Welchem Plattenspieler würde Ihr den Vorzug geben?

  • Hallo miteinander, welchem Plattenspieler würde Ihr den Vorzug geben in Bezug auf Ausstattung, Technik etc ? Zum einen der Yamaha GT-5000 oder dem Klassiker Technics SL-1200 G. Optisch finde ich beide sehr schön.

  • Hallo Neil1962,

    bei Technics (Panasonic) hat man über viele Jahrzehnte große Erfahrung mit dem Bau des Direktantriebs. Kaum ein anderer Hersteller kann für sich dieses Know-How beanspruchen. Das allein könnte schon entscheidend sein, weil die Konstruktion eines guten Direktantriebs viel aufwändiger ist als bei einem Riemenantrieb. Allerdings waren die Technics-Dreher bisher für den DJ-Betrieb optimiert (robust, kurze Hochlaufzeit und variable Drehzahl). Mit dem Technics SL 1200 G und erst recht mit der GAE-Variante wurde aber der audiophile Charakter deutlich mehr in den Vordergrund gestellt. Mit dem Magnesium-Tonarm und den handselektierten Bauteilen ist der Technics SL 1200 GAE allererste Wahl.

    Der Yamaha GT 5000 hat einen Riemenantrieb über einen 24-poligen 2-Phasen-Synchronmotor; also ein bekanntes Prinzip, bei dem sich der konstruktive Aufwand eher in Grenzen hält. Trotz des 5 kg schweren Plattentellers bleibt der GT 5000 mit den Gleichlaufschwankungen < 0,04 % WRMS hinter dem Technics zurück (< 0,025% WRMS)- ein Zeichen für die hohe Qualität des Technics-Antriebs.

    Aber diese Daten liegen alle auf sehr hohem Niveau, sie sagen zudem nichts über die klanglichen Qualitäten beider Laufwerke aus. Wichtiger sind da schon die symmetrischen Ausgänge des Yamaha GT 5000 (XLR-Buchsen) mit geringsten Störeinflüssen- das ist echt professionelle Studioqualität! Schließlich sind ja auch die Tonabnehmersysteme üblicherweise symmetrisch aufgebaut, also nur konsequent gedacht von Yamaha.

    Na ja, wenn Dich der deutlich höhere Preis des Yamaha GT 5000 nicht stört, dann solltest Du ihn kaufen. Etwas Body-Building kann dann aber nicht schaden, denn 26,5 kg Gesamtgewicht wollen erstmal gestemmt sein ;)...


    Herzliche Grüße

    Roland Tatzel

  • Kann sein - der hat auch keine Kröpfung am Headshell...

    Wäre für mich ein KO-Kriterium, kann mir nicht vorstellen, daß das vernünftig funktioniert. Außerdem würde er mir optisch auch nicht gefallen - Teller und Arm wirken auf dem dicken Chassis etwas arg verloren, so als gehörten sie nicht dazu... (aber das ist natürlich rein subjektiv)

    Hätte ich die Wahl: Technics.

    Daß die 12x0 rein für DJs konzipiert und entwickelt wurden stimmt übrigens auch nicht. Der wurde erst später dafür entdeckt, weil er ultrarobust war und auch Mißhandlungen durch Vinylakrobaten wegsteckte (Stichwort Scratching - also den Teller gegen den Motor rückwärts schieben...). Und wenn mal ein Bier drübergekippt wurde, hat´s auch nicht unbedingt gleich geraucht. Ein Freund von mir hat mal zwei 1210er aus einer ausgebrannten Disco für lau bekommen - saubergemacht und die laufen heute noch (und ja, denen wurde definitiv warm, das Plastik ist angeschmolzen...).


    Gruß

    Andreas

    Die Natur ist zwar nicht unfehlbar, doch hält sie stets an ihren Fehlern fest. (Saki)


    Optimist: "Geil, schon Mittwoch.",
    Pessimist: "Scheiße, erst Mittwoch.",
    Realist: "Noch 8252 Arbeitstage bis zur Rente."

  • Auf der Homepage von Yamaha steht, dass wegen des stabilen Mechanismus und der einfachen Konstruktion kein Antiskating-Gewicht nötig sei.

    Also ist da wohl wirklich keines verbaut.

    Ich würde auch eher zum Technics tendieren.

  • Mein Gedanke:


    Ohgottogott - bei den Preisen Feickert Volare (entsprechend Technics) mit schönem Arm oder Woody (entsprechend Yamaha).
    Ansonsten ein SL 1200 MK II in ordentlichem Zustand und den Rest des Geldes gespart.

    So lecker ich den (nicht mehr so ganz) neuen SL1200 finde: die Kohle würde ich dafür nicht ausgeben. Sorry 4 off topic...

  • Der Yamaha verfolgt beim Arm wohl prinzipiell den Ansatz des Vivid R. F. Arms. Das und der Antrieb mit Synchronmotor ist einfach und kostengünstig umzusetzen.

    Ich bin jetzt mal etwas böse: Wenn es um die Optik ginge würde auch ein Magnat MTT-990 passen.

    Das ist im übrigen ein guter Player den ich einem SL-1500c oder Standard SL-1200 vorziehen würde.

    Für mich ist der GT-5000 eine Mogelpackung.

    Ein SL-1200 GAE oder z.B. ein Feikert oder Goldnote würden mir da mehr zusagen.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • Technics SL-1500C und vom Restgeld einen guten Tonabnehmer (z.B. Ortofon 2m Black) plus Phono Vorverstärker (falls erforderlich). Stressfrei und reicht für eigentlich alles.

    Die größeren Technics klingen auch nicht besser, bieten nur mehr fürs Auge. Die 1500C und 1210 Mk.7 sind vom P/L Verhältnis schwer zu toppen.

    Mit freundlichem Gruß
    Haakon

  • Der Acoustic Signature wie auch de Dr. Feikert sind sehr gute LW. Optisch spricht mich der AS mehr an und der TA-2000 steht auch noch auf meiner Wunschliste. Der Dr. Feikert hat für mich den Vorteil des opt. POM-Tellers und der Möglichkeit einen 10" Arm aufnehmen zu können.


    Schwierige Entscheidung wenn man sie denn treffen muß.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy