Welche Tapedecks sind besonders robust?

  • so ist es (der link vom vorangehenden Posting funktioniert nicht).

    https://www.asc6000.de/asc-hifi/as3000.htm

    deswegen habe ich es nicht erwähnt.

    Ich hatte es einmal zur Reparatur Anfang der 90er Jahre und entdeckte die abgerissene Magnetscheibe wie unter

    https://old-fidelity.de/thread-23091.html

    zu sehen. Daraufhin baute ich es zusammen und habe aufgegeben.

    Wie ich hörte, als ich seit langem mit dem Besitzer mal wieder telefonierte, wurde es in der Anfangszeit von ebay um 2001 herum verkauft als defekt.

    Die sich in Umlauf befindlichen Stückzahlen von ASC und Tandberg dürften nicht annähernd so hoch sein wie beim Nakamichi Dragon.

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

    The post was edited 2 times, last by A.K. ().

  • Bei den über Tipptasten gesteuerten Decks macht des öfteren das Relais für die Umschaltung von Play & Rec Probleme. Deswegen halte ich grundsätzlich rein mechanische Laufwerke, die robust konstruiert sind, für langlebiger. Stimmt diese Einschätzung oder seht ihr das anders?

  • hier eine schöne Übersicht von Kassettendecks:

    https://www.rekorderrennen.de/…tapedecks-tonbandspieler/

    Beim Überfliegen fielen mir diese Modelle wieder ein, die ich von früheren Vorführungen positiv in Erinnerung behielt:

    https://www.hifi-wiki.de/index.php/Tandberg_TCD_3004

    https://www.hifi-wiki.de/index.php/Technics_RS-678_US

    https://www.hifi-wiki.de/index.php/Nakamichi_1000_ZXL

    Pioneer CT-F Serie z. B.

    https://www.hifi-wiki.de/index.php/Pioneer_CT-F_1250


    Das Sony Deck im wunderschönen CD-Player Design unter

    https://old-fidelity.de/thread-15265.html

    und

    https://www.hifi-wiki.de/index.php/Sony_TC-K_88_B

    hatte ich auch schon zur Reparatur (etwa 20 Jahre her), habe diese aber wegen der für mich zu großen Komplexität und der fehlenden Routine nicht ausgeführt.

    Da brauche ich noch eine Werkstatt-Adresse zum Hinsenden, die das Gerät routiniert zerlegen und zusammensetzen und es in einen neuwertigen Zustand überführen können.

    Geräte ohne Servokreise und ohne Riemenunterstützung für die Bewegung des Tonkopfschlittens und dem Öffnungsmechanismus für die Klappe haben generell weniger Fehlerquellen und auch weniger Riemenverschleiß.

    Geräte ganz ohne Riemen/Andruckrollen/Reibräder bzw. Idler kenne ich keine, ASC und die Revox B215 kommen da aber sehr nahe dran - soweit ich mich erinnern kann, ist da nur ein Riemen, der die Schwungmassen für die Capstanwellen miteinander verbindet.

    https://stereo-hifi.com/asc-as-3001/

    http://www.captndifool.de/inde…ks/revox/revox-b-215-mkii

    == Gewerblicher Teilnehmer ==

    The post was edited 1 time, last by A.K. ().

  • Das ist natürlich auch Geschmackssache aber ein Dual C 820 gehört auch zu den besonders Robusten Laufwerken.

    Es kommt ja auch darauf an welche technischen Möglichkeiten man möchte oder benötigt.


    Die Yamaha KX- Serie wobei Minimum das 500er oder das 800er zu empfehlen ist wegen den Technischen Möglichkeiten.

    Ein Leben voller Wohlklang mit DUAL :love:

    CEC HECO Marantz Yamaha gehören auch dazu 8)

    Natürlich AAA-Mitglied :)

  • Dual C 820 gehört auch zu den besonders Robusten Laufwerken.

    Da bin ich jetzt verwundert, woraus schließt Du das?

    Das Laufwerk hat viel Metall, soweit so gut. Aber in der Umsetzung der Mechaniken zählt das Laufwerk, welches auch in anderen Duals zum Einsatz kam, für mich zu den schlechtesten Laufwerken aller Zeiten! Allein die Umsetzung der Mechanik Play/spulen. Da laufen die Zahnräder lediglich an ihren äußersten Kanten mit. Eine altersbedingte Ungerade, und es verfehlt die Zähne im Playbetrieb. Mir kam bisher kein solches Laufwerk unter, welches nicht deutliche Abnutzungsspuren an den Rändern aufwies. Da rege ich mich jedes Mal drüber auf ... Es gibt glücklicherweise Ersatz aus dem Ausland. Wobei ich jedem immer empfehle, sich ein anderes Deck zu besorgen.

    Auf die Spitze treibt es noch das C830, welches das Laufwerk mit 3 Köpfen hat. Statt einer Bremse am linken Wickel oder ähnlichem, wird das Band vor dem Löschkopf zwischen einem Filz und Plastik "gepresst", wodurch ein kleiner Zug entsteht. Toll, und dabei zieht jede Verunreinigung sofort Spuren ins Band.

  • Das es ein verdammt gutes Laufwerk ist schließe ich daraus :


    Ich nutze selbst eins, seit ca. 7 Jahren damals von einen Sammler gekauft. Als komplett Saniert.

    Bisher keine Reparatur gehabt. Und von mehreren Bekannten die Hifi Techniker sind, ein Lob bekommen, dass es ein sehr gutes Gerät Ist und der Klang Spitzenklasse.


    Auch die Ausstattung finde ich sehr gut. Den Spieltrieb kann man seinen freien Lauf lassen.

    Ein Leben voller Wohlklang mit DUAL :love:

    CEC HECO Marantz Yamaha gehören auch dazu 8)

    Natürlich AAA-Mitglied :)

  • Dann hast Du offenbar ein wenig benutztes und gepflegtes Gerät erhalten. Hab unbedingt Spaß damit! :)

    Bitte mich nicht falsch verstehen, ich bin keiner von denen die Pauschal alles gut heißen was Dual gemacht hat. Zum Beispiel das C 819 ist der letzte Dreck! Schön sieht es ja aus mit den Zappelzeigern das ist aber auch schon alles. Das C830 wollte ich immer haben, aber die Preise sind einfach Verrückt ...


    Deswegen ist es das KX 500 von Yamaha geworden. Und was soll ich sagen? Es ist ein Verdammt gutes Laufwerk wo man auch seinen Spieltrieb freien Lauf lassen kann. Und die Technik innen ist im Vergleich zum Dual wesendlich Wartungsfreundlicher Systematischer aufgebaut. Man sieht hier die eindeutige Massenproduktion die auf ein Limit reduziert und trotzdem für die Qualität alles möglich macht. Das Dual von innen dagegen verglichen ist das reinste Chaos.

    Ein Leben voller Wohlklang mit DUAL :love:

    CEC HECO Marantz Yamaha gehören auch dazu 8)

    Natürlich AAA-Mitglied :)

  • Die Daten sind sicherlich gut gewesen. Es geht ja nur ums Laufwerk, und da wurde nicht weit in die Zukunft geschaut. Ich versuche dass bei Gelegenheit mal zu bebildern, was ich explizit meine.

  • Hallo Jürgen, ich zähle mal auf was ein scheiß an dem Gerät ist :


    Die Tasten sind so leicht anfällig das sie ständig ausfallen und man das Gerät zerlegen muss.


    Der Motor ist zu schwach ab der Bandhälfte fängt das Gerät das leiern an.

    Man hört es richtig wie die Geschwindigkeit abfällt....


    Du hast bei der Bandsortenwahl deutlich schlechtere Einstellungen was hier voreingestellt wird ist unter aller sau, und klingt richtig mies.


    Und den Test kenne ich auch! :) Ich kenne auch den vom C 820 und diesen Test kann ich nur Zustimmen.


    Wenn das Sideboard da ist ( das meine Frau für das Wohnzimmer freigegeben hat ) kann ich mal von den Geräten Fotos machen.

    Ein Leben voller Wohlklang mit DUAL :love:

    CEC HECO Marantz Yamaha gehören auch dazu 8)

    Natürlich AAA-Mitglied :)

  • ich meine diesen Test:






    Und der stimmt nach meinen Erfahrungen mit meinen C820 vollkommen Überein.

    Der Klang mit dem Yamaha KX500 verglichen ist astrein.

    Und REINEISEN Bänder damit abspielen / aufnehmen ist eine ware freude! :love:

    Ein Leben voller Wohlklang mit DUAL :love:

    CEC HECO Marantz Yamaha gehören auch dazu 8)

    Natürlich AAA-Mitglied :)

    The post was edited 1 time, last by Analogon ().

  • Meine Erfahrungen mit Dual-Decks sind durchweg negativ. Mag sein, das sie neu aus dem Karton ganz toll waren, so auch mein erstes HiFi-Deck C-919. Doch nach nur drei Jahren begann der Verdruss. Durchrutschender Idler und Kontaktprobleme. Typ1 klang mit Dolby dumpf, abfall bei 8kHz usw... dann noch der Quatsch, das Netzeinschalten mit jeder Laufwerkstaste zu koppeln...

    Ich hatte mehrere Geräte der Champagner-Serie auf dem Tisch. Alle litten unter stark korridierten Relaikontakten, die zwischen Aufnahme- und Wiedergabeverstärker umschalteten. Auch die Tastschalter waren stark angelaufen. Alle hatte Probleme mit dem Idler. Eines durch Alter gebrochene Plastikteile der Laufwerkssteuerung und eines einen schwierigen Elektronikfehler. Daher kann ich kein Dual-Deck empfehlen. Schön zum Anschauen, aber nicht zum abspielen.

  • Der Test ist gut 40 Jahre her. Dual in seiner Urform ist längst Geschichte. Seit dieser Zeit gab es eine Anzahl richtig guter und robuster Kassettendecks. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit würden diese im Vergleich mindestens genauso positiv dastehen.


    VG

    jokeramik

  • Hallo,


    Kassetten sind / waren für mich immer nur spiellerei. Mein Dual Deck hat seit den 70ern immer ohne größere reparaturen durchgehalten, kann also so schlecht nicht sein:/



    Es läuft aber nur noch gelegentlich um alle Funktionen zu überprüfen, fest in der Anlage intergriert sind nur eins meiner 3 Akai GX 95 MKII und mein Studer A721, aber über sporadischen Einsatz kommen diese auch nicht hinaus8o



    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • Meine Erfahrungen mit Dual-Decks sind durchweg negativ. Mag sein, das sie neu aus dem Karton ganz toll waren, so auch mein erstes HiFi-Deck C-919. Doch nach nur drei Jahren begann der Verdruss. Durchrutschender Idler und Kontaktprobleme. Typ1 klang mit Dolby dumpf, abfall bei 8kHz usw... dann noch der Quatsch, das Netzeinschalten mit jeder Laufwerkstaste zu koppeln...

    Ich hatte mehrere Geräte der Champagner-Serie auf dem Tisch. Alle litten unter stark korridierten Relaikontakten, die zwischen Aufnahme- und Wiedergabeverstärker umschalteten. Auch die Tastschalter waren stark angelaufen. Alle hatte Probleme mit dem Idler. Eines durch Alter gebrochene Plastikteile der Laufwerkssteuerung und eines einen schwierigen Elektronikfehler. Daher kann ich kein Dual-Deck empfehlen. Schön zum Anschauen, aber nicht zum abspielen.

    Ich kann es zwar nicht nachprüfen, aber ich gehe davon aus, dass der Sammler von dem ich mein C820 gekauft habe es komplett Revidiert hat. Das so zimlich alles getauscht wurde was geht...

    Deswegen läuft es auch so gut. Standart wird da nicht viel sein.-..

    Ein Leben voller Wohlklang mit DUAL :love:

    CEC HECO Marantz Yamaha gehören auch dazu 8)

    Natürlich AAA-Mitglied :)