• das Excalibur Black hat 30 ohm Spulenwiderstand und möchte zwischen 300 und 500 ohm abgeschlossen werden. Das ist nicht ideal für eine MC Vorstufe mit Übertrager. Man muss es ausprobieren. zB bekomme ich an der Melto die Kiseki Systeme mit 40ohm Spulenwiderstand ans laufen, aber zB ein vdh Colibri mit ähnlichen Werten läuft an der Melto nicht. Idealerweise sollte ein System fuer die Melto einen DC Widerstand zwischen 2ohm und 15ohm haben. Dies wird auf jeden Fall funktionieren. Werte darüber muss man individuell probieren.

    Kann nun besser verstehen, warum Dir die AD50 besser gefällt, das Excalibur black ist passender abgeschlossen.


    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • das Excalibur Black hat 30 ohm Spulenwiderstand und möchte zwischen 300 und 500 ohm abgeschlossen werden. Das ist nicht ideal für eine MC Vorstufe mit Übertrager. Man muss es ausprobieren. zB bekomme ich an der Melto die Kiseki Systeme mit 40ohm Spulenwiderstand ans laufen, aber zB ein vdh Colibri mit ähnlichen Werten läuft an der Melto nicht. Idealerweise sollte ein System fuer die Melto einen DC Widerstand zwischen 2ohm und 15ohm haben. Dies wird auf jeden Fall funktionieren. Werte darüber muss man individuell probieren.

    Kann nun besser verstehen, warum Dir die AD50 besser gefällt, das Excalibur black ist passender abgeschlossen.


    Gruss

    Juergen

    wobei die Melto ja immerhin bis 400 Ohm eingestellt werden kann und sogar noch “high impedance”, diese beiden Werte würde ich persönlich probieren.


    das AD50 Board kann sogar nur bis 300 Ohm, ist also ähnlich aufgestellt wie die Melto.


    beste Grüße,


    Florian

    Micro Seiki Fanboy

  • wobei die Melto ja immerhin bis 400 Ohm eingestellt werden kann und sogar noch “high impedance”, diese beiden Werte würde ich persönlich probieren.


    das AD50 Board kann sogar nur bis 300 Ohm, ist also ähnlich aufgestellt wie die Melto.


    beste Grüße,


    Florian

    Die AD50 besitzt eben keinen ÜT, reagiert somit gnädiger mit Anpassungen an den Rändern der Spezifikation. Wie beschrieben, der Melto (Lundahl) Übertrager kommt mit Systemen bis hin zu 40 ohm gut klar, ab 15 ohm aufwärts sollte man es aber vorher ausprobieren, da es nicht mit jedem System ideal klappt.

    Wer schon man mit Übertragern rumgespielt hat, kennt diese Situation, es passt nicht immer alles zusammen, was theoretisch klappen sollte.

    Auch ist die Kapazität der Zuleitung zu und von einem Übertrager kritischer, als bei einer Solid State Vorstufe.


    Kurzum, die Integration eines PhonoPre mit integriertem ÜT, bzw die Integration eines ÜT in die Anlage bedarf etwas mehr Aufwand, als bei einem Solid State PhonoPre.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • das Excalibur Black hat 30 ohm Spulenwiderstand und möchte zwischen 300 und 500 ohm abgeschlossen werden. Das ist nicht ideal für eine MC Vorstufe mit Übertrager. Man muss es ausprobieren.

    Danke für die Antwort aber jetzt verstehe ich nichts mehr

    Dann ist das Excalibur Black würden Molto ungeeignet

    Das heißt ich kann nur noch Systeme kaufen die zum Molto passen?

    Wie soll das gehen

    Gruss Stephan

    Accuphase A-47 Endstufe, C-2150 Vorverstärker mit AD-50 und Pro-ject Signature 12 Plattenspieler

  • wobei die Melto ja immerhin bis 400 Ohm eingestellt werden kann und sogar noch “high impedance”, diese beiden Werte würde ich persönlich probieren.

    Vielen Dank probiere ich aus

    Gruss Stephan

    Accuphase A-47 Endstufe, C-2150 Vorverstärker mit AD-50 und Pro-ject Signature 12 Plattenspieler

  • Danke für die Antwort aber jetzt verstehe ich nichts mehr

    Dann ist das Excalibur Black würden Molto ungeeignet

    Das heißt ich kann nur noch Systeme kaufen die zum Molto passen?

    Wie soll das gehen

    Gruss Stephan

    eigentlich kauft man immer Komponenten, ob dies nun Tonabnehmer und Phonovorstufen, sind, oder andere , die optimal zusammen passen.

    zumindest gehe ich dies bei der offensichtlich vorhandenen Qualität und Preisklasse der Geräte so an.


    Wie Florian ja bereits empfohlen hat, zumindest die Einstellungen von AD50 und Melto II sollten auf den vorhandenen Tonabnehmer abgestimmt sein.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • das Excalibur Black hat 30 ohm Spulenwiderstand

    Auf dem Datenblatt vom Excalibur steht dieser Wert für Impedanz

    Ich habe noch zwei andere Systeme

    ein Ortofon MC Cadenza Red und ein Clearaudio Jubele MM auf deren Datenblättern steht nicht von Impedanz worunter finde ich diesen Wert?

    Alle drei Systeme sind gerade mal ca. 4 Monate alt

    Gruss Stephan

    Accuphase A-47 Endstufe, C-2150 Vorverstärker mit AD-50 und Pro-ject Signature 12 Plattenspieler

  • Auf dem Datenblatt vom Excalibur steht dieser Wert für Impedanz

    Ich habe noch zwei andere Systeme

    ein Ortofon MC Cadenza Red und ein Clearaudio Jubele MM auf deren Datenblättern steht nicht von Impedanz worunter finde ich diesen Wert?

    Alle drei Systeme sind gerade mal ca. 4 Monate alt

    Gruss Stephan

    google ist da dein Freund und Helfer ;)


    Mal geschaut, das Cadenza Red hat einen Innen-Widerstand von 5 Ohm und soll laut Ortofon zwischen 50-500 Ohm abgeschlossen werden.


    Da kannst du dich wirklich ordentlich mit dem Ortofon austoben und das sollte gut Matchen.


    Das Clearaudio wird wahrscheinlich mit 47kohm abgeschlossen. Auch hier hat die Melto 15-47khz als Auswahl, somit ebenso eine top Bandbreite zum ausprobieren.


    Beste Grüße,


    Florian


    Micro Seiki Fanboy

    Edited once, last by HornJunkie ().

  • Auf dem Datenblatt vom Excalibur steht dieser Wert für Impedanz

    Ich habe noch zwei andere Systeme

    ein Ortofon MC Cadenza Red und ein Clearaudio Jubele MM auf deren Datenblättern steht nicht von Impedanz worunter finde ich diesen Wert?

    Alle drei Systeme sind gerade mal ca. 4 Monate alt

    Gruss Stephan

    Hier die Daten:
    wobei TAD (der Vertrieb) die Begrifflichkeit etwas durcheinander bekommt.

    https://www.tad-audiovertrieb.…nabnehmer/excalibur-black


    Technische Daten

    Excalibur Black - MC low Output Tonabnehmer

    • Frequenzgang: 15~35,000Hz
    • Ausgangsspannung: 0.5mV/1KHz
    • Output balance: <1.5db/1KHz
    • Kanaltrennung: 28dB/1KHz
    • Empf. Auflagekraft: 1,8-2 g
    • Impedanz: 30Ω/1KHz
    • Nadelnachgiebigkeit: Mittel 10x10-6cm/dyne
    • Load Impedance: >300Ω
    • Abtastnadel: Diamant Shibata
    • Nadelträgermaterial: Aluminium
    • Gewicht: 5,2g


    30 ohm sind in diesem Fall der Spulenwiderstand und um den üblichen Faktor 10x höher liegt die ideale Abschlussimpedanz von > 300ohm.


    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • 30 ohm sind in diesem Fall der Spulenwiderstand und um den üblichen Faktor 10x höher liegt die ideale Abschlussimpedanz von > 300ohm.

    Jetzt habe ich es verstanden, Danke für die Hilfe

    Gruss Stephan

    Accuphase A-47 Endstufe, C-2150 Vorverstärker mit AD-50 und Pro-ject Signature 12 Plattenspieler

  • Ich würde beim "Ortofon MC Cadenza Red" bei 50 Ohm anfangen und schrittweise nach oben gehen.

    Der Wert, der am besten gefällt, ist der RICHTIGE...:)

    Sollte ich nach jedem erhöhen der Ohm Zahl, das selbe Stück hören oder würdest du sagen Platte Laufen lassen

    Gruss Stephan

    Accuphase A-47 Endstufe, C-2150 Vorverstärker mit AD-50 und Pro-ject Signature 12 Plattenspieler

  • Immer das gleiche Stück. Am besten Akustische Instrumente mit Stimmen. Wenn Du dann einen passenden Wert gefunden hast, kannst Du beim Langzeithören immer noch marginal nach oben, oder unten korrigieren. Dieser Wert ist nicht in Stein gemeisselt... ;)^^

    LG


    Horst

  • OK Horst vielen Dank, ich war glaube ich viel zu hektisch

    und habe während eines Stückes öfter gewechselt.

    Gut wenn man in so einem Forum ist und Hilfe bekommt ich bedanke mich auch für die Hilfe von Juergen und Florian

    Gruss Stephan

    Accuphase A-47 Endstufe, C-2150 Vorverstärker mit AD-50 und Pro-ject Signature 12 Plattenspieler

  • OK Horst vielen Dank, ich war glaube ich viel zu hektisch

    und habe während eines Stückes öfter gewechselt.

    Gut wenn man in so einem Forum ist und Hilfe bekommt ich bedanke mich auch für die Hilfe von Juergen und Florian

    Gruss Stephan

    zum Glück ist die Melto 2 fernbedienbar,
    da kann man die Werte vergleichen ohne aufstehen zu müssen :-)

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Weshalb ist der Hersteller bzw. Verkäufer nicht in der Lage, ein "eingspieltes" Gerät zu liefern?

    Weil es dann nicht mehr neu ist? ;)



    Man hört immer wieder von solchen langen "Einspielzeiten". Wie ist so etwas "messbar"?

    Messbar? Die Leute HÖREN es ;)




    Zum TAD Excalibur black fällt mir nichts ein. Ich hatte eines (neu), das habe ich an verschiedenen Phonopres 3x Transe, 1x Röhre mit ÜT nicht zum Laufen bekommen, also der Klang von dem Ding hat mir in keinster Weise gefallen. Das hatte ich so vorher noch nie erlebt.

    Keine Ahnung, woran es lag aber da passte nichts =O

    Gruß Joerg