Wer kann etwas zum Symphonic Line RG 3(Mk3)sagen?

  • Hat jemand Erfahrungen mit dem Symphonic Line RG 3? Teilweise hat das Gerät ja einen legendären Ruf, zu Recht?

    Ein Gerät welches 2017 auf Mk3 revisioniert wurde und dabei mit einer Fernbedienung für die Lautsprecher versehen wurde(Extrakästchen)ist grade im Angebot. Was mich wundert, wieso wurde das bei HiFi Knopf gemacht und nicht in Duisburg direkt und wieso nur auf Mk3.
    Welche Schwachstellen sind bei dem Gerät bekannt?

    Wie werden die Geräte normalerweise gehandelt?

    Danke im Voraus.

    Gruß Rüdiger

  • Seit 15 Jahren im Primärsetup ... MK3 und 2017 kann nicht stimmen, da gab es die MK4 schon lange. Der Preis ergibt sich aus der Ausstattung (welches Netzteil ? Gehäuseoptionen ?

    Phonomodule? Symmetrische Module (Eingang und oder Ausgang) und dem Zustand.

    Das ARANYA-Zeugs ist chic aber empfindlich. Wenn auf der Rückseite symmetrische Anschlüsse zu sehen sind, bedeutet das nicht automatisch, dass diese mit der Vorstufe verbunden sind!

    Schwachstellen konnte ich noch keine entdecken, sonst hätte ich sie schon lange nicht mehr. Extrem breitbandig (wie SPECTRAL) und niederohmig am Ausgang. Hat bei mir eine ACCUPHASE C280 abgelöst.

    Meine Meinung ist gewachsen, aber nicht unumstößlich ;)

  • Also RG2 finde ich grade nicht so prall, liegt aber nicht am Klang sondern am leeren Innenleben. Ist ja eigentlich nur das Vorstufenteil des RG9/10/14Ed. im gleichen Gehäuse. Kann ich mich jetzt nicht so mit anfreunden.

    9134C77D-CC34-4975-B58F-65EE79126A6C.png
    Dagegen ist die RG3 schon eine ganz andere Hausnummer

    588BAC70-2D9B-4A53-BC5B-9FF304D86BF0.png
    Angeboten wird das Teil hier, Rechtschreibung und Satzbau der Antwort auf die Anfrage waren aber ausbaufähig. Vllt ein Vorurteil, für mich aber immer ein erster Hinweis auf Seriösität.

    https://www.ebay-kleinanzeigen…h-ein/1531681167-172-2128

    Erste Preisvorstellung liegt bei 3500€.

    Gruß Rüdiger

  • Nutze seit 22 Jahren Verstärker von SL...vom RG9 zum RG10 MK3, dann Upgrade auf MK4 bis zur aktuellen, finalen Lösung RG3 MK3/RG7 Ref. Hab die Geräte meist gebraucht erworben und dabei gelernt, dass gerade die älteren Verstärker (MK3) die musikalischeren sind😉! Phono nutze ich die externe Phonostage aus Duisburg.

    Technisch gab’s im Laufe der Zeit nur einmal einen Kondensator im Netzteil mit nassen Füßen... Und ja, Aranya ist seeeehr empfindlich😅!


    Grüße

    Uwe

  • Ja, leider kommt der RG3 etwas zu spät. Vor 6 Monaten habe ich sowas genau gesucht, aber da wurde weit und breit nichts angeboten. So habe ich mich dann letztendlich für einen Audionet Pre1G3 mit EPS Netzteil entschieden und der passt auch sehr gut an meine ATC.
    Beim Symphonic Line RG3 bin ich mir nicht so ganz sicher ob Gain und der pralle Klangcharakter nicht zu viel werden. Schön wäre es das Gerät probeweise hören zu können, aber da wird sich der Verkäufer nicht drauf einlassen.

    Schade eigentlich, der RG3 hat definitiv was.😍

    Gruß Rüdiger

  • Das Angebot gebraucht ist in der Tat recht spärlich. Liegt vielleicht daran, dass RG3-Besitzer recht anhänglich sind, wenn sie sie erst einmal besitzen.

    Was verstehst Du denn unter "prallem Klangcharakter" ?

    Gruß Oliver

    Meine Meinung ist gewachsen, aber nicht unumstößlich ;)

  • Ich habe ja 5 Monate mit dem PreOut des RG14 Edition als Vorstufe gehört(was im Grunde genommen der RG2 entspricht)und da, wie auch vorher im Betrieb als Vollverstärker, empfand ich den Klangcharakter als satt/vollmundig. Die Bässe eher wuchtig und druckvoll als knackig und kontrolliert, ohne daß ich damit sagen möchte sie wären unkontrolliert gewesen. Die Höhen einen Hauch gesoftet im Vergleich zum Audionet. Der Audionet ist über alles ein bisschen klarer, der RG14 war eben praller von den Klangfarben her. So ein bisschen wie man sich landläufig Röhre vs. Transe vorstellt. Gefiel mir eigentlich sehr gut und ich war auch drauf und dran einen RG2 zu kaufen(ich wollte einfach nicht mehr die ständig im Hintergrund mitlaufende Endstufe des RG14), aber mit dem leeren Gehäuse konnte ich mich nicht anfreunden. Der RG3 würde mir da besser zusagen.

    Einen Nachteil haben die RG Vorstufen jedoch an den ATC, der Gain ist relativ hoch, so daß das Poti meist in der 8-10 Uhr Stellung ist, alles darüber hinaus ist einfach zu laut. Beim Audionet ist das durch das fehlende Poti und das Widerstandsnetzwerk kein Problem. Zur Not ließ sich hier auch noch die Empfindlichkeit der Eingänge regeln.

    Mit dem EPS klingt der Audionet auch sehr erwachsen und frei von Nervosität, mir hat der Klang von Symphonic Line aber auch sehr gut gefallen und ich finde den RG3 einfach „erotisch/sexy“.

    Daher gucke ich in unregelmäßigen Abständen auch immer mal wieder danach, auch wenn es rational wahrscheinlich eher weniger Sinn macht.😉

    Gruß Rüdiger

  • Verstehe - kann gut sein, dass Du unter diesen Umständen mit einem AUDIONET besser bedient bist.

    Gruß Oliver

    Meine Meinung ist gewachsen, aber nicht unumstößlich ;)