Alexandra-Fanclub „Gypsy Boys“

  • Hab mal die 6 Seiten überflogen, schade daß über Alexandras Musik wenig geschrieben wird. Hatte bisher nichts von ihr, kannte ein paar wenige Stücke und hab mal vor x Jahren eine Doku in irgendeinem dritten Programm gesehen.

    Vor ein paar Wochen hab ich dann zufälligerweise in einem Sozialkaufhaus in Ulm ihr Album Sehnsucht für ein paar Cent als deutsches Original (?, zumindest laminiertes Cover-) geholt und heute erst angehört. Besonders gefallen mit die Streicherarrangements und ihr Gesangsstil, nicht selten muß ich an Scott Walker denken, den ich sehr toll finde. Als Songs blieben bei mir besonders Der Traum vom fliegen, Schwarzer Engel (!) und Der goße Clown hängen. Überhaupt sind die Stücke zudem auch sehr gut aufgenommen, manchmal das Orchester eher nach hinten versetzt, was ich sehr angenehm finde. Auf Sehnsucht sind mir die Streicher etwas zu aufdringlich. Werd mich mal um das eine oder andere Album von Alexandra kümmern. Einen recht eigenen Gsangsstil und Stimme hat Sie, und für deutsches Liedtext kommt das ganze zwar nicht ohne den typischen Zeitgeist aus, wirkt aber nie peinlich oder zuckrig.

    "Yeah, well, that's just, like, your opinion, man."

  • Ihr Andenken wurde/wird nach wie vor aufrecht gehalten:


    Im Juli 2011 hatte im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg die Revue Zigeunerjunge Premiere. In das Stück sind viele deutsche Schlager wie Alexandras namengebendes Lied eingearbeitet. Das Musical Kiel Alexandraplatz von Peter Schanz sollte am 26. November 2011 am Theater Kiel uraufgeführt werden, wurde aber aus dem Spielplan genommen und auf unbestimmt verschoben. Am 15. Oktober 2011 fand die Premiere des Theaterstücks Alexandra von Michael Kunze im Berliner Schlosspark Theater statt. Die Hauptrolle spielt Jasmin Wagner, vielleicht besser bekannt unter dem Künstlernamen Blümchen. In den Spielzeiten 2015 und 2016 wurde am Landestheater Eisenach ein Chanson-Schauspiel von Lars Wernecke mit dem Titel Illusionen – Alexandras Leben mit Jannike Schubert als Alexandra und Franz Fischer am Klavier aufgeführt. (wikiwand)

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • gab es eine Hommage Platte von anderen Künstlern?

    Gute Frage, kann ich leider so (ohne zu recherchieren) nicht beantworten.


    Ein paar Infos habe ich noch:


    2003 wurde in Würzburg der Verein Alexandra-Freunde e. V. mit dem Ziel gegründet, ihr musikalisches Erbe zu bewahren. Neben der Grabpflege werden Veranstaltungen mit Livedarbietungen von Alexandra-Liedern durch Vereinssängerinnen durchgeführt. Unterstützt wird der Verein von Alexandras Sohn Alexander (Sascha) Nefedov-Skovitan und Verwandten der Sängerin. Alexandras Sohn war bis 2008 Leiter des Ural-Kosakenchores.


    2006 wurde im Hamburger Stadtteil Hamburg-Rothenburgsort, wo die Sängerin von 1961 bis 1969 gewohnt hatte, ein Weg nach ihr (Alexandra-Stieg) benannt. Im Eingangsbereich des Wohnhauses am Rothenburgsorter Marktplatz 5 wurde 2016 eine Gedenktafel enthüllt, die an die Sängerin erinnert.


    2009 erhielt in der Nähe ihrer früheren Wohnung in Kiel das Areal zwischen Knooper Weg, Franckestraße und Olshausenstraße den Namen Alexandraplatz. 2011 wurde in ihrem Geburtsort an einem Gebäude des Kindergartens Pusele, wo das Wohnhaus von Alexandras Familie stand, eine Bronzetafel mit Foto enthüllt.


    In Hamburg gibt es einen Verein Alexandra-Freunde e. V., der ein Archiv betreut. (wikiwand)

    Viele Grüße aus der Südheide


    Ralph

    _____________________
    ... und sie dreht sich doch!

  • "Alexandra, wärst Du heut noch hier" was für ein blöder Titel.

    Zufällig war ich ein mal zu einem Konzert einer jungen Sängerin geraten die Alexandra & Milva zum Besten gab. Die Dame war maga gut. Leider habe ich den Namen der Künstlerin vergessen.

    In Tunten Show's wird sehr gerne Alexandra in jeglicher Form gecovert. Bei uns in der Queeren Szene ist Alexandra hoch im Kurs.