TA-Tipp für La Nouvelle Platine Verdier mit EMT 309

  • Das DL 103 ist doch bezahlbar ... (Ob es passt hängt auch vom MC-Trafo und der Phonovorstufe ab).


    -- Joachim


    PS: ich bemerke erst jetzt, dass es die 309 mm Version des EMT-Arms ist (nicht der EMT 997 mit 297 mm). Dann müsste man das DL 103 z.B. in eine EMT J-Headshell (die Variante mit SME Anschluss) einbauen. Das Bronzegehäuse für das DL 103 passt da wegen der Seitenwände der J-Shell nicht (wenn man nicht an der Shell oder dem Bronzegehäuse etwas abschleift).

    The post was edited 2 times, last by jhr ().

  • Hallo,


    ergänzend SPU #1S bzw. #1E. Günstiger ist der Einstieg wohl kaum machbar.


    NPV/EMT sind nun aber auch nicht so die allerpreiswertesten Gerätschaften; warum dann übermäßig am Tonabnehmer sparen?


    OK - ein Ortofon Concorde Pro S sei als als kleiner Insider- und Budget-Tip erwähnt (sofern eine ordentliche MM-RIAA vorhanden ist, wovon ich einmal ausgehe)... ;)



    Gruß,

    Marc

  • Hallo, scheinbar hat der Threadersteller die seltene 309 mm Version des EMT-Arms. Für diese benötigt er einen Tonabnehmer mit A-Geometrie (also z.B. ein SPU-A oder ein TSD 15, oder einen Tonabnehmer, der in die kurze EMT J-Headshell passt). Die aktuellen SPU (ausser dem SPU Wood) mit ihren 52 mm (statt den 31 mm des SPU-A) werden mit dem 309 mm Arm wohl zu lang.


    -- Joachim

  • Vielen Dank für die Tipps.

    Zu Info: am Arm verwende ich ein Stability von Clearaudio.


    Auch wenn das recht eigenartig ist: die Kombi Verdier/EMT war für mich ein Glücksgriff. Danach änderten sich die finanziellen Möglichkeiten ins Desaströse, mit dem Verlust einiger Komponenten wie z.B. einer guten Phonostufe. Übrig blieb ein einfacher, aber denke ganz guter Übertrager, den ich auch von Aschenbrenner habe. Das Denon war viele Jahre mein "Haussystem". Und weil sich an den Finanzen nichts änderte - bis heute - muss ich kleinere Brötchen backen. Dennoch versuche ich, das Niveau nicht ganz sinken zu lassen und hatte mit dem AT 33 EV einen ganz guten Kompromiss. In die Aschenbrenner-Philosophie passt das natürlich nicht.


    Da ich für meinen Blog viel höre und die Rezensionen auch so verfassen möchte, eine LP möglichst in seiner ganzen akustischen Bandbreite wahrzunehmen, war mir das Denon irgendwann zu wenig, wenn ihr versteht, was ich meine...

  • Wenn das 103er bereits vorhanden ist, aber abgenudelt, könnte man das 103er auch pimpen mit scharfen Nadeln, wenn einem das mehr zusagt. Thomas Schick macht das z.B. mit Line Contact (Boron Nadelträger) und Micro Ridge (Saphir Nadelträger). Dazu einen Uwe Bretschneider Malachit Body. Oder Techne Audio..... Haben einige hier im Forum.


    Gruß

    Matthias

    Viele Grüße
    Matthias


    AAA Mitglied

  • Bei Thomas Schick zwischen 250 - 300€ + Malachit Body von Uwe (ist auch hier im Forum) 250€ = 500-550€


    Techne Audio: 280€ für Shibata, Micro Ridge auf Anfrage + evtl neuen Body (zwischen 55 und 350€), alles auf der Homepage beschrieben

    Viele Grüße
    Matthias


    AAA Mitglied

  • Übrig blieb ein einfacher, aber denke ganz guter Übertrager, den ich auch von Aschenbrenner habe.

    Hallo und guten Tag,


    wenn das ein Übertrager für ein 103 ist, solltest Du idealerweise auch bei diesem System bleiben.

    Ein SPU würde daran mit seinen 3 Ohm unter seinen Möglichkeiten spielen.


    Gruß Arne