Cyrus phono signature vs. Goldnote PH-10 vs. "?"

  • Hallo,


    da ich über kurz oder lang meine beiden Phonostufen gegen ein Gerät mit mehreren (mind. 2) Eingängen austauschen möchte, sind bei mir die beiden im Betreff genannten Vorverstärker auf dem Schirm.

    Die Frage danach, welches der beiden Geräte besser klingt stelle ich nicht, wichtig ist mir, da ich aufstellungsbedingt keine Einstellung im Inneren oder an der Rückseite des Geräts vornehmen kann/möchte, dass die Bedienung AM Gerät erfolgen kann.

    Hier liegen beide fast gleich auf ;), die Cyrus bietet, glaube ich, sogar eine Fernbedienung - somit eine Nasenlänge voraus.......

    Da zu 95% MCs genutzt werden, hierunter auch ein paar sehr "leise" Systeme, wäre mir wichtig, dass die Phono eine relativ hohe Verstärkung bei gleichzeitig niedrigem Geräuschteppich (Rauschen) bietet. Auch hier liegt die cyrus phono mit 70db zu 65db der Goldnote auf dem Papier ein gutes Stück vorne.


    Wobei sich hier jetzt die Frage nach dem Rauschen stellt. Hat da jemand schon Erfahrungen sammeln, bzw. beide Phonos vergleichen können? Oder allgemein gefragt, welches Gerät geht mit sehr leisen Systemen besser um?


    und, weil man ja nicht alles kennen kann, sei auch die Frage nach weiteren Phonovorverstärkern mit zwei oder mehreren Eingängen gestellt. Gibt es da noch vergleichbares zu den zwei genannten und wenn ja, welche erfüllen das Kriterium "Stille" und Bedienkomfort?


    im Voraus schonmal vielen Dank für Eure Antworten!


    VG

    Sascha

  • Die Musical Fidelity Phonopres z.B. der M6 oder der NuVista haben auch jeweils mehrere Eingänge und sind recht komfortabel...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?

    LP12 - ??? - SHL5+/40.

    Just Listen

    The post was edited 1 time, last by JoDeKo ().

  • habe beide PhonoPres bei einem Freund kennen lernen dürfen, auch mit externen Netzteilen. Nun spielt dort eine MF Nuvista und er ist deutlich zufriedener, speziell was das Rauschen anbelangt.


    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo Thomas,


    ja, den kannte ich. Die letzten Seiten des threads beschäftigen sich fast ausschließlich mit dem Thema "Störung", deshalb auch meine obige Frage dazu....


    Ich vergaß zu erwähnen, dass, ebenfalls aufstellungsbedingt, nur Geräte im Schuhkartong-Format infrage kommen. So "Klopper" wie Thöress oder die noch breitere MF Nuvista kann ich leider nicht unterbringen. Die MF MX-vynl, die auch bedingt ins Schema passen würde, hatte ich mal und war von dem Gerät irgendwie so gar nicht überzeugt.......:/


    VG

    Sascha

  • Siehe auch meine Signatur... ;)

    Teurer, habe ich mit der Cyrus vergleichen können und zumindest ich befinde die Vero deutlich besser. Zu den Möglichkeiten siehe den Thread...

    Zudem eine Lautstärkeregelung an Bord, was mir sehr in die Karten gespielt hat. Kann für den reinen PhonoPre-Betrieb abgeschaltet werden.

  • Hallo Sascha,


    auch wenn sie nicht alle Kriterien erfüllt (FB nur zur Kanalumschaltung, Gain und Mäuseklavier hinten am Gerät), mag ich Dir die Phonolab von AS empfehlen:

    Welche Phonovorstufen sind aktuell bei Euch in Benutzung?


    Klein, mit externem Netzteil (gleich für zwei Pres, also max. 4 Abnehmer), zwei Eingänge (RCA und/oder Mini-XLR) und zwei Ausgänge (RCA und XLR), diese auch auf Option LS-geregelt (über die FB).


    Und absolut kein Rauschen!

    Ich bin extrem zufrieden.


    Musikalische Grüße

    Tom

    Is that what you wanted, Alfred?

    DPS3 iT: Colibri XGP

    DDX-1500: FR64s/XF-1 L/Classic GME MKII, TA-1/Seto Hori



  • Schade das eine MuFi M6 Vinyl nicht in Frage kommt, weil sie zu groß ist.


    Sie spielt nämlich super! :)

    Ich würde nicht von der MX auf die M6 schließen - die Schaltung ist eine andere.


    Viel Erfolg bei der Suche! Hätte ich weniger Platz, ich wäre vermutlich bei der Cyrus gelandet.


    Grüße

    Stefan

  • Siehe auch meine Signatur... ;)

    Teurer, habe ich mit der Cyrus vergleichen können und zumindest ich befinde die Vero deutlich besser. Zu den Möglichkeiten siehe den Thread...

    Zudem eine Lautstärkeregelung an Bord, was mir sehr in die Karten gespielt hat. Kann für den reinen PhonoPre-Betrieb abgeschaltet werden.

    David,


    die Vero spielt aber auch preislich in einer anderen Liga, also eher Nuvista.
    Cyrus geht mit der MC-Bus Steuerung eher den Weg der Komponentenseparierung, ich vermute,

    bewusst.

    Wünschen würde ich mir eine PSX für den Anschluß mehrerer Geräte, zumindest mehrerer Quellen.


    An den TE!
    An meinem Cyrus Phono Sign. laufen 2MC über ÜT und das Benz mit Gain 60dB.

    Die 70dB scheinen dem Klang etwas Brillianz zu verschaffen, das Rauschen ist dann leider

    im unteren Volumen deutlich hörbar.


    Gruß Thomas

  • Sascha,


    das Fragezeichen ist die Hintertür in alle Richtungen!🤔

    Für mich gesprochen, hatte es übersehen!

    Kannst du bitte konkret was zu den Gerätedimensionen sagen.

    Das scheint ja eher ein wichtiges Kriterium zu sein!


    Thomas

  • Guten Morgen Thomas,

    Die 70dB scheinen dem Klang etwas Brillianz zu verschaffen, das Rauschen ist dann leider

    im unteren Volumen deutlich hörbar.


    Vielen Dank für diese Info. Ich hatte mir zwar anderes erhofft, denke aber, dass man in diesen "Verstärkungsregionen" (>60db) einfach mit Nebengeräuschen leben muss.:/ Für die ganz leisen Systeme hätte ich mit dem Technics noch einen relativ flexiblen Übertrager, den ich nutzen könnte. Würde mir aber gerne die Umstöpselei ersparen.....


    Sascha,


    das Fragezeichen ist die Hintertür in alle Richtungen!🤔

    das "?" bezog sich auf:

    und, weil man ja nicht alles kennen kann, sei auch die Frage nach weiteren Phonovorverstärkern mit zwei oder mehreren Eingängen gestellt. Gibt es da noch vergleichbares zu den zwei genannten und wenn ja, welche erfüllen das Kriterium "Stille" und Bedienkomfort?

    ----------------------------

    Kannst du bitte konkret was zu den Gerätedimensionen sagen.

    Ich vergaß zu erwähnen, dass, ebenfalls aufstellungsbedingt, nur Geräte im Schuhkartong-Format infrage kommen.

    konkret heißt das max. 35cm Breite....


    Nun hat Sascha kein Preislimit genannt

    das Limit liegt irgendwo zwischen 1.5k und 2k€. Dort liegen ungefähr die Gebrauchtpreise der im Betreff genannten Geräte. Ich kaufe HiFi nur second hand ;)


    Hallo Sascha,


    auch wenn sie nicht alle Kriterien erfüllt (FB nur zur Kanalumschaltung, Gain und Mäuseklavier hinten am Gerät), mag ich Dir die Phonolab von AS empfehlen

    Hallo Tom,


    neben dem (nun) erwähnten Preisrahmen wäre auch "hinten am Gerät" wirklich ein Ausschlusskriterium, ich wechsele oft mal das System und möchte nicht jedesmal die komplette Verkabelung neu machen müssen, anders würde ich -aufstellungsbedingt- nicht an die Rückseite des Geräts gelangen.


    Zur Verdeutlichung mal ein Foto der "Phonoprelocation"


    DSC06115.jpg


    der Kasten ist halt ringsherum geschlossen und nur mit einer Kabeldurchführung auf der Rückseite versehen.....


    VG

    Sascha

  • Sascha,


    bei mir hängt hinten ein Röhrenamp vor den LS.

    Das ist der Rauschfreiheit ( blödes Wort!)nicht gerade dienlich.

    In meinem Fall haben die beiden Phasemation T300 vor dem SPU #1E und dem Dyna XX2 + GND-Stellung des Groundlifters das Optimum aus dem vorhandenen Equipment rausgeholt.

    Das da immer noch mehr geht, habe ich in den letzten 5 Jahren auch dank des Forumsinputs

    immer wieder erfahren dürfen.


    Thomas

  • Hallo Sascha!

    Wie üblich empfiehlt jetzt jeder das, was er selbst zu Hause stehen hat. Deshalb reihe ich mich mal ein und sage EAR324.

    Alles ist von vorne einstellbar. Er schafft, wenn ich das richtig erinnere, 74dB, und er ist totenstill.

    Gebraucht benötigt man etwas Glück, er könnte aber im Preisrahmen liegen. Klanglich ist er ein typischer Paravicini: musikalischer Genuss geht vor Detailfetischismus.

    Allerdings kann man standardmäßig ein MC und ein MM anschließen. Ich betreibe zwar auch 2 MCs, mein SPU hängt aber per Übertrager am MM Eingang.

    Man muss allerdings wissen, dass der MC Zweig auch mittels Übertrager arbeitet. Die geringste MC Stufe ist 1:10 und hat 40 Ohm auf der Primärseite. Hochohmige MCs mit wesentlich mehr als 20 Ohm Spulenwiderstand laufen daher nicht optimal. Mein EMT mit 24 Ohm läuft aber noch ganz prima.


    Liebe Grüße

    Sebastian


    PS: Es sind 72 dB maximale Verstärkung, habe gerade nachgeschaut.

  • Wenn ums Rauschen geht, bin ich mit meiner MOON fein raus. Selbst bei maximaler Verstärkung (unsym. 66dB) rauscht da nix.

    Leider passt die mit nur einem Eingang und innenliegender Anpassung gar nicht in Saschas Beuteschema.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




    The post was edited 1 time, last by Jörg K ().