Die Röhre 211 noch einmal hochleben lassen!

  • Allerdings wenn es besonders schnuckelig aussehen soll , nimm doch einfach 2 weitere RS1003 und benutze sie als Gleichrichter :) . Das ist gar nix neues und wurde schon bei der US_Army bei 211 Verstärkern/Sendern so gemacht. 2 211er wurden einfach als Gleichrichter verwendet

  • Jo, dreht durch, verhunzeln seinen sortenreinen Faden.

    Noch nicht :)


    Weil nochmal gefragt wurde: Mir geht im Wesentlichen um die Schaltung eines chinesischen Konstrukteurs, die ich aufbauen will. (Unter #250 verlinkt)


    Dankbar bin ich über konstruktive Beiträge dazu, auch was die Peripherie betrifft und Bauteile.


    Noch ist der Thread nicht erfolgreich versenkt worden, von denjenigen welchen...


    Jetzt mal noch eine Frage: Kann ich bei dieser 211er Schaltung einen höheren Dämpfungsfaktor erwarten, als bei einem schlichten 300B Amp wie bspw. den vieldiskutierten Minitowers im anderen Faden?

    LG, Jo


    Wir leiden nicht unter Filterblasen, sondern unter der permanenten Konfrontation mit anderen Ansichten. (Bernhard Pörksen)

  • Die 211 ist eine kräftige Röhre, nicht nur elektrisch. Eine Treiberröhre sollte deshalb auch optisch wirken und nicht so ein Winzling wie eine Noval sein. Der WAF muss berücksicht werden; und das geht nur dann, wenn die Ästhetik stimmt (Sie hat ja recht 😄).

    Hat jemand eine Idee dazu?

    Gruss Reiner


  • 2 211er wurden einfach als Gleichrichter verwendet

    Darauf hatte ich auch schon weiter oben hingewiesen. Beispiel: WE43a


    Und ich habe geschrrieben ich hätte dafür auf dem gegebenen Chassis keinen Platz. Ein ernst zunehmender Vorschlag ist es M.E. sowieso nicht. Kenne keinen Bastler der es so gemacht hätte.


    Jetzt kommen wir scheints in die Phase, wo das was weiter oben steht, manche nicht gelesen haben.


    Thread vielleicht doch im Ar...

    LG, Jo


    Wir leiden nicht unter Filterblasen, sondern unter der permanenten Konfrontation mit anderen Ansichten. (Bernhard Pörksen)

  • Jo ,

    da der Amp eine über alles GK besitzt würde ich ja sagen , aber nicht wenn du die Sache mit einem zu niederohmigen AÜ wieder kaputt machst.

    GK würde ich gern weglassen, Jürgen.

    LG, Jo


    Wir leiden nicht unter Filterblasen, sondern unter der permanenten Konfrontation mit anderen Ansichten. (Bernhard Pörksen)

  • Kann ich bei dieser 211er Schaltung einen höheren Dämpfungsfaktor erwarten, als bei einem schlichten 300B Amp wie bspw. den vieldiskutierten Minitowers im anderen Faden?

    Hallo Johannes,


    die von Dir verlinkte Schaltung wird sicher einen höheren DF haben - die Gegenkopplung sorgt dafür.

    Ob es klanglich vorteihaft ist, hängt u.a auch von den Speakern ab.


    Gruß Björn

    AAA-Mitglied

  • Eine Treiberröhre sollte deshalb auch optisch wirken und nicht so ein Winzling wie eine Noval sein.

    Diese Paarung findet man öfter. Wenn's Dir nicht gefällt - Naja.


    Bin schon gespannt, wie Deine DIY-Amps aussehen. Ich glaube ich sah mal was, das erinnerte mich an ein Computer Mainboard :/

    LG, Jo


    Wir leiden nicht unter Filterblasen, sondern unter der permanenten Konfrontation mit anderen Ansichten. (Bernhard Pörksen)

  • Die 211 ist eine kräftige Röhre, nicht nur elektrisch. Eine Treiberröhre sollte deshalb auch optisch wirken und nicht so ein Winzling wie eine Noval sein. Der WAF muss berücksicht werden; und das geht nur dann, wenn die Ästhetik stimmt (Sie hat ja recht 😄).

    Hat jemand eine Idee dazu?

    Gruss Reiner

    Ich hatte mal versucht die RS237 (die deutsche 211) mit 2 RE404 im Gegentakt über ZÜ anzusteuern , war nicht zufrieden . Aber die beiden Ballons (RE404) sahen schon ge.. aus neben der RS237.

  • Quote

    Jetzt mal noch eine Frage: Kann ich bei dieser 211er Schaltung einen höheren Dämpfungsfaktor erwarten, als bei einem schlichten 300B Amp wie bspw. den vieldiskutierten Minitowers im anderen Faden?


    Die anvisierte Schaltung hat einen Ausgangswiderstand von ~3,5Ohm... das macht an 8Ohm einen DF von ~2,3... (lausig!) Das kann jede halbwegs brauchbar ausgelegte 300B besser.


    Gruß, Matthias


    Edit:

    Wenn Du 8Öhmer an den 4 Ohm Tabs betreibst, wird es besser. Dann ist da ein DF von ~4 zu erwarten...Allerdings auch nur noch 7,5W.

    Edited once, last by mk_ ().

  • Edit:

    Wenn Du 8Öhmer an den 4 Ohm Tabs betreibst, wird es besser. Dann ist da ein DF von ~4 zu erwarten...Allerdings auch nur noch 7,5W.

    Danke, Matthias, so habe ich es ungefähr vor: 6 Ohm LS am 4 Ohm Anzapf.


    Seh' ich das richtig, dass Du in der Simulation die GK weggelassen hast? (ich möchte sie gern weglassen, wenn das ohne Probleme geht)

    LG, Jo


    Wir leiden nicht unter Filterblasen, sondern unter der permanenten Konfrontation mit anderen Ansichten. (Bernhard Pörksen)

  • Jetzt wird es interessant,


    habe geplant, eine RS1003 als Triode einstufig anzusteuern, welches Eisen, falls überhaupt? Und eine klangliche Treiber-Röhren-Empfehlung?

    Laut Datenblatt sehr viel versprechende Röhre. Um dir zu beantworten was die als Triode macht fehlen mir die Kennlinien. Für mich wäre es viel zu schade die Röhre im Triodenschaltung zu nutzen. Ich habe für solche Röhren ganz spezielle Schaltung mit Zwischenübertrager entwickelt der dann dynamisch solche Röhren zu sehr lineare und niederohmige Trioden macht und von RS1003 schetzungsweise kann man bis zu 15 Watt Sprechleistung raushollen. Aber das alles ist mit meine Netztrafos und Übertrager die einen sehr höhen Wirkungsgrad haben. Im Prinzip ist ein zweistufiger Konzept.

    mfg, Arkadi