Tivoli Radio/ Radiowecker: Wirklich so schlecht? Alternativen?

  • <f_ck obsolescence>


    Ganz so schlimm wie oben beschrieben ist das Tivoli Model One nicht. Der Drehkondensator zur Frequenzabstimmung kann per Lötkolben geöffnet werden. Dann reinigen, wieder die Abschirmung auflöten und am Ende noch neu abgleichen. Der Empfang war besser wie nach Neukauf, und das Ganze läuft seit 5+ Jahren. Der Kostenaufwand ist dabei minimal, ein wenig Lötzinn, Oszillin, elektrische Energie und Zeit.


    </f_ck obsolescence>

    Grüße Andreas


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    no nonsense, no bullshit, physics rules!

  • Ich habe (mußte) bereits ein paar Tivoli Model one (das einfachste Modell der Serie)reparieren.Leute laßt Euch vom äußeren nicht blenden .Es sieht zwar schön und solide aus .Er klingt auch gut. Auch die Betätigung der Senderwahl mit dem Untersetzungsgetriebe fühlt sich hochwertig an. Dahinter steckt aber ein Folien- Drehkondensator billigster Bauart(dessen Kapazitätswerte unbekannt sind ).Am häufigsten ist dieser defekt, Dies äußert sich durch Krachen bei der Sendereinstellung -wenn er nicht völlig hinüber ist.Obwohl das Gerät für die Leistung extrem teuer ist, gibt es keine Ersatzteilversorgung und auch keinerlei Support(Homepage mit download von Servicedok u. Ersatzteilliste Fehlanzeige !) .Nur Marketing bla-bla.Darüberhinaus scheint die Firma auch sonst darauf Wert zu legen technische Informationen aus dem Netz zu verbannen.Da es -bei völlig identem Aussehen- verschiedene Schaltungsvarianten gibt, was nirgendwo erkenntlich ist , mußt Du raten und suchen. Gerät kann ich daher nicht empfehlen

    Ich kann es wegen der Klangqualität sehr empfehlen, sofern man irgendwie über die Altgeräte-Rücknahme (z. B. beim Media-Markt) oder vom Wertstoffhof eines ergattert (sehr viele landen noch funktionsfähig im Schrott, weil für die meisten sowas wegen fehlender Netzwerkfähigkeit - Stichwort "SMART HOME" - nutzlos ist, obwohl man ohne Probleme Bluetooth Receiver am AUX anschließen könnte).


    Reparatur ist machbar, wenn man schon mehrere gemacht hat und für Vergleichszwecke mehrere Exemplare auf dem Tisch hat. Extrem schlechte Verarbeitung (schlechter wie die meisten 20-30€ Clones) und sehr starkes Krachen bei Komplettabschaltung über Netzleiste (nicht wirklich abzuschalten vorne am Gerät - somit von daher schon eine Fehlkonstruktion).

    Als Neuteil extrem überteuert. Hätte man besser bei WISI fertigen lassen, auch wenn der doppelte Endpreis herausgekommen wäre.

    Weitere Rep.-Infos, Fotos vom Innenleben und dem KLH-Radio, von dem dieses abgeleitet wurde sowie den "PAL" Schaltplan, der weitgehend identisch ist zum Model "ONE" findet man unter folgenden Links:

    https://la3za.blogspot.com/201…voli-audio-model-one.html

    https://www.diyaudio.com/forum…-vs-klh-model-twenty.html

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

  • Ich kann es wegen der Klangqualität sehr empfehlen, sofern man irgendwie über die Altgeräte-Rücknahme (z. B. beim Media-Markt) oder vom Wertstoffhof eines ergattert (sehr viele landen noch funktionsfähig im Schrott, weil für die meisten sowas wegen fehlender Netzwerkfähigkeit - Stichwort "SMART HOME" - nutzlos ist, obwohl man ohne Probleme Bluetooth Receiver am AUX anschließen könnte).

    Ich kann nur bestätigen, dass das Tivoli über den AUX-Eingang erstaunlich gut (viel besser als Radio) klingt. Ich spiele dann über die Qobuz-App am iPhone mit einem externen D/A-Wandler Musik ab.

    Linn LP12 (Karousel)/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e

  • Als das erste Tivoli vor Jahren auf den Markt kam, habe ich mich gefragt, wer braucht so was? Aber sie haben ein großes Marketing-Tam-Tam drum herum gemacht und tatsächlich Käufer gefunden.

    Gruß tomfritz

  • Vielen Dank an A.K.

    Auf Deinem ersten Link fand ich zwar keine Schaltung dafür:

    According to the TEA5711T datasheet it is a varicon which for AM has 140/82 pF, for FM 2 x 20 pF, and for trimmers 4 x 8 pF


    Auf die Idee im Datasheet des TEA 5711T nach der Kapazität zu suchen bin ich leider nicht gekommen -danke !

  • <f_ck obsolescence>


    Ganz so schlimm wie oben beschrieben ist das Tivoli Model One nicht. Der Drehkondensator zur Frequenzabstimmung kann per Lötkolben geöffnet werden. Dann reinigen, wieder die Abschirmung auflöten und am Ende noch neu abgleichen. Der Empfang war besser wie nach Neukauf, und das Ganze läuft seit 5+ Jahren. Der Kostenaufwand ist dabei minimal, ein wenig Lötzinn, Oszillin, elektrische Energie und Zeit.


    </f_ck obsolescence>

    Das habe ich selbstverständlich als erstes gemacht. Hat aber nur kurze Zeit gehalten.

  • Nunja,…


    Drehko zerlegen, reinigen, Abschirmung auflöten, neu abgleichen - wer kann das schon?

    Nur um Mißverständnissen vorzubeugen: ich finde es toll, wenn jemand das kann und solch ein Gerät rettet/optimiert :)


    Vermutlich wird aber leider der Großteil derer mit Wehwehchen nicht rentabel (durch Fachmann) instandgesetzt werden können und landet dann im Elektroschrott.


    Gruß Klaus

    Lösungsansätze liegen i.a.R. nicht in der Problemebene ...

  • Ich meinte mal, so etwas zu brauchen und habe ein Model one im Jahr 2003 gekauft.

    Seit dem spielt es jeden Morgen und das ohne Probleme.

    Das freut mich für Dich, aber auch damals hätte es doch schon weitaus bessere Radios gegeben. Warum ausgerechnet, dieses hochgejubelte Designerstück mit bescheidener Technik :/ Oder waren es die Sprüche, die man damals von Seiten des Herstellers gerissen hat...

    Quote

    Endlich ein Radio mit unglaublicher Empfangs- und Tonqualität, das außerdem auch noch gut aussieht.Technisch betrachtet handelt es sich beim Model One um einen Mono-Radioempfänger – allerdings vom Allerfeinsten.

    :wacko:

    Gruß tomfritz

  • Keine Ahnung wo das Tivoli damals hochgejubelt wurde; auch die Sprüche des Hersteller hatte ich nirgendwo gelesen.


    Ich hab's im KaDeWe gesehen und gekauft.


    Im Forum war ich damals allerdings auch noch nicht; ich hätte Dich sonst sicherlich um Deine Expertise gebeten.


    Gruß Arne

  • OT-Einschub :sorry:


    Historische Vorgänger

    z.B. NORA Menuett, gebaut von 1956...58

    -> https://www.radiomuseum.org/r/nora_menuett.html


    oder auch das bekannte Braun SK1, 2, usw.

    Es gibt zahlreiche weitere anderer Hersteller.


    Hier mein NORA, welches jahrelang auf dem Kühlschrank platziert die morgendlichen Nachrichten zu Gehör brachte. Das Radio steht inzwischen als Deko auf dem Klavier (spielt aber nach wie vor).


    Gruß Klaus

    Files

    Lösungsansätze liegen i.a.R. nicht in der Problemebene ...

  • Keine Ahnung wo das Tivoli damals hochgejubelt wurde; auch die Sprüche des Hersteller hatte ich nirgendwo gelesen.

    Ich wollte Deine damalige Entscheidung nicht in Abrede stellen. Wenn ich Dir auf den Schlips getreten haben sollte, so entschuldige ich mich. Die Sprüche kannst Du übrigens leicht googeln, falls Dich das überhaupt interessiert.

    Gruß tomfritz

  • Ich dachte immer, das das historische Vorgängermodell von KLH kam - siehe weiterführende Links unter meinem erwähnten Link und

    https://www.worthpoint.com/wor…age-klh-model-21-46107316

    == Gewerblicher Teilnehmer ==