Absoluter Anfänger - 7 Plattenspieler und dennoch irgendwie nicht zufrieden?!

  • Hallo Roland,


    ich würde das grundsätzlich so mitgehen.


    Ich weiß allerdings vom Hörensagen, dass beim Kauf unter Foristen, sagen wir einmal, unterschiedliche Vorstellungen über den Zustand bei einem Kauf bestanden.


    Letztendlich ist jeder (Gebraucht)-kauf ein gewisses Risiko, das durch den Kauf bei einem Händler (oder Paypal außerhalb des Freunde-Modus) weiter minimiert werden kann.


    VG

    Marcus

  • Hallo Marcus,

    richtig, jeder Gebrauchtkauf ist letztlich ein Risiko. Und deshalb ist es für Einsteiger wie Klaus auch schwierig, mit sieben (!) Plattenspielern herauszufinden, womit er denn irgendwann zufrieden sein wird. Wenn einige dieser Dreher schon defekt an ihn verkauft wurden, dann wird er für sein Problem der richtigen Auswahl kaum eine Lösung finden. Mittlerweile dürfte er an unseriöse Verkäufer schon so viel bezahlt haben, wie ihn ein vernünftiger, guter Plattenspieler gekostet hätte.


    Klaus :

    So kommst Du sicher nicht weiter, Klaus. Wie viele Dreher sollen es denn noch werden? Das ist einfach unwirtschaftlich. Du hast Dich doch schon definitiv für den Dual 1219 entschieden, dann vergiss doch ProJect, Mikro Seiki oder Universum. Die ProJect aus früheren Jahren sind qualitativ sowieso nicht mit den aktuellen Modellen zu vergleichen, weil die Tschechen halt auch erst dazulernen mussten. Der Dual dagegen stammt aus der "großen" Zeit der Produktion in Lahr, und wenn Du den vernünftig restaurieren lässt, hast Du mehr davon als von allen anderen Plattenspielern, die Du bisher gekauft hast.

  • also, ich find "try and error" für den Anfang gar nicht so schlecht man lernt doch einiges und weiss nachher besser, was für einem richtig ist (siehe mein Post weiter oben). Klar ist es etwas unwirtschaftlich - aber das ist unsere Leidenschaft doch sowieso :)


    Gruss


    tdfan7

    Damit höre ich Musik:

    TD 124

    TD 125

    LINN LP 12

    EAR 834P

    Pro-ject Phono Box S2

    Primare r20

    Studer A807

    Studer D730


    Swissonor Line Tube Preamp

    Amp: 2 x Quad ll

    Tannoy Devon

  • Hallo Marcus,

    richtig, jeder Gebrauchtkauf ist letztlich ein Risiko. Und deshalb ist es für Einsteiger wie Klaus auch schwierig, mit sieben (!) Plattenspielern herauszufinden, womit er denn irgendwann zufrieden sein wird. Wenn einige dieser Dreher schon defekt an ihn verkauft wurden, dann wird er für sein Problem der richtigen Auswahl kaum eine Lösung finden. Mittlerweile dürfte er an unseriöse Verkäufer schon so viel bezahlt haben, wie ihn ein vernünftiger, guter Plattenspieler gekostet hätte.


    Klaus :

    So kommst Du sicher nicht weiter, Klaus. Wie viele Dreher sollen es denn noch werden? Das ist einfach unwirtschaftlich. Du hast Dich doch schon definitiv für den Dual 1219 entschieden, dann vergiss doch ProJect, Mikro Seiki oder Universum. Die ProJect aus früheren Jahren sind qualitativ sowieso nicht mit den aktuellen Modellen zu vergleichen, weil die Tschechen halt auch erst dazulernen mussten. Der Dual dagegen stammt aus der "großen" Zeit der Produktion in Lahr, und wenn Du den vernünftig restaurieren lässt, hast Du mehr davon als von allen anderen Plattenspielern, die Du bisher gekauft hast.

    Hallo Roland


    Um dich gleichmal vorweg "zu beruhigen" ;) ... ich habe nicht vor noch weitere Plattenspieler zu kaufen! Nur noch "den" einen. Zumindest in naher Zukunft!

    Das ist unabhängig vom 1219er, denn der bleibt definitiv! Ich stehe einfach auf den Look!

    Hatte ich aber weiter oben glaub schon mal geschrieben.

    Und


    "Unwirtschaftlich" ist es nur dann, wenn man zu teuer kauft. Und ich bin ja nicht völlig unbedarft in die Verhandlungen gegangen.

    Klar, Lehrgeld zahlt wohl jeder am Anfang, aber ich habe nicht jeden x-beliebigen Dreher in der Gegend gekauft sondern mir schon paar Gedanken dazu gemacht. Wenn die in deinen Augen vermutlich auch leihenhaft gewesen sein mögen (was ja auch zum Teil stimmt)! Mir fehlt es einfach an Erfahrung!

    Ist, wie wenn du dein erstes Auto kaufst! Das sind so viele Eindrücke auf einmal, dass du wohl eher auf die Optik schaust und nicht gleich in die Felge greifst um die Bremsscheiben zu checken oder den Auspuff zuhältst um zu schauen ob die Abgasanlage undicht ist usw usw.


    Wenn ich aber, wie du schreibst, gleich in nur einen Dreher investiert hätte, hätte ich mir sicherlich einige Kilometer an Fahrerei gespart, aber dann hätte ich vielleicht nicht den "AHA-Effekt" gehabt bzgl. was ich will und was ich nicht will, und zum anderen hätte ich vermutlich die meist netten Leute nicht kennengelernt, mit denen ich zum Teil immer noch (positiv) in Kontakt stehe.


    Alles in Allem ist es daher nicht so "schlimm" wie es dir eventuell vorkommen mag.
    Also bitte, nicht falsch verstehen .... ich weiß deine, und auch die der anderen, Gedanken und Einwände / Meinungen wirklich zu schätzen, ich stelle nur die Punke ins rechte Licht, die in meinen Augen ggf. falsch angekommen sein könnten.

  • Hallo zusammen,


    es gibt Neuigkeiten bzgl. dem "Solid1" !

    Was soll ich sagen .... er läuft wieder! 8)


    Der Fehler ist, wenn man es weiß, eigentlich relativ simpel.

    Hierzu musste ich aber erst mal den kompletten Tonarm demontieren.

    Und zwar hatte sich das System (oben am Systemträger nur mit einer einzelnen

    Schraube mittig befestigt) so blöd verdreht, dass die Fähnchen vom TA GENAU zwischen

    den Leiterbahnen lagen und somit keine Verbindung mehr zu den Kabeln vom Tonarm

    gegeben war. (siehe hierzu auch das angehängte Bild)


    :merci:an alle die mir hier mit Rat und Tipps zur Seite standen. :thumbup:

  • Hallo Klaus,


    schön, dass du dich in die Welt der Plattenspieler gewagt hast, ich bin mir sicher, dass du damit sehr viel Spaß haben wirst.

    Jetzt aber mal zum Thema:

    Ich versuch mal ein neuen Blickwinkel einzubringen: Vielleicht drehst du an den falschen Stellschrauben um an dein Ziel "Musik genießen" zu kommen. Der Plattenspieler spielt für mich persönlich nicht die erste und wahrscheinlich nicht mal die zweite Geige der Klangqualität. Der Lautsprecher, die Lautsprecheraufstellung und die Raumakustik spielen eine weit größere Rolle als dein Plattenspieler. Ich denke wenn du mal ein paar bessere Lautsprecher hörst, dann erübrigt sich erstmal welches Laufwerk denn nun wirklich das Richtige für dich ist. Danach kannst du immer noch mit verschiedenen Tonabnehmern oder vllt sogar Phono-Verstärkern experimentieren.

    Viel Spaß und Erfolg noch.

    Beste Grüße
    Louis

    Technics SL 1210 MK2 / SABA Direct Drive 910
    Shiit Mani Phono Pre Amp
    Luxman A-384
    KEF R3