Die Röhre 211 noch einmal hochleben lassen!

  • Hi Björn,


    das bezog sich doch im wesentlichen auf die veränderten R und C-Werte im EQ, oder war da noch was?


    Mir gefällt übrigens die Original-EQ mit der leichten Anhebung ab 10k besser. Wirkt evtl. kompensatorisch im Bereich wo der AÜ schon leicht abfällt.


    Baue ich demnächst wieder zurück. Ich mag es, wenn es ein bisschen brillanter klingt.

    LG, Jo

  • ...gerade eben mit Hochgenuss gehört. Wer immer noch glaubt, die Chinesen könnten keine gescheiten Trafos wickeln, oder für eine gute Basswiedergabe braucht es unbedingt tonnenschweres Eisen, mag das gern weiterhin tun.

    Es kommt natürlich immer darauf an mit was man zufrieden ist. Wenn dir der Verstärker zusagt dann freu dich doch einfach.


    Aber sich auf seine absolut subjektiven Eindrücke zu stützen und dann zu behaupten, die anderen hätten keine Ahnung, wirkt auf mich etwas kindisch.


    Zielführend wäre deine Bastelübertrager an Cay-Uwe zu schicken. Dann hättest du einen Frequenzgang und könntest damit argumentieren. Aber wahrscheinlich hast du davor Angst ;).

  • das bezog sich doch im wesentlichen auf die veränderten R und C-Werte im EQ

    Jo, das ist doch das Wichtigste bei einer Phono... Daß die Entzerrung stimmt. Damit ergibt sich phasenneutralität automatisch.


    Gruß, Matthias


    Übrigens sowas hier

    pasted-from-clipboard.png

    zwischen CDP (Ausgangsspannung 2Veff) und Lieblings-Phono (MM-Eingang) geklemmt...

    Dann hast Du den Klang Deiner Lieblings-Phono auch bei CD. Versuch macht kluch...

  • Jo, das ist doch das Wichtigste bei einer Phono... Daß die Entzerrung stimmt. Damit ergibt sich phasenneutralität automatisch.

    Matthias,


    der Ursprung der ganzen Geschichte vor vielen Jahren war, dass ich mal ein paar absolut klassische Röhrenschaltungen (oder das was ich dafür hielt) ausgegraben habe, weil ich mal wissen wollte, wie die klingen, wenn man sie in der Neuzeit frisch aufbaut. Habe ich einige gebaut. Klanglich gefiel mir bis jetzt immer die M65 am besten.


    Spitzenmäßige HiFi-Präzision stand nicht auf den Zettel und steht auch heute nicht drauf. Eher steht 'Hommage' an SHURE, MARANTZ, oder sowas darauf.


    Diese speziellen Klangforscher-Ansatz (oder Audio-Archäologie) kann bestimmt nicht jeder so nachvollziehen, wir machen ja alle unseren eigenwilligen Kram.


    Und manchmal kommt sogar was interessantes dabei heraus. :)


    Vergleichsmöglichkeiten mit Audiogerät, ob DIY oder gekauft, hatte ich ja in meiner Audio-Bio noch und nöcher. Und ich gehe sogar sehr oft in Konzerte, wenn nicht gerade Corona ist. ;)

    LG, Jo

  • Lieber Jo,


    Du mußt Dich doch gar nicht rechtfertigen. Wenn Du die originale M65 klasse findest ist doch alles richtig. Gleichwohl muß mir das aber nicht gefallen. Jeder muß halt seinen eigenen Weg zur Zufriedenheit finden. Von manchen bekomme ich zuweilen ein glattes "Daumenrunter" ob meinen Geraffels, andere gestandene Männer sind zuweilen zu Tränen gerührt... So verschieden ist das.

    Ich habe in den vergangenen Jahren bestimmt an die 20 Phonos aufgebaut... erst alte Schaltungen nachgebaut, später selbst entworfen. Viele hatten ein sehr kurzes Leben, andere existieren heute noch, wenige sind häufiger im Einsatz. Hin und wieder hinterfrage ich auch, ob ich wirklich an der Zufriedenheit angekommen bin... Siehe 2A3-Ausflug... Auch prüfe ich zunächst neue Vorschläge, selbst so komische Sachen, wie 211 in Kathodenbasisschaltung... Könnte ja was dabei sein, was glücklicher macht... Habe für mich seit Jahren nichts mehr gefunden...

    Nur eins ist unumstößlich fakt: Kein Sinn ist so leicht zu betrügen wie der Gehörsinn. Alles immer subjektiv.

    Also, wenn Du schreibst, daß Du mit Deiner Anlage glücklich bist, wer bin ich dann, das zu hinterfragen oder zu bestreiten?


    Also, nicht immer jeden Kommentar als Angriff werten.


    Gruß, Matthias

  • Jo, das ist doch das Wichtigste bei einer Phono... Daß die Entzerrung stimmt. Damit ergibt sich phasenneutralität automatisch.

    Matthias, das ist natürlich absolut richtig.


    Wie ich Dir auch schon mal schrieb, hatte ich mal einen Kuhschwanzentzerrer gebaut, der u.a. auch die RIAA-Kurve draufhatte. Dabei merkte ich, dass ich kleinere Abweichungen von der RIAA gehörmäßig erstaunlich gut tolerieren kann.

    LG, Jo

  • Hallo Jo,


    vielleicht wäre der Nachbau der sehr belieben Natalia etwas für Dich?

    Ich meine es ernst - ich habe das Teil aufgebaut - Du brauchst nur vier billige PC900 dafür...

    Nach einer Mess-Sitzung in meinem Keller weiß ich, warum dieses Teil so "gut" ist. :P


    Gruß Björn

    AAA-Mitglied

  • Hallo,


    das wichtigste ist allerdings , das man als DIYer auch mal zugeben kann Mist gebaut zu haben.


    HIer ein Bild von den Resten meines RS241 Amp, den ich als Fehlkonstruktion wieder zerlegt habe und nicht wie andre im Netz als Nonplusultra hingestellt habe.


    gruss

    juergen


    ps : Es soll keine ANspieleung auf irgendwas sein PUNKTrs241_amp.jpg

  • Aber Hallo,


    das muß ich anzapfen, weil so eine kleine ist doch schnell mal.


    Matthias, zeigt doch mal das Endergebnis, die Schaltung, bitte...

    Schaust Du in #580 in diesem Thread... schon lange veröffentlicht.

    Höre gerade den ganzen Tag mit diesem Teil... in einer kombinierten Phono-Line Geschichte

    SAM_4727.JPG

    (Ist der Viertdreher für täglichen Gebrauch... Und warum die "Western Stars" vom Boss nun ausgerechnet in schlüpferblau gepresst werden mußte, weiß auch niemand...)


    Und nachdem der Jo die Schalte aus #508 aufgebaut hat, wäre ich auch zuversichtlich, daß diese Phono sehr gut damit harmonieren dürfte...


    Gruß, Matthias

  • das wichtigste ist allerdings , das man als DIYer auch mal zugeben kann Mist gebaut zu haben.


    HIer ein Bild von den Resten meines RS241 Amp, den ich als Fehlkonstruktion wieder zerlegt habe und nicht wie andre im Netz als Nonplusultra hingestellt habe.

    Moin Jürgen,


    Jaja... Das mit dem "nur bedingt schuldfähig..."

    Jeder baut Murks... Die Frage ist, wie man damit umgeht. Bis zum Letzten diskutieren und dann betreten schweigen, oder einfach mal sagen, daß man etwas nicht geblickt, durchschaut, verstanden oder sonstewie nicht richtig hinbekommen hat. Man kann halt nicht immer der Beste sein... und "Everybodys Darling" schon gleich gar nicht. ;)


    Gruß, Matthias

  • Wäre bestimmt auch nett, Matthias, davon gehe ich aus.

    Deine Treiberschaltung für die 211 ist für mich der Hit! :thumbup:


    Jetzt geht es mit der Treiberschaltung von Björn für die 300B weiter. Das ist auch mal was neues, zwar keine echte Triode ;(, muss ja auch nicht zwingend. :thumbup:


    Die Pollin-Röhren dafür habe ich ja schon hier. :)

    LG, Jo