Chet Baker oder Miles Davis?

  • Ist das tatsächlich eine Frage, die entschieden werden muss?


    Wenn es um besser oder schlechter, künstlerisch wertvoller etc. gehen sollte, dann meine ich, dass das auf diesem Niveau kein Maßstab mehr ist...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Ich denke, dass man nicht Birnen mit Äpfeln vergleichen kann. Die beiden Musiker sind in ihrem Stil und ihrer Entwicklung so grundverschieden, dass sich jeglicher wertender Vergleich verbietet. Zwei herausragende Trompeter mit Titeln für jeden Geschmack.


    Liebe Grüße


    Michael

  • ... stimmt. Sehe ich ähnlich.


    Deshalb meinte eigentlich mit der Frage:


    Wen favorisiert ihr einfach per Gefühl? Oder anders: aus dem Bauch heraus? Wechselt vielleicht auch Euer Standpunkt? Ich bin da beispielsweise ständig hin- und hergerissen. Das gerade aufgrund der viele Ebenen betreffenden Unterschiedlichkeit.

  • Warum für einen entscheiden, wenn man beide haben kann?

    Je trister die Tage, so komischer die Fragen!:/;)

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, DV20X2L, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Ich wüßte auch nicht, warum ich mich gegen einen entscheiden sollte. Bei mir ist es nur so, dass ich von MD mehr Platten besitze, also hör' ich ihn auch öfter, ist aber keine Frage von besser oder schlechter.

  • Ich kann auch nicht sagen ob ich Äpfel oder Birnen favorisiere. Es hängt davon ab, worauf ich Appetit habe. Mal mag ich Getz hören, mal Miles. Je nach Lust und Laune. Und mehr mag ich zu dem Thema nicht beitragen, da meiner Meinung nach, es nichts zu diskutieren gibt.


    Grüße Michael

  • Mal mag ich Getz hören, mal Miles.

    Jetzt bitte nicht auch noch 'nen Dritten ins Spiel bringen.😁😉


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Hey, die Fragestellung eröffnet ja Möglichkeiten für Millionen weiterer Threads.

    Keith Jarrett oder Chick Corea?

    Das erinnert mich ein bisschen an Mercedes oder BMW, Microsoft oder Apple ....


    Nee, Spaß beiseite: Ich mag sowohl Miles Davis als auch Chet Baker. Aber die beiden sind ja so was von gar nicht vergleichbar. Ich würde mal frech behaupten, die Bandbreite des Schaffens ist bei Miles größer. Auch seinen Einfluß auf den Jazz weltweit bis heute kann man kaum überbewerten. Da steht CB doch etwas hinten an. Das macht aber CB und seine Musik deshalb nicht schlechter.

    Liebe Grüße

    Sebastian

  • Bayern oder Dortmund?

    Ne, das passt nun absolut nicht in diese Reihe. Dieser Emporkömmlingsverein aus Lüdenscheid taugt bei aller Antipathie gegenüber Bayern nun wirklich nicht zu einem ähnlich gelagerten Vergleich.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Bayern oder Dortmund?

    FC Augsburg natürlich...


    Zur Musik: als Sänger hätte Chet Baker die Nase vorne. Als Trompeter und Komponist, Miles Davis.


    B.t.w. wer Miles Davis Ton liebt, sollte sich mal die letzten drei Alben des Israelischen Trompeters Avishai Cohen annhören. Den konnte ich hier zum Glück schon zweimal live sehen.

    "Yeah, well, that's just, like, your opinion, man."

  • B.t.w. wer Miles Davis Ton liebt, sollte sich mal

    Sonny Rollins sagte dazu einmal sinngemäß, dass es ja großartig sei, dass sie als Idole betrachtet würden und versucht werde, sie zu imitieren, aber andererseits würde so das Eigene und die Weiterentwicklung fehlen. ;)


    Das sehe ich genau so. ;)


    Anders formuliert: Ich erwarte nicht, dass ein aktueller Jazz-Musiker wie Miles Davis den Jazz 4-5 Mal neu erfinden, aber ich möchte schon den Musiker hören und nicht den Versuch einer mehr oder weniger gelungenen Kopie. :D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Chet wurde in den 1950 zigern zwei mal zum Weltbesten Trompeter gewählt. Miles hat Musikstile geprägt und sich in der Musik immer weiter entwickelt. Und wer hat nicht alles bei Miles Davis gespielt. Ich kann sie gar nicht alle aufzählen.😎

    Beide sind leider viel zu früh gestorben.

  • Geneigte,


    jetzt möchte ich auch mal als bekennender Miles Fan, dazu etwas schreiben.


    Beide kann man nicht wirklich vergleichen. Soviel steht fest, aber, wenn man sich das Schaffen von Miles genau anschaut, ist zu konstatieren, daß er wohl doch in seiner Vita mehr 'Neues' erschaffen hat und für mich somit die Nase vorne hat, aber ist das wirklich so wichtig :/


    Wer war besser? Ella oder Billy? Für mich sowas von egal. Beide haben in der Musikgeschichte 'geliefert'...<3<3<3

  • Sonny Rollins sagte dazu einmal sinngemäß, dass es ja großartig sei, dass sie als Idole betrachtet würden und versucht werde, sie zu imitieren, aber andererseits würde so das Eigene und die Weiterentwicklung fehlen. ;)


    Das sehe ich genau so. ;)


    Anders formuliert: Ich erwarte nicht, dass ein aktueller Jazz-Musiker wie Miles Davis den Jazz 4-5 Mal neu erfinden, aber ich möchte schon den Musiker hören und nicht den Versuch einer mehr oder weniger gelungenen Kopie. :D

    Kennst du die letzten Alben von Avishai Cohen? Die Musik hört sich überhaupt nicht nach M.Davis an, aber der Ton der Trompete geht in die Richtung. Da neue Album geht überraschenderweise eher Richtung Trip-Hop (ein Cover von Massive Attack - Teardrops) und Popmusik,und verläßt den klassischen Jazz:

    "Yeah, well, that's just, like, your opinion, man."