Kombination Lenco L 75

  • Auch wenn es heute im Westen noch einmal 16 °C warm war, der Herbst läd wieder zum Basteln ein.

    Heute abend, wenn meine werte Dame ihr Bad einnimmt (außerdem mein Plattenwasch-Bad) möchte ich mich bei guter Musik...es wird seit langem noch eimal eine Platte meiner Lieblings-Norwegerin Kari Bremnes geben mich mit meinem Lenco L 75 (...ohhh da wartet ja auch noch ein Braun PCS 52) beschäftigen. Ich würde gerne mal ein Tipp von euch für einen passenden Tonarm haben. An diesen kommt ein übrig gebliebenes Goldring Eroica LX, das steht schonmal fest.

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Heute abend, wenn meine werte Dame ihr Bad einnimmt (außerdem mein Plattenwasch-Bad)

    Na dann, Prost.<X

    Ich würde gerne mal ein Tipp von euch für einen passenden Tonarm haben. An diesen kommt ein übrig gebliebenes Goldring Eroica LX, das steht schonmal fest.

    Ortofon AS-212. Dafür gibt es sogar passende, dezentrierte Hülsen für die original Armaufnahme um den korrekten Montageabstand zu erreichen und den Lift kannst Du auch noch weiterverwenden.


    https://www.ebay.de/itm/Ortofo…ca0be0:g:MlEAAOSwNzRefROq


    VG

    Sascha

  • Hallo Herbert,

    den 212 würde ich auch empfehlen ,wenn der orginale Arm runter soll und ein neuer in das Chassis verpflanzt wird. Alternativ kann man eine Basis neben den Lenco stellen und einen netten 12 Zoll Arm

    montieren...

    MfG., Tobias

  • Hallo Herbert,

    noch eine Empfehlung von mir für den AS212. Habe ich gerade hinter mir und geht super. Ich höre damit sogar mit einem SPU. Ich kann Dir bei Wunsch auch sagen, was Du beachten solltest. Aber generell...👌

    Grüße, Franz

  • Jelco ST 250. Kann man auch prima mit 103 vermählen. Ansonsten finde ich den Ortofon auch gut, wird aber in gutem Zustand mittlerweile selten. Geil fand ich auch Decca mit Decca, wenn man mit dem Klapperarm leben kann und billig einen schnappt.


    Grüße von Tom

  • Hallo Herbert,


    auch wenn der AS-212, zugegeben, ausgesprochen schick auf dem L75 aussieht, bin ich doch kein Freund davon den Tonarm direkt auf das Chassis zu montieren. Ich empfehle Dir daher das Ganze von der Basis, dem Fundament her anzugehen und dem Laufwerk eine andere Zarge zu spendieren. Gerne etwas breiter, so daß ein schöner 12-Zöller draufpasst. Massive Bauweise schadet hier nicht, man kann seinem Basteltrieb freien Lauf lassen...


    Gruß,

    Marc

  • Decca Internatinal - hatte ich fast 20 Jahre. Nun folgt ein,

    SME 3009 - das Chassis ist momentan in der Metallbude deswegen.

    Der originale Tonarm läßt sich aufwerten mit Carbon usw.


    l75 04.jpg

    Decca International Umgerüstet auf Carbontonarmrohr.


    l75 01.jpg

    Der International passt super ins Lenco Tonarmloch, nur zwei Schrauben sind nötig zur Befestigung.


    l75 03.jpg

    Der International geht jetzt in Rente.

  • Hallo zusammen,

    nach langem Überlegen hatte ich mich seinerzeit dazu entschieden, den Originalen Tonarm auf meinem L75 zu belassen. Versehen mit neuen V-Blöcken der Fa. Thakker hatte ich ihn mit meinem SME 3009 verglichen und danach beschlossen ..... er darf bleiben, da der SME keine wirklichen klanglichen Vorteile bot. Abgesehen davon finde ich, passt der Originale Arm einfach optisch gut dazu. Wichtig sind passende Systeme. Da kann ich nur die ADC QLM Reihe wärmstens empfehlen.

    Allen ein schönes Wochenende

    Hans

    Files

    • IMG_9508.JPG

      (950.76 kB, downloaded 20 times, last: )
  • Mein Lenco frißt alle Systeme, ob MM oder MC, auch mit 1,5 mN ohne Murren, Rumpeln und ohne Thakker-Ersatz-V-Blocks.


    Die originalen aus Silikon sind noch wie neu und bedämpfen den Arm, so wie die Lenco-Ingenieure das geplant hatten...:thumbup::thumbup::thumbup:.. .'wer hat's erfunden?'.. die Svizzer...:saint:


    Lenco_2.jpg

    Servus Chris

  • Nun ja,

    Lenco ist feinste Schweizer Baumarschinentechnik. Die können Dampfwalzen sein. Son Reibrad hat sonen Zug, das der deinen Arm abreißen könnte.

    Daher, nicht in rotierenden Maschinen greifen!

    Ich werd mir auch einen Elli mit original Arm zurecht machen. Hab ja einige davon ...

  • Die originalen aus Silikon sind noch wie neu und bedämpfen den Arm, so wie die Lenco-Ingenieure das geplant hatten..... .'wer hat's erfunden?'.. die Svizzer...

    Hallo Chris,

    meine waren leider "zusammengeschrumpelt" und unbrauchbar. Daher der Ersatz. In meinem 2. Lenco habe ich aber auch noch die Originalen drin.

    Gruß

    Hans

  • Nun ja,

    Lenco ist feinste Schweizer Baumarschinentechnik. Die können Dampfwalzen sein. Son Reibrad hat sonen Zug, das der deinen Arm abreißen könnte.

    Daher, nicht in rotierenden Maschinen greifen!

    Ich werd mir auch einen Elli mit original Arm zurecht machen. Hab ja einige davon ...

    Liebste Nadja.


    rotierende Maschinenteile sind mein Ding! Wenn Du in mein Album schauen magst!? Hier gibt es doch den in oder anderen Tipp für den L75

    ....schwarze Scheiben und braune Schenkel reichen mir, um viel Spaß zu haben:love:

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • ...ist doch auch mal was. Oder??

    ....schwarze Scheiben und braune Schenkel reichen mir, um viel Spaß zu haben:love:

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • Also das ist so: der originale Arm hatte die V-Blöcke wie ich es heute erfahren habe total zerbröselt!

    Den Arm finde ich wegen des Headshell grottenhässlich8o Der liegt aber in irgendeiner Kiste noch rum. Ich liebe die SME 3XX ganz schön, sind mir aber zu teuer. Der Preis sollte um die 250 € sein, aber hier wird eigentlich oft Rega RB 250-300 angeboten, da habe ich aber schon vier auf verschiedenen Laufwerken. Die Jelcos mit geradem Rohr gefallen mir eher auch nicht. Im 2ten Schritt sollte an den Arm ein SPU mit Rundnadel, was ich mir aber im Moment noch nicht leisten will (Die Dame des Hauses möchte ja auch ab und zu Baden gehen:huh:) Deswegen erst mal vorhandenes verwenden, also Goldring Eroica LX.

    LG Herbert



    Das Knistern der Platte wird durch Filterwirkung im Ohr des Analoghörers durch die Psyche nicht verarbeitet! Im Umkehrschluß...das fehlende Knistern der Digitaltechnik wird als Negativsignal wahrgenommen.X(

  • Liebste Nadja.


    rotierende Maschinenteile sind mein Ding! Wenn Du in mein Album schauen magst!? Hier gibt es doch den in oder anderen Tipp für den L75

    Sehr edler Elli den Du aufgebaut hast. Gefällt mir!

    Was bringt der verdoppelte Boden?

    Bei alibaba habe ich für 1,50 ein Edelstahllager für den Elli gefunden. Echt kraß ..