Schiit Magni 3 abgefackelt

  • Hallo,


    ich bin ganz durch den Wind. Heute ist plötzlich Qualm aus meinem Schitt Magni 3 aufgestiegen.

    Schnell den Stecket raus, Gerät war knallheiß.

    So sieht es von innen aus:


    20201018_162721.jpg


    Ich bin nur froh, dass ich wieder zuhause war. Schalte das Gerät immer über eine Funksteckdose ein. Ich schätze mal, dass die irgendwie vor längerer Zeit eingeschaltet wurde... (Kinder, Katze?).


    Ist jemanden von euch auch schon mal ein Gerät abgeraucht? Der Magni ist erst 1,5 Jahre alt. Gerät steht frei, keine Lüftungschlitze oder so abgedeckt.

    Habe jetzt irgendwie Bedenken, meine anderen Geräte immer im Standby zu lassen. Lieber immer alles aus der Steckdose raus ziehen... ?


    LG

    Peter

  • Ist das nicht ein Garantiefall nach 1,5 Jahren???

    Ich würde das mal versuchen.........



    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)

  • Selbst wenn Geräte permanent am Netz sind, darf das nix ausmachen und schon garnicht zu solchen Ausfällen führen.

    Ich würde hier umgehend Kontakt mit dem Hersteller aufnehmen und einen Garantiefall (ja, jetzt bitte kein Diskussion Garantie - Gewährleistung, etc.), oder Kulanzantrag stellen.


    So etwas darf einfach nicht passieren!


    LG Reimar

    Ich höre mit...:

    steht alles in meinem Profil

  • Stand by Geräte trenn ich, wenn vorhanden, vermeide eher solche Produkte

    Auch Ladegeräte lass ich nicht in der Leiste stecken, (Handy, Tablett, Laptop...... usw)

    Kleine Geräte mit Akku lade ich nur, wenn ich zuhause bin, und leg die in eine grosse Porzellenschüssel

    Werden einige lachen, ist mir aber egal, hat aber seinen Sinn


    Anlage an der Leiste bei nichtgebrauch, Stecker der Leiste raus, wichtig gerade im Sommer, wegen Gewitter


    Grüße

  • Werde ab jetzt wohl auch vorsichtiger sein. Die Anlage werde ich in Zukunft auch immer über einen OSRAM Smart+ Plug ausschalten. Auch auf die Gefahr, dass der Smart+ Plug das Stromnetz etwas verseucht....


    LG

    Peter


    PS.: Schiit hat schon auf meine Mail geantwortet. Soll das Gerät einschicken...

  • Hallo,


    Trennt ihr eure Elektronik bei nicht Benutzung vom Netz?


    Alle meine Geräte haben entweder einen echten Netzschalter oder hängen an einer Steckerleiste mit Netzschalter. Bei Nichtbenutzung geht alles vom Netz.


    Auch Ladegeräte lass ich nicht in der Leiste stecken, (Handy, Tablett, Laptop...... usw)


    In Frankreich gibt es mittlerweile Stromzähler, die den momentanen Verbrauch anzeigen. Ich habe das mal getestet: alle Verbraucher vom Netz getrennt --> Verbrauch = Null, dann verschiedene Ladegeräte eingestöpselt --> je nach Modell zogen die zw. 1 und 5 Watt, und dies, ohne zu laden !!! Nur ein kleiner Beitrag zum Klimawandel, aber viel Kleinvieh produziert bekanntlich auch viel Mist !!! Die einzige Anstrengung, die es erfordert, einen solchen Verbrauch zu vermeiden, ist, daran zu denken und die Ladegeräte nach Gebrauch auszustöpseln.


    Klaus

  • Hallo Peter,


    das sieht wirklich übel aus bei Deinem Magni 3. Und da hast Du echt Glück gehabt, dass nichts schlimmers passiert ist. Gut, dass Du Dein Gerät vom UK-Vetrieb hast, ich habe mit dem holländischen Vertrieb schlechte Service-Erfahrungen gemacht, der amerikanische Vertrieb hatte bei meinem Defekt gar nicht geantwortet. Es gibt im Netz zahlreiche Einträge zur fehlenden Qualitätskontrolle bei Schiit, es wird auch öfter von schlampigen Lötstellen berichtet, sogar ein abgefackeltes Mainboard, so wie bei Dir habe ich auch schon einmal im Netz gesehen.

    Hoffentlich schicken Sie Dir ein anderes Gerät, viel Erfolg!


    Viele Grüße,

    Martin

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • Hi,

    für die Platine ist das ein Totalschaden, so etwas kann man nicht mehr reparieren.

    Schick diese Foto zum Händler und frag ob du das Gerät zur Reparatur schicken sollst oder ob er Dir gleich ein neues gibt.

    Gruss Reiner

  • Bei so einer Info versuch ich gerade mir vorzustellen wieder so ein Gerät zuhause zu haben


    Irgendwie nicht, sorry für den Besitzer und für die (ehrlichen) Worte

    Es gibt so Statistiken wo hervorgeht, wieviel Zimmerbrände aufgrund fehlerhafte Elektrogeräte zurückzuführen sind


    Da kommt man schon ins Grübeln was man sich so ins Haus, Wohnung holt


    Grüße

  • Schiit happens …! (Sorry, aber der musste einfach sein ;)).


    Ich würde auch versuchen das über die Herstellergarantie abzuwickeln. Trotzdem wäre mein Vertrauen in so ein Gerät erschüttert. Ich würde ein etwaiges Ersatzgerät verkaufen und mich nach etwas anderem umsehen (sonst würde ich ja keine Nacht mehr ruhig schlafen …).


    LG

    Sebastian

  • Das fiel mir schon öfter auf. Schiit ist irgendwie seltsam. Sehr inkonsistent in ihren Leistungen. Manche Geräte sind eigentlich schon ab Werk Fehlkonstruktionen, manche richtig gut. Und die Fertigungsqualität ist auch recht inkonsistent.

  • michael : Da hast Du irgendwie Recht!


    Andererseits: Wer so ein Gerät will, der kauft es sich dann eben neu oder woanders gebraucht. Ich denke, es ist nicht Aufgabe der Anwender, solche Geräte aus dem Verkehr zu ziehen, sondern es ist Aufgabe des Herstellers, hier für Sicherheit zu sorgen. Die Boeing 737MAX musste ja auch am Boden bleiben.


    Sebastian

  • Ach... da ging die Initiative zum Nachbessern vom Hersteller aus?

    Das ist mir neu...

    :D

    Eher ein schlechtes Beispiel für das Verantwortungsbewusstsein eines Herstellers... ;)

  • Ach... da ging die Initiative zum Nachbessern vom Hersteller aus?

    Das ist mir neu...

    :D

    Eher ein schlechtes Beispiel für das Verantwortungsbewusstsein eines Herstellers... ;)

    Natürlich nicht! Ich habe ja auch nicht gesagt, dass die Initiative vom Hersteller ausgehen muss, sondern dass er für Sicherheit sorgen muss. Dafür ist in der Regel externer Druck erforderlich. Für so etwas gibt es Kontrollinstanzen, die auf Hersteller einwirken können.

    Wenn ich Austauschgerät im Keller vergammeln lasse, rette ich damit auch nicht die Welt.

    Da müssen sich schon mal alle Geschädigten zusammentun und z.B. gemeinsam an die Verbraucherschutzbehörde herantreten. Ein Einzelner wird da kaum etwas ausrichten.


    Sebastian


    PS: Es ist aber sicher der richtige Weg jetzt erst mal abzuwarten, was der Hersteller zu dem Fall sagt, bevor man hier das Kind mit dem Bade auskippt.

  • @ Sebastian: Sicherlich ist es blöd so ein Gerät als Ersatz zu bekommen. Es bleibt immer ein dummes Gefühl der Unsicherheit. Aber ich hätte auch ein schlechtes Gewissen das Ersatzgerät an einen Gutgäubigen zu veräußern. Ich weiß ja schließlich , was passieren könnte. Es ist halt das klassische Beispiel für ein Dilemma.

    Ich würde auf Rückerstattung des Geldbetrages drängen.


    Grüße Michael