Zimmerantenne für UKW - aber keine Wurfantenne

  • Hallo Zusammen,


    ein Bekannter von mir sucht eine Zimmerantenne für UKW, die seine Wurfantenne (soll unbedingt weg) ersetzen soll.


    Ich habe mich mal ein wenig umgeschauft, bin aber nicht wirklich fündig geworden bzw. kann die Angebote (meißtens ja mit Verstärker) nicht einordnen.


    Hat jemand Erfahrung mit sowas und könnte mir was empfehlen?


    Gruß


    Andreas

    Thorens TD 126 MKIII mit SME 3009 Series III und Ortofon 2M Black an Supa 3.0

    Opera Consonance M100 Plus
    Sony CDP X339ES
    Klipsch RF-35

  • Ich habe auch lange gesucht. Am Ende ist der Tuner gegangen und die Wurfantenne geblieben.

    Würde ich vermutlich auch machen, aber mein Bekannter will Radio hören und die Wurfantenne ist ihm ein Dorn im Auge.


    Ich muß mir mal den verlinkten älteren Beitrag durchlesen und inputaudio anschreiben. In der Downloadpreisliste von 2017 ist die Antenne noch drinnen....

    Thorens TD 126 MKIII mit SME 3009 Series III und Ortofon 2M Black an Supa 3.0

    Opera Consonance M100 Plus
    Sony CDP X339ES
    Klipsch RF-35

  • Würde ich vermutlich auch machen, aber mein Bekannter will Radio hören und die Wurfantenne ist ihm ein Dorn im Auge.


    Ich muß mir mal den verlinkten älteren Beitrag durchlesen und inputaudio anschreiben. In der Downloadpreisliste von 2017 ist die Antenne noch drinnen....

    Der Tuner ist ja nicht ersatzlos gegangen. Der Pioneer Tuner aus 2015 wich lediglich einem Luxman von 1995, der um Welten besseren (mit der Wurfantenne tadellosen) Empfang bietet.

    schöne Grüße aus Wien


    Stefan

  • ein Bekannter von mir sucht eine Zimmerantenne für UKW, die seine Wurfantenne (soll unbedingt weg) ersetzen soll.


    Ich habe mich mal ein wenig umgeschauft, bin aber nicht wirklich fündig geworden bzw. kann die Angebote (meißtens ja mit Verstärker) nicht einordnen.


    Hat jemand Erfahrung mit sowas und könnte mir was empfehlen?

    Von Hirschmann gab es mal eine Lambda-Viertel-Dipolantenne, die ihre Sache für eine Zimmerantenne recht ordentlich macht. Bei Interesse melde Dich einfach per PN.

  • Hi,

    ich stand im Sommer vor einer ähnlichen Fragestellung. Da habe ich mir bei Antennenland u.a. ein Ringdipol und die Antenne FZ11 gekauft.

    https://www.ebay.de/itm/UKW-Zi…erker-Radio-/282365769919

    Aussehen ist Geschmackssache.


    Das war für die Küche gedacht und ich habe dann den Ringdipol in die Speisekammer unter die Decke geschraubt.

    Meine Frau will keine 2 Schalter einschalten, für den NAD Reciever in der Küche.

    Manchmal sind die Gründe für Entscheidungen recht einfach. Für mich war es so auch okay.

    Der Ringdipol ist kein so toll ausshendes Gerät. Im Wohnbereich wollte ich den nicht haben.


    Die FZ11 ist über und ich würde sie für einen Zehner + Porto abgeben.


    Tschau,

    Frank

    Tschau, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Vor Stabantennen mit einem eingebauten und nicht regelbaren Verstärker würde ich ehrlich gesagt abraten. Ich hab mit so einem Teil keine gute Erfahrung gemacht. So ein Verstärker verstärkt nämlich nicht nur das Nutzsignal, sondern alle Störsignale gleich mit. Zudem produziert das Teil ein Eigenrauschen. Bei manchen Verstärkern nicht wenig. Besser sind auf jeden Fall Antennen mit einer Richtwirkung, wie z.B. ein Ringdipol. Eine nicht neigbare Stabantenne ist in dieser Hinsicht suboptimal.


    Viele Grüße,

    Walter

  • Hallo Zusammen,

    erstmal Danke an Alle, die sich hier beteiligen.

    Ich habe gestern mit meinem Bekannten telefoniert und wir werden uns in den nächsten 2 Wochen (denke ich) mal treffen und dieses Thema noch einmal diskutieren.

    Das Problem bei ihm ist, daß da auch der WAF mitspielt.

    Es kann sein, daß er auf DAB+ über WLAN umsteigt, die klanglichen Ansprüche bei Radio setzt er nicht so hoch an....

    Gruß

    Andreas

    Thorens TD 126 MKIII mit SME 3009 Series III und Ortofon 2M Black an Supa 3.0

    Opera Consonance M100 Plus
    Sony CDP X339ES
    Klipsch RF-35

  • Hast recht Tomfritz. Im Gegensatz zu einer Stabantenne hat zumindest die horizontale Polarisierung eine gewisse Richtwirkung.


    Besser wäre natürlich ein gestreckter Dipol, ist aber kaum Wohnzimmertauglich.


    Auf Antennenland habe ich einen gutes Kompromiss zw. einen Ring- und einen gestreckten Dipol gefunden. Und zwar ein Dipol in S-Form: https://www.antennenland.net/3H-FM-1S Vorteil: Er ist vom Montageprinzip her drehbar konzipiert. D.h. man hat sowohl räumlich, als auch von der Richtwirkung, einen gewissen Spielraum.


    Viele Grüße,

    Walter

  • Ich habe die Magnum Dynalab SR-100 Dipolantenne und bin absolut zufrieden damit. Die Empfangsstärke war zwar etwas geringer als meine alte Antenne, es klingt aber trotzdem deutlich besser.

    Linn LP12 (Karousel)/Keel/Radikal/Urika/Ekos 2/Akiva/Linn Akurate DSM Katalyst/QNAP 219P II/Cisco WS-C2960-8-TC-L/Linn Akurate Tuner/1 x Majik 6100 & 1 x Majik 4100/Linn Akubarik (aktiv), Grado PS500e


  • Besser wäre natürlich ein gestreckter Dipol, ist aber kaum Wohnzimmertauglich.

    Ich meine ich hab mal im Wohnzimmer meiner Eltern sowas an dieWand hinter dem Sideboard genagelt. Ich glaube das war so ein Antennen Stegleitung. 300Ohm? Die ist dann aber nicht Koax Anschluss (75Ohm?) tauglich. Denke ich mal.

    Wenn da Platz ist und die Richtung stimmt lohnt eventuell ein Versuch


    Gruesse Joachim1