo unterdimensioniert an welcher Stelle?


    Gruß Christoph

    Passt schon.


    Einem User hatte ich einen preisoptimierten Bausatz gegeben, mit Indel TS20/035. Jener hat 115/0,17A - funktioniert auch. Jedoch war und ist die Verfügbarkeit von dem Conrad 30VA Trenntrafo viel besser. Preisunterschied ist >3€.


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo zusammen.


    Auf die freundliche Empfehlung eines Forianers hin habe ich mir ein RKT Angebot erstellen lassen, für zwölf Stück mit 115V/0,4A sowie 7V/4A. Also 74VA.


    Die wollen knapp 80€ zzgl Cu Zuschlag. Also ungefähr mindestens 1€/VA.


    Für einen 25VA 7V Talema Print RKT von zB Reichelt, sowie einen 50VA RKT Trenntrafo 230/115V bei TME , da zahle ich in der Mengenstaffel zusammen um 35€.


    In dem Fall tendiere ich doch stark zu den Trafos von der Stange.


    Viele Grüße,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • N'ahmd.


    Wie bereits angekündigt, wird das Riaa Filter künftig 100nF und 34nF Kapazitäten verwenden.

    Auch die Koppel Kondensatoren werden werden von 68nF und 680nF bis auf 100nF und 1µF ansteigen, ggü der FAT.


    Dazu habe ich mal den NOS Markt gesichtet, und mir dazu ein paar Gedanken gemacht.


    Für die 100nF werde ich voraussichtlich mindestens 4 selektierte Paare als Styroflex, Sprague 118p, Wima MKP10, Arcotronics R46, ... anbieten.

    Das wären dann vier Paare für zwei Einsatzorte - da könnte Ihr Euch doof und dusselig tauschen. ;)
    Darüber hinaus werden für die erste Koppelstelle noch Paare mit 68nF und 82nF dabei liegen. Darunter auch NOS Boosterkondis von dünnebier ("db" Aufdruck).


    Für die zweite Koppelstelle gilt ein 1µF PIO Typ aus Russland als gesetzt.


    Die 34nF im Riaa Filter ließen sich prinzipiell auf mindestens drei verschiedene Arten aus zwei Standard Bauteilwerten zusammen setzen:

    33+1nF

    27+6,8nF

    22+12nF

    -> da tendiere ich zur dritten Kombination. 22nF werden schon in der FAT verwendet. Da ergeben sich beim Bestellen usw. einige Synergien. Für die 22nF sind ROE 1840 und EvoxRifa PHE426 im Rennen. Aber auch Teflons und Glimmer Typen sind noch für beide Werte 22nF und 12nF im Rennen. Vllt. finde ich aber auch noch eine schöne 33+1nF Option als Alternative.

    Bei solchen Angeboten komme ich freilich auch ins Grübeln:

    https://tubes-store.com/product_info.php?products_id=551


    Ich lasse das alles noch ein bisschen sacken, und dann fange ich auch an, zu bestellen. :)


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo.


    https://www.reichelt.de/ringke….html?&trstct=pos_2&nbc=1

    https://www.tme.eu/de/details/…atoren/indel/tst-100-028/


    Die Ringkern Variante ist ca. 17€ teurer (ungefähr 33 zu 16) als die beiden E Kerne bei der FAT.

    Wer möchte, der könnte also auch gerne die billigere Option wählen.


    Da lasse ich Euch die Wahl bei der konkreten Bestellung.


    17€ mag nach nicht viel klingen, aber es kann im Einkauf 4-6 NOS Röhren bedeuten, oder über 20 NOS MKP Kondis. 8)


    Gruss,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo allerseits.


    Ich habe heute einige Stunden damit verbracht, um raus zu finden, ob man die Gridstopper Widerstände ersatzlos durch Ferritperlen o.ä. ersetzen könnte.


    Dabei kamen zwei bis drei Erkenntnisse heraus:

    1. Metallfilm Widerstände taugen nur begrenzt als Gridstopper, weil über die spiralförmige Nut und damit auch spiralförmige Widerstandsbahn, eine unerwünschte Induktivität entsteht, welche zu einer Resonanz oberhalb des Hörbereichs führen kann. Kohlemasse Widerstände weisen diesbezüglich eine andere Konstruktion auf.

    2. Gridstopper Widerstände beeinflussen den Klang, manche Leute bevorzugen ganz ohne.

    Angeblich kann die Detail-Auflösung und Mikrodynamik darunter leiden

    3. Steile Röhren oberhalb 5mA/V sollte man nie ohne solche Maßnahmen betreiben


    Was soll ich daraus für eine Schlussfolgerung ziehen ?!


    Ich denke, ich werde an den Gitteranschlüssen eine Kombination aus ~220Ohm Kohlemasse Widerständen und Ferritperlen einsetzen.

    Für die ganzen Quer Widerstände wie am Eingang, sowie Gitter Ableitwiderstände , da kämen wohl auch kleine Kohlemasse Typen in Frage.


    Dadurch kann ich voraussichtlich die Anzahl der teuren Tantal Viecher reduzieren.


    Gedanken, Ideen, Erfahrungen, Kommentare hierzu ??!!??


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo Dieter,


    Sehr interessant Deine Ausführungen hier zum Thema Gridstopper!


    Haben die Shinkoh Tantals eigentlich auch eine spiralförmige Widerstandsbahn?


    Über den Aufbau von Tantals konnte ich im Netz leider nichts finden.


    Der Heiti war ja auch sehr angetan von Kohlemassewiderständen und ich weiss aus einem früheren

    Bericht in der Klang & Ton mit einer Improved SRPP Phonostufe von Holger Stein ( als er noch

    mit Bausätzen unterwegs war und auch Bauteile verkaufte ), dass er diesen klanglich den Vorzug gab

    vor Tantalwiderständen und auch vor normalen Vishay Bulk Metal Foil Widerständen.


    Ich habe das Teil damals als Bausatz gekauft und müßte es auch noch irgendwo herumliegen haben.


    Nachteil der Kohlemassewiderstände ist natürlich dass sie Rauschen hinzufügen aber das kann man

    mit entsprechender Behandlung reduzieren und auch den Widerstandswert noch stabiler machen:


    Allen Bradley RESISTORS special treatment method


    As stated Allen Bradley resistors are carbon composite, being made of an organic material they do have the tendency to absorb water from the atmosphere. This absorption can increase the actual resistance of the component, hence the slightly higher than normal tolerance published on this page. To fix this simply remove the water from the component and seal it. The best method is to place the resistor/s on a baking tray, set your oven to 80 degrees centigrade and leave in the oven for 8 hours. The secret is to remove the mositure slowly if you rush it it will become noisy in circuit. Once cooked seal the body of the component in Shellack (preferably the flakes) to stop any further water absorption. At the end of this procedure you will have a much lower noise, more closely tolerance resistors. Special thanks to Colin Cornish for this excellent tip.


    Diesen interessanten Tip habe ich mal bei Hificollective gefunden:


    https://www.hificollective.co.…en_bradley_resistors.html


    Heiti hatte zwar bei seinem Projekt die aus neuer Fertigung stammenden Arcols benutzt und keine alten AB's oder Morganites ( Holger Stein ) aber auch bei diesen würde ich diese Prozedur anwenden

    bevor ich sie verbauen würde um bessere Langzeitstabilität zu bekommen.


    Insofern also sind die Kohlemasse Teile natürlich auch vom Preisaspekt her bestimmt eine sehr gute Wahl denke ich.


    Andere klanglich sehr gute nicht oder niedrigst induktive und auch rauscharme Widerstände die mir so einfallen wären dann noch die Vishay naked Z-foils ( typisch < 0.08 𝜇H laut Datenblatt! ) oder auch die nicht induktiven Drahtwiderstände von Mills.


    Die Mills bewegen sich preislich wohl auf einem ähnlichen Niveau wie die Shinkoh Tantals während man für die naked Z-foils bei Texascomponents in Amerika für einen 1k Widerstand ( gängiger Wert für einen gridstopper ) 9,90 USD + shipping berappen muss. Bei größeren Anzahlen gibt es allerdings auch noch signifikante Mengenrabatte:


    http://webdirect.texascomponen…earchresults.asp?cat=1823


    Natürlich ist das ein hoher Preis aber für eine Fättl ( also wenn man was besonderes will ) vielleicht doch noch akzeptabel.


    Für meinen RTP3 hatte ich mir damals als der Dollarkurs günstig war dort mal welche gekauft

    ( ebenfalls für die Gridstopper aber auch für die Eingangsimpedanz- und RIAA Widerstände ) natürlich auch weil diese Widerstände nach Meinung vieler Leute den Ruf haben klanglich die ultimativen Teile zu sein.


    Soweit meine Gedanken dazu.


    Gruß

    Günter

  • Hallo Günter,

    Nachteil der Kohlemassewiderstände ist natürlich dass sie Rauschen hinzufügen aber das kann man mit entsprechender Behandlung reduzieren und auch den Widerstandswert noch stabiler machen:

    Ich konnte diesbezüglich keinerlei Nachteile feststellen.


    Viele Grüße

    Martin

  • hallo dieter


    vlt. kann ich auch noch was zum thema widerstand gitterstopper beisteuern

    also für mich ist der zweitbeste gitterstopper der takman rex

    der ist transparent und leichtfüßig im bass grundtonbereich kostet nicht viel

    naja man könnte über die grundfarbe meckern

    der beste widerstand ist der vishay z foil staubtrocken und fülle im bass

    und im mittelhochtonbereich ultra neutral wobei wenn zu viele z-foil verwendet werden auch in anderen bereichen könnt es sein daß dann in einen röhrengerät zu viel transistorsound herauskommt

    die audio note und shinkoh tantalums sind auch gut haben aber meiner meinung zu viel färbung und auch zu teuer was sie können

    und audio note bringt einen neuen widerstand raus den niobium kenn ich nicht soll aber feiner sein und trotzdem wärme haben wie die tantalums


    highendige grüße

    günter

  • Hallo Günter.


    Danke für Deinen Kommentar.


    Die Takman Rex haben als Widerstands Material wohl auch nur Chrom-Nickel, also wie alle MF Standard Typen. Die Endkappen bestehen aus Messing. Das soll den großen Vorteil geben?! Verstehe ich nicht.


    Was mich an den Kohle Masse Typen stört, ist die Toleranz von 5%.

    Beim Grid Stopper und Ableit Widerständen nach GND ist das weitgehend egal. Aber schon beim Bias R finde ich das nicht ohne.


    Ich würde dann auch eher Bezugsquellen wie

    uk electronic

    musikding

    banzai

    in Betracht ziehen. Da sind u.a. moderne japanische Lieferanten im Spiel.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • hallo dieter


    von den kiwame kohlenfolie hört man dass sie eine sehr viel geringere toleranz haben

    aber ich finde sie klingen irgendwie fad und schlammig

    oder ein anderer würde sagen natürlich

    naja jede schaltung hat halt ihre tücken und geschmäcker

    derzeit hab ich einen als gitterableitwiderstand vor einer 300b

    und einen widerstand denn ich aber nie probiert habe sollte mystische leistungen bringen

    und zwar der rhopoint squaristor


    highendige grüße

    günter

  • Hallo Dieter,

    ich brauchte ein paar Ersatzteile für einen RIAA-Preamp und bin dabei zufällig auf einen Händler gestossen, der eventuell auch paar Teile für unser Projekt hat. Mangels Röhrenerfahrung, mag ich das aber nicht einschätzen. Wenn Du magst, schau doch mal rein:

    https://www.ebay.de/sch/m.html…er&_pgn=16&_skc=750&rt=nc


    LG,
    Tino

    Ohne "Resonanzen" würden 90% aller High-End-Hersteller in eine tiefe Sinnkrise verfallen!

  • Hallo Dieter,


    Natürlich ist 5% Toleranz bei den Kohlemassewiderständen hoch aber auch bei den von Dir angegebenen Quellen mit modernen japanischen Lieferanten ist sie nicht niedriger.


    Meines Wissens bekommt man diese Dinger auch nicht mit kleineren Toleranzen obwohl man natürlich schon davon ausgehen kann dass die tatsächlich gemessene Toleranz sicherlich einiges darunter liegen dürfte aber an 1% wie bei MF ist natürlich nicht zu denken.


    Man muss die Dinger dann halt en masse kaufen und auf möglichst gute Wertegleichheit paarweise selektieren. Allerdings würde ich das erst nach Anwendung der von mir erwähnten Back- und Versiegelungsprozedur machen.


    Klar ist das mit einiger Arbeit verbunden.


    Als Biaswiderstand würde ich sie sicherlich auch nicht verwenden, da gebe ich Dir recht.


    Gruß,

    Günter

  • Hallo Günter.


    Vllt nehme ich für Kathoden Bias Rs einfach Vishay Dale CMF 1/4W.

    Und wohl auch für den 47k im Eingang.


    Anoden Rs und die Rs im Riaa Filter aber schon als Tantals.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hi Dieter,


    Würde ich dann auch so machen.


    Shinkoh Tantals sind aber mittlerweile ziemlich rar geworden und wenn Du sie nicht mehr mit dem passenden Wert für die Anodenwiderstände bekommen kannst würde ich dort zu Mills nichtinduktiven Drahtwiderständen raten.


    Die sind an dieser Stelle auch in meiner Vacuumstate RTP3D dort eingebaut und Allen Wright riet unter dem Kapitel Tweaking für diese Vorstufe entschieden davon ab sie gegen irgendetwas anderes

    einzutauschen. Für andere Positionen sagte er sehr wohl dass ein Widerstandstausch noch etwas bringen könnte.


    Originalkommentar von Ihm dazu in den instructions: "Just don’t change the wonderful Mills non inductive W/W’s used as anode loads in the two gain stages! The Mills 5 watt wire wounds are

    simply superb and contribute greatly to the sonic purity of this design."


    Nur mal so als info.


    Gruss,

    Günter

  • Hallo Dieter,

    ich brauchte ein paar Ersatzteile für einen RIAA-Preamp und bin dabei zufällig auf einen Händler gestossen, der eventuell auch paar Teile für unser Projekt hat. Mangels Röhrenerfahrung, mag ich das aber nicht einschätzen. Wenn Du magst, schau doch mal rein:

    https://www.ebay.de/sch/m.html…er&_pgn=16&_skc=750&rt=nc


    LG,
    Tino

    Hallo Tino.


    Danke für Deine Tipps. Ich freue mich immer, wenn Leute mitdenken, oder sich sonstwie einbringen. :)


    Ich habe bereits zahlreiche Quellen, die es billiger oder besser können. 8)


    Viele Grüße,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Meinst Du 'das Beste'?


    :meld:Da gibt es durchaus divergierende Meinungen ....