Einspielen neuer Frequenzweichen für Altec 604 8h

  • Moin miteinander,

    letzten Sonntag heben wir, also Arkadi und ich, die neuen Frequenzweichen, designt und gebaut von Georg Stracke Fa. Klangmeister, in meine LS gebaut. Altec 604 8h in 388 Liter Behausungen.

    Zu Beginn machte sich etwas Frust breit. Der Baß super, nur der Hochton war naja.

    Inzwischen wird der Hochton von Tag zu Tag besser und die Treiber spielen in den großen Gehäusen sowas von homogen, schön und mit einem phantastischen Hochton.

    Nun bin mal gespannt, wie sich das weiterentwickelt. Im Moment bin ich schon mal oberhappy. :love:

    Hörgrüße Ronny


  • Schöne Teile - wobei ich neulich die Hörerfahrung gemacht habe, dass sich bei solchen Hochwirkungsgrad LS selbst das Verbindungskabel zwischen Weiche und Treiber klanglich auswirkt.....natürlich rein subjektiv...blablabla....und über Weichenbauteile rede ich schon gar nicht mehr.

    Also viel Spaß mit den Teilen.

  • Ja an Hochwirkungsgrad-LS kann man viel optimieren - und es hören.


    Was mich jedoch fasziniert: einfach hingestellt, mit irgend einem Kabel angeklemmt und mit einer (guten) Röhre betrieben gefallen mir solche Konzepte schon besser als ca. 95% hochoptimierter Normal-Wirkungsgrad-Ketten.


    Liegt aber an mir und erhebt keinerlei Anspruch auf Allgemeingültigkeit!


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Hallo Ihr Zwei,


    das sehe ich als alter Horni ähnlich.

    Im Moment bin ich allerdings zumindest in meiner Hauptanlage hornlos und doch sehr zufrieden.

    Bin selber ein wenig überrascht von mir, aber ein Leben ohne Horn scheint wirklich möglich zu sein... ;)

  • Ein Leben ohne Horn ist möglich - aber sinnlos, Tom! 🤣😉😇


    Nein, (Quad) Elektrostaten sind ja ebenfalls anders als > 95% der „Standardketten“. Damit könnte ich nach 1y Horn-Entzugsklinik auch leben 😉


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • :on: bei meiner Jagusch-Weiche hat es auch eine Weile gedauert. Aber es klang gleich so viel besser als die alte Altec-Weiche, dass ich mehr mit den Einstellungen zu tun hatte als mit einspielen.


    Mutig von Ronny das Thema hier einzustellen. 👍🏻


    Grüße von Doc No

    "Das Volk hasst die Geniessenden wie ein Eunuch die Männer." Georg Büchner

  • Ein Leben ohne Horn ist möglich - aber sinnlos, Tom! 🤣😉😇


    Nein, (Quad) Elektrostaten sind ja ebenfalls anders als > 95% der „Standardketten“. Damit könnte ich nach 1y Horn-Entzugsklinik auch leben 😉


    Grüße von Doc No

    Moin Doc,


    nach meiner Steilvorlage war das ja mehr als überfällig... ;)


    Ich denke dabei immer an den guten alten Heinz Rühmann von dem ich diesen Spruch in Zusammenhang mit einem Hund kenne... toller Mensch...


    Aber Wolfram hat schon recht: Hätte ich mehr Platz hätte ich hier wieder ein Horn stehen.

    In einer kleinen Kette in unserem Lesezimmer habe ich zwar ein kleines Hörnchen stehen. Wer einmal ein richtiges gut funktionierendes Horn sein eigen nannte, wird sich mit anderem schwer tun.

  • :on: bei meiner Jagusch-Weiche hat es auch eine Weile gedauert. Aber es klang gleich so viel besser als die alte Altec-Weiche, dass ich mehr mit den Einstellungen zu tun hatte als mit einspielen.


    Mutig von Ronny das Thema hier einzustellen. 👍🏻


    Grüße von Doc No

    Übermütig! 8o

  • Moin Jungs,

    ja, es ist tatsächlich erstaunlich wie sich jede kleine Veränderung der Kette in Klang ummünzt.

    Arkadi hat die Originalweichen mitgenommen und wird die "babbschen" Kondensatoren alle austauschen. Die sind wohl von den Originalwerten meilenweit weg. Mal sehen oder besser hören, wie sich das auswirken wird.

    Auch werde ich noch ein bischen mit Dämmung rumprobieren, derzeit ist da noch gar nichts...

    Was mach ich blos, wenn alles ferig ist? "ggg" Ach, dann höre ich einfach ganz entspannt Musik!

    LG

    Ronny