Alexandra-Fanclub „Gypsy Boys“

  • Ziemlich zeitgleich wurde ja dieser Thread hier gestartet:


    Neues Virus im Umlauf

    Vielleicht ein Zeichen dafür, dass Alexandra, wie insbesondere auch Helene Fischer, polarisiert.


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Sie hat aber auch einige Fans - keine Sorge nicht mich :whistling:


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Sie hat aber auch einige Fans - keine Sorge nicht mich :whistling:


    Viele Grüße,

    Walter

    Na meen Lieber ...

    jibs doch szu das de heimlich aufm Klo dir Helene rinn ziehst. Dit jibt ordentlich Druck aufm Kessel. :pinch:


    Die freche Berlina Jöre.

    einmal alexandrafizskaja - immer alexandrafizskaja! :wacko:

  • Alexandra hat schon was, schließlich habe ich meine Doppel-LP immer noch und wollte sie auch zu keiner Zeit aussortieren. Die Alt-Stimme hat für mich etwas Faszinierendes, die Musik ist liebenswert, Walzer liegt mit auch deutlich näher als Schlager-Polka.


    Jazz liegt mir allerdings grundsätzlich mehr.


    Dennoch werde ich Alexandra noch eine Zeit lang hier huldigen, zudem ist ihre Lebensgeschichte recht bemerkenswert.

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • Alexandras Stimme ist mehr als herausragend.

    Ihre Lebensgeschichte mehr als tragisch.

    Na, & ihre Melancholie streichelt meine Seele wie ein wärmender Sonnenstrahl.


    Es heißt ja auch, das Alexandra sonen Knebel-Schlagerfutzi-Plattenvertrag hatte. Das sie da raus wollte, mehr ihr Ding in Richtung anspruchsvollem Chanson machen wollte. Mit Adamo & Udo Jürgens hatte sie zusammen gearbeitet. Beide Musiker haben auch sehr anspruchsvolle Musike zelebriert.

    Viele Künstler sind an solchen Knebelverträgen vor die Hunde gegangen.

    Die Platten Firma Philips hat ja Millionen mit Alexandra nach ihrem Tod verdient.


    Was mir besonders an Alexandras Musike gefällt, sind die teils sehr aufwendig produzierten Stücke. Tolle Orchesterbegleitungen. Vom Klang richtig gut.

    Das findet sich bei vielen "Gänsesängern" jener Zeit.

    Das die Musike bis in die 1970er Jahre sehr aufwendig produziert wurde. Ist schon faszinierend.


    Sonnigst Nadja

    einmal alexandrafizskaja - immer alexandrafizskaja! :wacko:

  • Gibt es von Alexandra irgendwo unveröffentlichte Aufnahmen?


    "Der Traum vom Fliegen" - was für ein Lied! Was für ein Klang, diese Aufnahme - der Wahnsinn!

    Bei diesem Lied, ihre Stimmenvielfalt. Es ist eines meiner Lieblingslieder von Alexandra.


    "Grau zieht der Nebel" - hier ist Adamo raus zu hören. Bei diesem Lieb ist zu spüren, wie Adamo ihr das Lieb auf die Seele schrieb. Wunderschön dargeboten. Was hätte aus den beiden Künstlern in Kombination werden können? Adamos Stil gleicht in manchen der von Alexandra. Seelenverwandte?


    "Mein Kind schlaf ein" - was für ein traumschwangeres Lied? Die orchestrale Begleitung. Die Flöten Solis ... Wie eine kleine Sinfonie dieses Lied. Das ist das was mir an der Musik jener Jahre gefällt. Seelenmusik - Musikseele.

    Viel zu viel Musik von heute wächst am Rechner, so seelos klingt & wirkt diese.


    Sonnigst Nadja

    einmal alexandrafizskaja - immer alexandrafizskaja! :wacko:

  • vinylia Sorry Nadja, dass wir bei der Namensgebung nicht auch die "Girls" berücksichtigt haben. Den Titel des Freds kann ich leider nicht ändern, aber ganz offiziell stelle ich hier den Antrag unseren Fanclub in "Gypsy Girls & Boys" umzubenennen.


    Und noch was zu Alexandra, von der Wikiwand:

    Mit siebzehn Jahren wollte sie als Modedesignerin arbeiten. Zwei Jahre vor ihrem Abitur brach sie die Schule ab und begann ein Grafikstudium an der Muthesius-Werkkunstschule. In dieser Zeit hatte sie mehrere Gelegenheitsjobs, unter anderem als Sekretärin, Stenotypistin und Zimmermädchen. 1961 zog sie zusammen mit ihrer geschiedenen Mutter und ihrer Schwester nach Hamburg-Rothenburgsort und besuchte die Meisterschule für Mode. Sie lernte den 30 Jahre älteren russischen Emigranten Nikolai Nefedov (1912–1989) kennen, der bei ihnen zur Untermiete wohnte. Noch im selben Jahr heirateten beide. Anschließend wollte sie mit Nefedov in die USA auswandern. Am 26. Juni 1963 brachte sie ihren Sohn Alexander zur Welt. Nach dem Scheitern der Ehe nahm sie, in Anlehnung an den Namen ihres Sohnes, den Künstlernamen Alexandra an.

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • Den Titel des Freds kann ich leider nicht ändern, aber ganz offiziell stelle ich hier den Antrag unseren Fanclub in "Gypsy Girls & Boys" umzubenennen.

    ...und ich stelle den Antrag das "Gypsy", weil politisch äußerst inkorrekt, aus der Überschrift zu streichen. Warum benennt ihr das Thema nicht einfach in Der ultimative Alexandra Fanclub um.


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Sach mall, was soll das?


    Du hast doch kein Interesse dich den Gypsy Boy oder Gypsy Girls und Boys anzuschließen. Stattdessen nölst und stänkerst du hier herum und tust deinen Missgunst gegenüber der Sängerin Alexandra kund.

    Du musst sie ja nicht hören, dann ist doch alles gut.


    Gypsy ist nicht deutsch, also was soll das. Und zu deiner Information, so etwas wie hier mit dieser politischen Korrektness gibt es nur hier in Schland. Die Sindi und Roma bezeichnen sich sogar selbst als Zigeuner.

    Wenn du sonst nichts zu melden hast, dann schweige besser!

  • vinylia ich denke du bist Fan. Dann lies doch wal was Walter hier so von sich gibt. Ausschließlich Stör Manöver. Wenn du das gut heißt, deine Sache. Aber ehrlich gesagt ich bin am überlegen ob ich nicht dem Gypsy Boys Fan Club den Rücken kehre. Ich kann auch ganz gut Alexandra ohne diesen hören. Aber ich habe nicht nötig mich mit pubertärem herum gehetzte ärgern zu müssen.


    Ehrlich gesagt,das Avatar Bild von Walter gefällt mir überhaupt nicht. Da im höchsten Grad volksverhetzend und unappetitlich.

  • ... ich bin am überlegen ob ich nicht dem Gypsy Boys Fan Club den Rücken kehre. Ich kann auch ganz gut Alexandra ohne diesen hören. Aber ich habe nicht nötig mich mit pubertärem herum gehetzte ärgern zu müssen.

    Bitte nicht Michael, die Flinte ins Korn werfen!

    Solch Rüpel möchte genau dies bewirken. Also diesem Störenfried ne rote Karte zeigen & gut isset. Bis jetzt bin ich solchem Gehabe eher sarkastisch gegenüber getreten.

    Wer nichts erfreuliches zu Alexandra bei zu tragen hat, möge bitte hier schweigen.

    Dafür gibt es nen anderen Bereich um über Alexandra zu lästern.

    Michael, dann laß uns beide hier die Alexander Fahne hoch halten.

    Es hat doch erst angefangen.

    Im übrigem, habe ich mir die Kassettenbox als Vinyl gekauft. Freu mich drauf. Wenn die da ist, werde ich meinen ganzen Alexandra Platten durchwühlen, digitalisieren & ne Audio DVD erstellen. Bei Interesse daran, gebe bitte mir bescheid.


    Janz alaxandrisch - Nadja

    einmal alexandrafizskaja - immer alexandrafizskaja! :wacko:

  • vinylia ich denke du bist Fan. Dann lies doch wal was Walter hier so von sich gibt. Ausschließlich Stör Manöver. Wenn du das gut heißt, deine Sache. Aber ehrlich gesagt ich bin am überlegen ob ich nicht dem Gypsy Boys Fan Club den Rücken kehre. Ich kann auch ganz gut Alexandra ohne diesen hören. Aber ich habe nicht nötig mich mit pubertärem herum gehetzte ärgern zu müssen.


    Ehrlich gesagt,das Avatar Bild von Walter gefällt mir überhaupt nicht. Da im höchsten Grad volksverhetzend und unappetitlich.

    Offen und ehrlich seine Meinung sagen finde ich absolut ok, und alle Achtung wert.:thumbup:


    Dennoch möchte ich nochmals betonen, dass ich mich für meine Fehleinschätzung eh schon in entschuldigt habe. Und ich bleibe dennoch dabei, dass ich den Begriff "Gypsy" zumindest für entbehrlich finde - egal um welches Thema es sich handelt. Das ist meine Meinung und in diesem keine Störung, sondern leider einer Erwähnung notwendig.


    Viele Grüße,

    Walter

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher Albert Einstein

  • Dann antworte ich dir mit einen freundlichen "alles cool Mann". :-)


    Von Deep Purple gibt es auf "Perfect Strager" den Song "A Gypsy's Kiss", soll ich dann mal Ian Paice anrufen er soll doch bitteschön den Namen ändern, z.B. in "The Roma's Kiss" oder in "The Kiss of the Hungarian Woman"?


    Zigeuner Soße hat Knorr ja schon in Gulasch Suppe ungarische Art geändert. Muss ich jetzt im Restaurant ein Sinti Schnitzel ordern wenn ich ein Zigeuner Schnitzel möchte? Fragen über Fragen. Aber weißt du was, ich mache da nicht mit, morgen gibt es bei uns Zigeunerschnitzel.

  • Das Lied von Alexandra heißt nun mal "Zigeunerjunge". In der Klassik gibt es zuhauf Lieder mit dem Begriff, die sicher weiter aufgeführt werden, weil sie gut sind. Ich kann daran nichts finden. Zu der Zeit der Entstehung der Lieder hat man an dem Begriff keinen Anstoß genommen.


    Und aber wegen der (rein deutschen?) Argumentation hat man hier deshalb den englischen Begriff "gipsy" gewählt. Ich weiß nicht, ob der ebenso verpönt ist. Ich glaube nicht.


    Es gibt den "Gipsy-Jazz", ein Musical dieses Namens, einen Motorrad-Club, eine aktuelle Fernsehserie, ein Automodell, und so weiter.