Vollverstärker bis 600€ - Vorschläge

  • Ich hab mir zum Übergang einen 6004er Marantz für 130,- gebraucht gekauft


    Die sind ja in der Tat relativ günstig zu bekommen. Da kann man nicht viel falsch machen.


    Allerdings stellt sich die Frage, ob mir das klanglich reicht. Der NAD, den ich gerade benutzt habe (natürlich nochmals günstiger), zeigt jedenfalls sehr deutliche Schwächen.


    Zuletzt wurde hier ein Crayon angeboten, im September. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich zugeschlagen. Oder wie Lothar Matthäus sagen würde:

    Quote

    Wäre wäre Fahrradkette.

    :D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Also mit englischen Verstärkern habe ich lediglich Erfahrung mit Naim und da sagt mir der Yamaha deutlich mehr zu.

    Ich hatte Supernait und 5i und die waren mir deutlich zu zickig und von der Anfassqualität der Regler auch deutlich schlechter als der Yamaha.

    Aber ich sehe schon, dass der Yamaha hier nicht gut ankommt.

    8o

  • Ich hab mir zum Übergang einen 6004er Marantz für 130,- gebraucht gekauft, ist ungefähr so erotisch wie ein Sack Hühnermist, aber klanglich sehr nett für den aufgerufenen Preis.

    Ich würde auch nie behaupten, daß die günstigen Fernost Amps klanglich minderwertiger wären, sondern fühle mich aus völlig irrationalen Gründen zu den schrulligen Engländern der 80er/90er Jahre hingezogen.😉

    Yamaha, Denon, Pioneer, etc... war halt das was sich Eltern, Onkel+Tante damals ins Wohnzimmer stellten. Mit Creek/Sudgen/Onix/etc.. kam man sich vor wie ein Insider, das werde ich nicht mehr los.😜

  • also ich habe den Yamaha A-S500 (Vorgänger des A-S501 aber wohl praktisch bgl.) und den QED A-270 hier. Der Yamaha ist für das aufgerufene Geld sicher ein guter Verstärker und optisch schön anzuschauen. Verarbeitungsmäßig gibt es da aber schon Abstriche zu verzeichnen. Die Regler sind alle aus Plastik und fühlen sich auch recht billig an. Klanglich kann man für die Preisklasse aber durchaus zufrieden sein. Wirklich verkehrt macht er eigentlich nichts. Läuft hier aber meist auch nur zur Hintergrund Duddelei.

    Der QED ist da schon eine ganz andere Hausnummer. Regler aus Vollmetall und klanglich muss man den schon sehr ernst nehmen. Speziell das Phonoteil mit dem Super Analogue Board hat`s in sich. Ist aber wie erwähnt nur selten im Angebot. Es gibt auch noch die Vor/Endstufe C-300, P-300. Vermutlich ist der A-270 die Vollverstärkerausgabe dieser Beiden.

    Ich hatte vor Jahren auch schon den kleinen A-230. Klanglich auch voll auf der Linie der englischen Verstärker aus den 80er Jahren. Was mich bis heute bei dem beeindruckt hat, ist das er selbst meine damaligen Quad ESL-57 ohne Problemen betrieben hat.



    Gruß

    Thore

  • Ja, damit kann man nicht viel falsch machen.


    Ich habe hier noch einen NAD 326BEE, den ich mir mal nur für´s Büro gekauft habe, obwohl ich eigentlich ein NAD Fan (damals hatte ich auch mal einen 3020er oder 2600) bin/war, der Marantz gefällt mir auf jeden Fall deutlich besser !


    Crayon ist glaub ich doch eine Stufe höher auf der Leiter, was man so liest und hört. Leider hatte ich selbst noch nie die Gelegenheit einen zu hören.

  • Hm, jetzt komme ich doch wirklich ins Grübeln.


    Als ich damals von einem Supernait 2 auf den Crayon an den alten Hatbeth SHL5 gewechselt bin, war der Qualitätsunterschied ohrenfällig. Und auch sonst hat der Crayon immer prima geklungen.


    Als ich vom Creek 50a + 50p auf LINN Klimax Kontrol 2 + Creek 50p gewechselt bin, war der Unterschied sehr deutlich, aber ich kann mich nicht erinnern, dass es mir vorher nicht gefallen habe. Als ich dann auch noch die 50p gegen eine LINN Akurate 2200 getauscht habe, war der Schritt auch deutlich, aber es gilt oben gesagtes.


    Nun tausche ich die KK/2 + 2200 gegen den Crayon und der Wechsel ist drastisch. Kann es sein, dass man den Schritt rückwärts stärker wahrnimmt als den vorwärts (kenne ich sonst nur vom Beschleunigungsverhalten bei Autos :D )?


    Ich habe also den Eindruck, dass ich - mir geht es ja darum einen Vollverstärker zu haben - der KK/2 + 2200 - mehr als die Creek 50a oder Audiolab 6000a etc. Klasse entgegen setzen müsste, damit es mir mindestens gefällt...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

    The post was edited 1 time, last by JoDeKo ().

  • Hm, wenn du wirklich etwas deutlich besseres willst heißt die Lösung Symphonic Line RG 9/14. Da wirst du aber mit 600€ nicht auskommen, ca.2000€ solltest du einplanen. Andererseits bleibt der wertstabil und du kannst ihn immer wieder mit geringem Verlust weiterverkaufen(falls du das überhaupt möchtest).

  • Schon klar, das war mir schon klar, deswegen schrieb ich ja


    Ich habe also den Eindruck, dass ich...der KK/2 + 2200 - mehr als die Creek 50a oder Audiolab 6000a etc. Klasse entgegen setzen müsste...

    ;)


    PS: Sollte ja auch nur übergangsweise sein, aber ich fürchte, das reicht nicht. :D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Ich habe also den Eindruck, dass ich - mir geht es ja darum einen Vollverstärker zu haben - der KK/2 + 2200 - mehr als die Creek 50a oder Audiolab 6000a etc. Klasse entgegen setzen müsste, damit es mir mindestens gefällt...

    Ich kenne das mit dem unübersichlichen Geräte Fuhrpark, wollte selbst von Vor/-Endstufe zu einem Vollverstärker. Aber überlege dir das mit dem Verkauf der Kontrol gut. Ich bereue den Verkauf irgendwie.... :/

  • Ja, daher sollte ich vielleicht direkt nach etwas wirklich ebenbürtigem suchen.


    Symphonic Line

    => Ganz ehrlich ich durchschaue den Wirrwarr auf der Website nicht:/ 9, 10, 14 Kraftwerk etc.. Da muss ich mich erst mal einlesen


    Brinkmann Vollverstärker

    => Jedenfalls ein Kandidat, leider nur gebraucht


    Audio Exklusiv

    =>?


    Weitere Kandidaten? Hätte gerne "den" Vollverstärker. Aber wäre wohl ein neuer Thread. ;)


    PS: Muss mich korrigieren. Der Crayon macht das schon sehr gut. Vielleicht musste ich erst meine Ohren kalibrieren, musste der Verstärker sich nach Monaten in der Verpackung erst warmspielen (aber keine 1000 Stunden) oder oder, egal.


    Macht er gut.


    Aber überlege dir das mit dem Verkauf der Kontrol gut. Ich bereue den Verkauf irgendwie....


    Kann ich sehr gut nachvollziehen. Merke gerade wieder wie überragend die KK/2 ist. :)


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Bestes Preis/Leistungs Verhältnis bei Symphonic Line hat definitiv der RG14 Edition. Mehr braucht man nicht.


    Ja, ich muss mich auch korrigieren. Über die Preisliste wird es - zumindest zu Beginn - etwas übersichtlicher, dann ufert es auch aus.


    Könnte durchaus interessant sein. Vielleicht gönne ich mir meine persönliche Kreation, wenn des denn SL wird. :)


    Brinkmann ist toll, aber selten und teuer.

    Gebaucht zwischen 2.000 und 2.500. Man muss halt schauen, dass er die neuesten Spezifikationen hat und mit FB ist...


    Aber - wie gesagt - wäre ein anderes Thema, dennoch ein sehr interessantes Thema...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Sag mal... du hast doch den KK2 erst vor Kurzem gekauft, oder nicht?

    Ich dachte, du bist total begeistert von dem Ding.

    Wieso denn jetzt schon wieder ein Wechsel?

  • Ja, was heißt vor kurzem? Das Teil ist wirklich sehr gut und ich bin weiterhin begeistert, Klang, Design alles toll, aber:


    Ich möchte einen Vollverstärker. :D


    Ich mag einfach nicht so viele Geräte. Bisher habe ich aber noch nicht "den" Vollverstärker gefunden. Den fange ich jetzt aber mal an zu suchen. ;)


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

  • Hm, wenn du wirklich etwas deutlich besseres willst heißt die Lösung Symphonic Line RG 9/14.

    Ich weiß nicht ob ich jemandem der auf englische Verstärker steht einen Symphonic Line empfehlen würde. Ich hatte mal einen RG9 hier, das hat mir gar nicht gefallen.

    No chains around my feet, but I'm not free...
    Concrete jungle - Robert Nesta Marley

  • Also ich steh total auf englische Verstärker und mein RG14 Edition hat mir super gefallen nach einer ganz kurzen Eingewöhnungsphase. Anfangs kam er mir zu wenig rhythmisch vor im Vergleich zu einem Creek 4140S2, aber dann merkte ich wie viel der einfach richtiger macht und wie musikalisch der ist. Wäre ich nicht auf Aktivboxen umgeschwenkt hätte ich den immer noch.

  • Vor Kurzem heißt, vor wenigen Monaten. ;)

    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass du mit deiner Preisvorstellung etwas ebenbürtiges findest.


    Außer vielleicht einen Yamaha... 8o