Carver C-9 Sonic Hologram Generator - (Raumklangprozessor) - Replica - Interesse?

  • Mit großer Freude hatte ich letztens einmal die Gelegenheit gehabt mir eine Anlage mit einem eingeschleiften Carver C-9 Sonic Hologram Generator anzuhören.


    Ich war baff ertsaunt und mir fiel die Kinnlade fast zu Boden, als der C-9 eingeschaltet wurde und sich eine neue Raumklangwelt auftat. Absolut faszinierend. Das funktioniert zwar nicht mit jeder vorgeführten Aufnahme, aber wenn, dann ist das der Hammer.


    Das hatte ich so nicht erwartet. Es war faszinierend und gleichzeitg völlig ernüchernd als der C-9 wieder ausgechaltet wurde. Da kam mir der Gedanke: So einen "Generator" musst Du auch haben wollen.


    Also machte ich mich ein wenig schlau, um herauszufinden, wie der C-9 funktioniert und wie er sich sinnvoll einsetzen lässt. Sweet Spot ist ein Muss und genau ausgerichtete Lautsprecher ebenfalls. Die Funktionsweise kann man sich im WWW sehr gut über YouTube Beiträge anschauen, in denen auch Klangbeispiele wieder gegeben werden, die allerdings MPEG bedingt nicht wirklich tauglich sind. Man muss ihn schon einmal selber gehört haben. Die dahinter stehende Technologie ist übrigens nicht von Bob Carver erfundnen worden, sondern er hat diese "nur" entsprechend in den C-9 implementiert, um hier in diesem Forum irgendwelchen "Plagiatsvorwürfen" gleich vorweg zu greifen.


    Im WWW finden sich manchmal einige C-9 Geräte, die allerdings - meist altersbeingt - nicht wirklich begeistern können. Zumal die damailge Technik (Stand: ca. 1980) nicht über die Rauscharmut und Altersbeständigkeit der Bauteile verfügten, die heute realisiert werden können.


    Und Mit diesen Gedanken bin ich dann an Mr. Nixie (Digna etc.) herangetreten und habe ihn gefragt, ob er einen ähnlichen Sonic Hologram Generator mit einer neuen Schaltungstopologie in einer "Kleinserie" fertigen könnte. Mehrere Telefonate und EMails haben dann zu der Erkenntnis geführt: Es geht und es ist auch machbar!


    Und jetzt die Frage an die Forumsgemeinschaft: Besteht Interesse an einem solchen Gerät und wer würde sich einen solchen Sonic Hologram Generator auch zulegen wollen?


    Damit ist dieser Thread eröffnet. :on:

  • Sodele, schreibe ich auch mal meine Gedanken auf.

    • Das Gehäuse soll so groß werden wie die DiGNA oder der STC-II, damit man ihn z.B. drunterstellen kann.
    • Die drei Druckschalter werden durch Drucktaster und gekapselte Signalrelais ersetz mit jeweils zweifarbigen LEDs (gn/ge), die den Schaltzustand anzeigen.
    • Die Schaltung in der NF bleibt in großen Zügen so, wird hier und da etwas "aufgefrischt", und natürlich kommen neue OP's rein (OP275).
    • Über das alte Netzteil und den 3.9 MOhm Widerstand von Masse auf Netz legen wir mal eine dicke Schwarzblende. Versorgung erfolgt mit 15VDC, die -15V mache ich mit mit einer Ladungspumpe.
    • Es kommt ein IR-Empfäänger rein, der die Befehle einer vorhandenen (!) Infrarot-Fernbediennung lernen kann / man braucht halt drei unbenutzte Tasten oder besorgt sich auf Ebäh eine für wenige Taler. Damit lassen sich dann alle Funktionen vom Hörplatz aus fernbedienen.
    • Kondensatoren im NF-Zweig werden durch Folien oder PE-Kondensatoren ersetzt mit 5% Toleranz, in den Phasenschiebern mit 2.5%
  • Hi Jungs,


    generell finde ich sowas immer interessant und spannend. Ausprobieren würde ich so etwas wahrscheinlich auch mal wollen.

    Wenn ich mir jedoch die Videos auf Youtube anhöre, hat das für mich so einen Receiver Equalizer Charakter: ihr wisst schon, Konzert, Hall, Live,... Lass mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.


    Die Kosten wären sehr interessant?

    Wo meint ihr landet das Gerät zum Schluss monetär.

    Staffelpreise sind mir klar, gehen wir von 10 Produzierten Geräten aus.


    Grüße,

    Thomas

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören, ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.

  • Bob Carver hat darauf ein Patent - https://patents.google.com/patent/US4218585 -

    Wenn ich das richtig lese "hatte":

    "Status: Expired - Lifetime"

    (nur für den Fall, dass das dem Nachbau im Wege stehen sollte)


    Gruß,

    Jörg

    ------------------------------------------------------------------
    .. höre Musik mit Wilson Benesch Turntable - Act Two Arm - Van den Hul Colibri - X-Ono Clone - JRDG Capri/102 - Wilson Benesch Act Two - und Digital mit Micromega Trio LW & Musical Fidelity M1 DAC

  • Wenn ich mir jedoch die Videos auf Youtube anhöre, hat das für mich so einen Receiver Equalizer Charakter: ihr wisst schon, Konzert, Hall, Live,... Lass mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

    Ich glaube nein, denn bei Deinem Beispiel wird künstlicher anwählbarer Hall zugemischt in die Seitenkanäle bzw. das "Nicht-Mono-Signal". Der C-9 macht aber nichts künstliches dazu, sondern eliminiert nur Störfaktoren bei der Lautsprecherwiedergabe.
    Vielleicht so ähnlich wie früher die "Stereo-Wide" Taste an Radiorekordern.

  • Raumklang ja, Prozessor nein.


    Es geht dabei um die Modifikation des Übersprechens bei Stereo, durch zumischen von phaseninvertierten Signalanteilen auf den anderen Kanal.


    Wenn man das richtig umsetzt und, wie schon beschrieben, die passende Mukke findet, ist das gandios.

  • Hallo,


    an welcher Stelle soll das denn eingebunden werden ?


    VV-Ausgang analog?


    Bei Digital-LS (Nubert et al.) klappt das wohl nicht...


    Ciao, Hardy

    Clearaudio Innovation, ET II, Golo, Graaf, Lyngdorf DPA-1, Lindemann Bridge, OTL-Röhre, AA DUO

  • Hallo,


    an welcher Stelle soll das denn eingebunden werden ?


    VV-Ausgang analog?

    Ja, eigentlich idealerweise zwischen der Verbindung Vorverstärker zur Endstufe; alternativ kann man (sofern überhaupt noch vorhanden) einen Tape Play- / Rec-Anschluss nehmen.

  • erinnert stark an den "hifi-vitalizer" von spl. der arbeitet wohl mit phasendrehungen und vermischung der kanäle.

    machte spaß, aber am ende weiß man nicht mehr, was einem besser gefällt bzw. wurde ich skeptisch ob ich mir das länger antun wollte...

    Mal eben das Klima retten während Asien 600 Kohlekraftwerke plant. D ist ein lustiges Völkchen! :24:

  • Wenn ich hier einen Preis sage und erhöhe den dann, werde ich geteert und gefedert, danach mit den Steinen fast erschlagen; in denen man vorher den zuerst genannten Preis eingemeiselt hat. Wahrscheinlich ist man aber bloß sauer wegen der umsonst gemachten Hack-Arbeit ;-)

    Sage ich jetzt mal 596 EUR, da mache ich nichts falsch - kann bloß noch günstiger werden.
    Bei dem Preis müssen aber 20 Bestellungen zusammenkommen.