Klingeldraht für Hoch- & Mitten-Ton - interessant?!

  • Eigentlich ein alter Hut, Allen Wright has das schon vor über 20 Jahren in

    seinem Buch beschrieben, er nutzte damals teflonisolierten Wrapdraht von

    Bürklin. Den technischen Background kann man dort nachlesen. Sinnvoll ist

    das aber logischerweise nur bei empfindlichen und hochohmigen LS.

    Naja, wer ausser dir und mir hat sich schon den Luxus geleistet, den ollen Schinken zu kaufen, zu lesen und womöglich auch zu verstehen? 8)

    BTW. Ich hab auch noch andere Audio und AW - Helgen, aber was solls , mein Gehör lässt leider nach ,Audiohörhelden gibz hier und dort jede Menge, ich gelte hier ja eh als Piesepampel, von daher kann nix schief gehen. :)


    Heute war lustig, Kunde gab an der Wadia 860 mache links Audiofaxen, das 3'900 Kröten MIT- Kabel daran sei unschuldig, er habe L/R getauscht, aber wenn das Krell Powerhouse eingeschaltet wird, dann dauerts etwa 30 Sek., danach tönt es L kurz hässlich, danach sei alles paletti.

    Radio und LP sei einwandfrei. Der ganze Kram war neu so um die 100K, Kunde weiss alles.

    Die Kabellänge des XLR wurde auf höchsten 0,5m beziffert.


    Ergebnis :
    Vorstufe scheppert am Sym.Input, Asym ok. Irgendwas Elektronik hin, mal schaun.

    Wadia CD einwandfrei.
    MIT Strippe für 3,9 K selber funzt, aber die Billigscheissstecker haben sich selber zerlegt und darum Kontaktmühe nach umstöpseln. Andere XLR ( Profikrücken für 29 Möpse dasPaar) funzen , ohne Theater.

    Das Kabel war 1,2 m lang und hat gerade so gereicht ,von wegen 0,5m
    Endstufe böllert wie ein Panzer Leo 2 auf dem L Kanal, altersmässig wohl ein Recapping angesagt und ich brauche wohl bald nen Rollstuhl wegen Rückenschaden.


    High-End in Reinkultur! QED


    Alles Liebe <3


    Euer Robert

    Gewerblicher Teilnehmer (Nebenbei)

    Mein Stereo ist zweikanalig! Echt!
    Und bitte deute mit deinem Zeigefinger doch mal auf die Stelle, an welcher dir die Aliens das Metallteil reingesteckt haben, welches nicht rauszukriegen ist!

  • Hi,

    ich habe das Kabelbuch von Allen Wright auch. Also nicht nur einer hier im Forum. Mittlerweile habe ich keine Kabel mehr nach den Rezepten im Buch im Einsatz. Ich hatte bis vor einem Jahr welche nach dem Rezept von Werner Engel, der im Buch mitsamt Foto vorkommt.

    Irgendwo habe ich noch alle Zutaten für ein Silberfolien-NF-Kabel liegen, die ich bei einem Besuch bei Allen in München gekauft habe.


    Mit QED bin ich aktuell ganz zufrieden.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Mache ich seit 25 Jahren so. Angefangen mit DNM Kabel nutze ich auch LAN Kabel - für Cinch 0,5 mm Durchmesser und für LS-Kabel 0,8mm. Momentan nutze ich ein altes Cyrus Solid Core Kabel. Auch Kupferlackdraht habe ich über Jahre genutzt - sogar einige Sätze für Leute konfektioniert, die diese bei mir gehört haben. Dazu auch eine super Geschichte: Ein mir unbekannter Typ aus dem Saarland rief ganz aufgeregt bei mir an - er hätte von KLD-Kabeln gehört und wollte unbedingt seine ganze Anlage damit verkabeln. Somit habe ich dann Stecker bestellt und ihm mehrere Kabel DIN auf Cinch und Lautsprecherkabel für Tri-Wiring konfektioniert. Nachdem er die Kabel erhalten hat rief er total begeistert an - so hätte er seine Anlage noch nie gehört - der Wahnsinn. Dann hat er wohl zu seinem HiFi-Händler berichtet, der ihn darauf hin besucht hat. Der Händler hat ihm dann in einer stundenlangen Kabeltauschorgie eingeredet, dass die KLD - Kabel nichts taugen. Zufällig kannte ich den Händler und auch sein Verkaufstalent :). Der hat ihm stundenlang das gleiche Lied vorgespielt und auf diverse Stellen hingewiesen - "hör mal das Pling an dieser - das klingt bei meinem Kabel ein Hauch strahlender" und solche Geschichten. Danach rief mich der Typ an und erklärte, mir dass meine Kabel nichts taugen würden und ich sollte sie zurücknehmen - ich könne schließlich froh sein, dass er für mich herausgefunden hat, dass die Kabel nichts taugen. Ein Lehrstück der Psychoakustik. Die anderen sind bis heute zufrieden.


    Bei der Veränderung im Gerät wäre ich vorsichtig - da habe ich mal dickere Litze gegen DNM Kabel getauscht und bessere Terminals verbaut - letztendlich fand ich das Ergebnis schlechter udn habe alles wieder zurückgebaut. Was meiner Meinung nach wirklich einen klanglichen Vorteil bringt ist der Verzicht auf Lautsprecherstecker

    LS: Klipsch Heresy III, Vollverstärker: Mission Cyrus II + PSX, CD: Creek CD42, Blu-Ray: Panasonic DMP-UB900EGK, Plattespieler: Reson RS1 m. Ortofon 2M Blue, Phonostufe: Albs RAM IV

  • Nachdem er die Kabel erhalten hat rief er total begeistert an - so hätte er seine Anlage noch nie gehört - der Wahnsinn. Dann hat er wohl zu seinem HiFi-Händler berichtet, der ihn darauf hin besucht hat. Der Händler hat ihm dann in einer stundenlangen Kabeltauschorgie eingeredet, dass die KLD - Kabel nichts taugen. Zufällig kannte ich den Händler und auch sein Verkaufstalent :). Der hat ihm stundenlang das gleiche Lied vorgespielt und auf diverse Stellen hingewiesen - "hör mal das Pling an dieser - das klingt bei meinem Kabel ein Hauch strahlender" und solche Geschichten. Danach rief mich der Typ an und erklärte, mir dass meine Kabel nichts taugen würden und ich sollte sie zurücknehmen - ich könne schließlich froh sein, dass er für mich herausgefunden hat, dass die Kabel nichts taugen.

    Genauso funktioniert der ganze Hifi-Zirkus, in Foren ebenso wie im Real Life.

    A good song takes on more meaning as the years pass by.

    Bruce Springsteen



  • ...Bei der Veränderung im Gerät wäre ich vorsichtig - da habe ich mal dickere Litze gegen DNM Kabel getauscht und bessere Terminals verbaut - letztendlich fand ich das Ergebnis schlechter udn habe alles wieder zurückgebaut. Was meiner Meinung nach wirklich einen klanglichen Vorteil bringt ist der Verzicht auf Lautsprecherstecker...

    benne

    Danke für die Hinweise! Mein Plan ist nicht Geld in teure SolidCore Verkabelung zu investieren, sondern einfach den Kupferquerschnitt mit dem was ich hier habe zu vergrößern. Im Trio sind da einige Dinge "eigenartig": Lange und dünne Leiterbahnen Endstufe...Ausgang mit zwei Relaiskontakten in Reihe, Steckbrücken auf dem Weg... Das werde ich mit den Drähten "abkürzen". (ein Relaiskontakt ist schon durch SolidStateRelay ersetzt, der Andere wird per Schaltungsmod. "überbrückt" und die Funktion per Logik für die Ausgangs-SSRs realisiert). Auf diese Weise bekomme ich den eigentlich vorhandenen Endstufendämpfungsfaktor an die LS Anschlüsse, was mir einfach Spaß macht ;). Die LS Steckverbindung zu vermeiden wird schwierig, weil die Schraubklemmen so "fipsig" sind, aber Bananas richtig gut fest stecken.


    :sorry: für :off:


    Grüße,

    Winfried

    Einer Behauptung ohne Beleg darf man auch mit einem Widerspruch ohne Beleg entgegnen. (Volksweisheit)

    Ich habe zwei Monoendstufen Vincent SP-996 zu verkaufen

  • benne

    Was sind KLD-Kabel?

    Katholische Lehrmeinungs Doktrin? :saint:


    Wie ist bei dir das Kabelbaurezept? Für NF und für LS? Verdrillt, geflochten oder ...

    Oder baust du die kommerziell? Dann wäre es okay für mich, wenn du das für dich behalten willst.


    Immer neugierig,

    Frank

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [