• Das ist ja alles Geschmacksache. :) Richtig ist, was gefällt.


    Output voltage at 1000 Hz, 5cm/sec. - 0.33 mV, Internal impedance, DC resistance - 5 Ohm


    Ich würde mal so ab 40 Ohm probieren und dann höher gehen. Ortofon sagt sogar > 10 Ohm.

    Die Melto kenne ich leider nicht. Ist bei High Gain (eine größere Verstärkung via ÜT) gemeint? Dann würde ich "high gain" und ein niedrige Impedanz ( so ab 40 Ohm) wählen.

    LG


    Horst

  • Hallo Horst 😀, werde mich erst am Wochenende damit beschäftigen können. Hab aber schon ne Stunde gehört und die Melto 2 macht schon mal mehr Raum und löst besser auf. Das ganze mit einem Schuss Wärme. Gefällt mir sehr gut.

  • Die Melto hat für MC zwei “Abstimmungsbereiche”:


    -niedrige Verstärkung, 25-100 Ohm

    -hohe Verstärkung, 100-400


    Hängt sehr wahrscheinlich mit den unterschiedlichen Übersetzungsmöglichkeiten zusammen.

    Muss/kann man halt ein wenig mit Spielen :)


    Mit freundlichen Grüßen,


    Florian

    gewerblicher Anbieter

  • Sorry, Fairaudio schreibt es genau anders herum. :/


    Ich würde beim Cadenza ( 0,3mV) 64 dB Gain wählen und einen Wert zwischen 25-100 Ohm.

    Ich hatte mal ein Cadenza Black...


    Zitat Fairaudio:

    " Sie entweder mit 58 dB oder 64 dB weiter verstärkt werden – sehr praktisch, gerade bei lauteren Tonabnehmern wie dem ZYX R-100 Fuji, das in der standardmäßigen H-Variante mit ordentlichen 0,48 mV Ausgangsspannung anklopft und so für einige MC-Phonostufen schlicht zu laut sein kann. Die Abschlussimpedanz lässt sich bei hoher Verstärkung von 25 bis 100 Ohm in zehn Schritten einstellen. Ist der Eingang auf „Low Gain“ eingestellt, bietet der melto2 weitere zehn Impedanzen zwischen 100 Ohm und 400 Ohm zur Auswahl an."


    Das macht auch Sinn, da die Melto Gain und Impedanz mit ÜT regelt.

    LG


    Horst

    Edited 2 times, last by Horst_t ().

  • Moin, an Röhren hätte ich noch solche an Lager:

    E188CC

    Sind minimal von den Werten anders, meine ich jedenfalls?

    Diese Münchener Siemens mit BWB Adler hab ich auch noch.

    ECC88 BWB München


    LG, Marc

    Edited once, last by MB300B ().

  • Hallo, also was die Melto 2 im Mittelhochtonbereich aufmacht ist schon beachtlich. Das ganze ohne analytisch zu sein und gleichzeitig total relaxt und musikalisch mit einem kleinen Schuss Wärme. Die Siemens die nun gesteckt sind, klingen etwas cleaner als die originalen 6922 und „weichen“ nicht so auf. Bin jetzt doch nach einigen Tests am Ziel.


    LG, Marc

  • Hallo, ich nutze derzeit ein Neotech Nei 3004 asymmetrisch zwischen Melto 2 und Amp. Da geht sicher noch mehr. Wie habt ihr die Melto 2 mit eurem Amp verbunden?

    Lohnt es sich die Symmetrische Anschlussart zu wählen?


    LG, Marc

    Edited once, last by MB300B ().

  • Hallo Michael, gut zu wissen. Dann kann ich nach einem guten RCA Kabel schauen. 👍🏻

  • Hallo, heute konnte ich mal das noch fehlende LAB 12 Knack Netzkabel mit der Melto 2 verbandeln. Das Kabel finde ich wirklich gut! Die originalen 6922 habe ich mal zum gegenhören wieder eingesteckt aber die Siemens sind doch ein gutes Stück besser. Die Telefunken würden mich reizen aber ich bin noch zu geizig.

    Was die TA Anpassung angeht, bin ich nun bei High Gain 100 Ohm gelandet.

    LG, Marc

    Edited 2 times, last by MB300B ().

  • Hallo,

    Nachdem ich neue 6n2p-EB von Herr Heile bekommen habe, weil eine Röhre Spratzelgeräusche verursachte(Transport-Erschütterung), habe ich mich entschieden die 6922 auch zu erneuern. Sicher ist sicher!!!

    Habe mich für neue Ware entschieden und habe die Gold Lion bei BTB bestellt!