stst Motus D

  • Ich frage mal interessehalber. Wieso suchst du einen Alphason Sonata, wenn du gerade einen STST geerbt hast?

    weil ich bis gestern noch nicht wusste, dass ich diese Anlage aus dem Nachlass meines Onkels bekommen würde. Außerdem habe ich bereits einen Alphason und suche immer noch einen zweiten für mich. Finde den Dreher einfach genial

  • Vor dem Aufbau kommt wahrscheinlich Abbau und Transport?

    Solltest Du hier nicht genau wissen was zu tun ist, insbesonderre Beim Plattenspieler und Tonarm, hole Dir unbedingt Hilfe.

    Auch die Verkabelung sollte sorgfältig dokumentiert werden.

    Dein Onkel muss dich sehr geliebt haben, soviel ist sicher.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Hallo Volker,

    ich höre seit ca. 5 Jahren mit STST Motus D mit Kuzma Stogi Reference und Lyra Kleos und werde das aller Voraussicht nach auch in den nächsten 10 Jahren noch tun. Der von dir genannte Vertex Tonarm von STST ist meiner Meinung nach absolut gleichwertig und ja, die Lyras (hatte schon Argo i, Skala und jetzt Kleos) passen wunderbar dazu.

    Deshalb folge den Ratschlägen meiner Forumskollegen und lasse die Anlage so wie sie ist, denn sie ist super zusammengestellt und sei deinem Onkel dankbar für dieses wunderbare Erbe.


    Gruss

    Wilfried

  • Kurzes Zwischenfazit:


    Am Wochenende habe ich das Erbe bei mir im Wohnzimmer aufgebaut und alles getestet.

    Ich kannte Living Voice ausschließlich nur vom Hören Sagen. Ich denke, diese Lautsprecher hat seinen eigenen „Sound“ an den man (ich) mich gewöhnen müsste.

    Wenn ich die Kombination an meine devore O96 anschließe, erlebe ich in dieser Kombination, für meine Ohren zumindest, einen wesentlich offeneren Sound. Im Vergleich zu den LV könnte man fast den Eindruck haben, dass die LV einen sehr hohen Klirrfaktor haben. Aktuell sind die devore angeschlossen und meine Tendenz geht klar in Richtung Verkauf der LV.

  • Kurzes Zwischenfazit:


    Am Wochenende habe ich das Erbe bei mir im Wohnzimmer aufgebaut und alles getestet.

    Ich kannte Living Voice ausschließlich nur vom Hören Sagen. Ich denke, diese Lautsprecher hat seinen eigenen „Sound“ an den man (ich) mich gewöhnen müsste.

    Wenn ich die Kombination an meine devore O96 anschließe, erlebe ich in dieser Kombination, für meine Ohren zumindest, einen wesentlich offeneren Sound. Im Vergleich zu den LV könnte man fast den Eindruck haben, dass die LV einen sehr hohen Klirrfaktor haben. Aktuell sind die devore angeschlossen und meine Tendenz geht klar in Richtung Verkauf der LV.

    Die Lautsprecher sind in der Tat sehr unterschiedlich ausgelegt, der persönliche Geschmack entscheidet (wie immer ) :-)

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Volker,

    höre ausgiebig, lass dir wirklich Zeit. Viele Lautsprecher entfalten beim Hörer erst nach zig Stunden ihren Charme und man findet zusammen.

    Letztendlich behalte das, was für dich, für deine Hörgewohnheiten und für deine Musikrichtung Dir persönlich den besten Kompromiss (denn das ist es immer) darstellt.


    LG Reimar

    Ich höre mit...:

    steht alles in meinem Profil

  • Kurzes Zwischenfazit:


    Am Wochenende habe ich das Erbe bei mir im Wohnzimmer aufgebaut und alles getestet.

    Ich kannte Living Voice ausschließlich nur vom Hören Sagen. Ich denke, diese Lautsprecher hat seinen eigenen „Sound“ an den man (ich) mich gewöhnen müsste.

    Wenn ich die Kombination an meine devore O96 anschließe, erlebe ich in dieser Kombination, für meine Ohren zumindest, einen wesentlich offeneren Sound. Im Vergleich zu den LV könnte man fast den Eindruck haben, dass die LV einen sehr hohen Klirrfaktor haben. Aktuell sind die devore angeschlossen und meine Tendenz geht klar in Richtung Verkauf der LV.

    Gewerblicher Teilnehmer

  • Ich bin ja auch drauf reingefallen, fühle mich so ein wenig verar.....scht-----



    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)