Wie reinigt Ihr Eure NoS Röhrenpins? Werden Röhren vor Gebrauch zusätzlich vorbehandelt ?

  • Ich habe vor ein paar Tagen erstmalig ein paar Nos Röhren- Pins gereinigt.


    Dazu habe ich diverses Material probiert.

    - Pappfeilen (Kosmetikbedrarf)

    - Messingbürste

    - grober und sehr feiner Schmirgel

    - Alkohol Tupfer/-Pads zum Reinigen


    Die Röhren wurde auch 30 Minuten bei 50°C im Backofen vorbehandelt.

    Weitere Schritte 100°C / 150C° habe ich nicht durchgeführt, weil die Röhren einwandfrei funktionieren (kein Spratzeln)


    Was sagen die Röhren Profis?

    Gibt es andere, bessere Methoden?

    - Akkuschrauber , Q Tip Politur?


    Werden Eure Pins nach der Reinigung gegen Korrosion konserviert?


    Hier mal zwei Fotos:

    vorher:

    IMG_2912.jpeg


    nachher:

    IMG_2925.jpeg

  • Moin Horst, das Ergebnis sieht ja sehr gut aus.

    Da werde ich heute mal ein paar Röhren checken.

    Ich habe einen Glasradierer hier. Den werde ich als erstes probieren.

    Dentalreiniger mit Isoprop als nächstes.

    Oszillin oder T600 Tuner Spray müsste auch noch hier sein.

    Schaun mer mal;)

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, DV20X2L, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Hallo ,

    ich nehme Polierer für die entsprechenden Materialien aus dem Dentallaborbereich , gibt es speziell für Gold , Stahl usw.....

    Wichtig ist auch noch der Pinausrichter :thumbup::) .

    MfG , A .Polierer.jpg

    EMT 927 mit Ortofon und DL 103 / SPU, EMT 948 , EMT 938 , 1 x TD 124 , Transrotor AC , RIAA - VV mit D3a , V 73 , V 81 , V 69 in TFK O 85 , Eintakt mit RE 604 und E406N , VOTT , Eckmiller O 15 , MTA Endstufe nach Frank Blöhbaum , TFK M 12a , R+S EU 6201 mit MSDC , EBU 3137/3 mit TAB USDC und ca . 8000 Röhren zum Basteln...und zum Messen ein UPL von Rohde + Schwarz

  • Derart grob behandel ich keine Röhren. Schmirgeln beschädigt die galvanisch aufgebrachte Oberfläche inklusive der Nickelschutzschicht, sodass Korrosion des eigentlichen Pin-Materials erfolgt. Minidrills können Mikrorisse im Glas an der Durchführung des Pins in die Röhre erzeugen. Für eine Langzeitstabilität nicht zu empfehlen.

    Ich nehme zum Reinigen SR24, ein Reinigungsöl für Gleise im Modellbau. Greift Kunststoff nicht an, macht die Gleise wieder niederohmig und kostet nicht viel.

    Gruss Reiner

  • Die teuerste aber sehr effektive und schonende Methode wäre Caig Deoxit:


    https://www.tubeampdoctor.com/…m-tube-survival-kit?c=199


    In einem anderen Thread wurde darauf hingeweisen das Mechanische Politur riskant ist, da die Beschichtungen der Pins leiden kann und dort wo sie wegfällt geht die Oxidation zukünftig noch schneller. (Und da war er auch noch schneller :) )


    Deoxit macht da wesentlich weniger "kaputt" und reinigt trotzdem sehr effektiv. Darüber hinaus verhindert es ein schnelles re-oxidieren.

  • :merci:

    Pinausrichter = Flachzange?


    Ich hatte jeden Arbeitsschritt von Hand durchgeführt (Laie).

    IBM= Immer Besser Manuell :D Ist bei 4 Röhren noch machbar.

    Der letzte Arbeitsgang war 2000er Schmirgel. Hatte ich noch im Fundus vom Autozubehör.

    Ich hatte jeden Arbeitsgang mit USB Mikroskop überprüft. Da waren eben noch zu viele Riefen.


    2000er Schmirgel (ist vielleicht was übertrieben, macht aber Spaß) ;)


    PS: Meine NOS sind nicht beschichtet. Einfach nur Stahl- PINs... Bei vergoldeten, bzw. beschichteten Oberflächen würde ich anders vorgehen.



    image0.jpeg

  • Viel zu teuer. Kann SR24 auch, ist aber wesentlich billiger.

    Nein kann es nicht. Du solltest dich vielleicht erst mit den Eigenschaften und fähigkeiten von Deoxit und Deoxit Gold beschäftigen bevor du behauptest ein Reinigungsöl hätte die selben Eigenschaften wie ein reduzierendes Öl. Allerdings ist tatsächlich ein Hauptbestandteil von Deoxit bei den verdünnten Versionen (D5/G5) ein vergleichbares Reinigungsöl. Aber eben nicht nur und die organischen Additive machen einen deutlichen Unterschied.


    Dein Tipp ist allerdings trotzdem gut !

  • :meld:


    :merci:Vielen Dank bis jetzt für Eure Beiträge:thumbup:


    Es sind noch 4 Röhren im Zulauf... 8o.. daran kann ich mich dann austoben:D


    Stahlpins -> Konservieren, oder einfach öfters mal reinigen?

    Was mein ihr?

  • Die teuerste aber sehr effektive und schonende Methode wäre Caig Deoxit:


    https://www.tubeampdoctor.com/…m-tube-survival-kit?c=199

    Vielen Dank für den Tipp!


    Habe mir das Set gerade mal bestellt. Denke für mich als Laien die beste Variante. Ein paar meiner Röhren brauchen ganz sicher eine Reinigung.

  • Dann verlagere den Dreck der Pins in die Fassung, wo man schlechter dran kommt ? mMn gibt es Spezialwerkzeug um die Fassung zu reinigen. Ist das dann nicht kontraproduktiv. :?:


    Das ist eine Mischung aus Abrieb durch Schleifmittel und Deck von den Pins unter dem Mikroskop.

    Vergrösserung.


    Den Dreck möchte ich weder in der Fassung, noch im Gerät haben.


    IMG_2913.jpeg

    LG


    Horst

    The post was edited 1 time, last by Horst_t ().

  • :meld:Ich habe mir überigens auch eben das Kit bestellt. Ich denke, dass bei PINs mit Oberflächenbeschichtung das KIT die schonendere Reinigung ist. Die mitgelieferte Rundbürste ist wohl für die Röhrenfassung.


    Bin mal gespannt...


    :merci: für Eure Beiträge

  • Bei mir fehlt die kleine Flasche im Set...:cursing:

    Wenn das Absicht ist, geht das Set wieder zurück. Auf allen Fotos sind zwei Flaschen, sogar auf der Box.


    PS: Das ist aber eine aufwändige Geschichte. Nur 2 Röhren und dann über Nacht einweichen lassen. Ich würde die benutze Flüssigleit auf jeden Fall wieder Zurückschütten, sonst ist die Reinigung teurer als die Röhren..;):D

  • Bei mir sind zwei Flaschen drin.

    Die zweite ist aber für die Röhrenfassungen.


    Ja, wie Du sagst, es ist irgendwie ein noch teurerer Spaß als ich es schon dachte. Zumindest, wenn die Flüssigkeit nach der Reinigung quasi weggeschüttet werden muss. Und ja, dauert.

    Ich habe zwei von diesen Cups. Dachte mir nur, wenn ich die Flüssigkeit nicht zurückschütten kann, dass ich dann erst mal zwei über Nacht bis morgen mache und dann die anderen. Aber mit Zurückschütten könnte ich beide Cups für insgesamt 4 Röhren nutzen. Das wäre mein ganzes Set. Wäre natürlich besser.

  • Ich dachte, man benutzt die Flüssigkeit um sie eben mit einer Bürste oder so zu reinigen.

    So ganz klar ist die Anleitung auch nicht. Sie sagt nicht, welche Bürste genau für was benutzt werden soll. Oder ich verstehe es nicht.


    aber wohl keine Bürste für die Pins. Was prinzipiell ja gut wäre, sprich, wenn es sich selbst alles löst. Wohl nur am nächsten Tag noch mal abwischen.

  • Ich werde die PINs nach dem Reinigen unter dem Mikroskop anschauen. Wenn sie nicht vollständig sauber werden, werde ich noch mal mit 400-800 Schmirgel nachgehen. Aber nur dann, wenn die Pins nicht beschichtet sind. Und zum Spass noch mal mit 2000er hinterher, solange ich noch ein wenig davon habe.:D;).


    Ich warte auf die nächsten NOS Röhren.