Vollständig neue Kette - für was würdet Ihr Euch entscheiden?

  • Na das ist mal ein Thema, bei dem die Fantasie sich austoben kann.

    könnte sein das der Fragende nur das im Sinn hatte.


    Ich bleib dabei, dass die Investition keinen Sinn macht wenn die Rahmenbedingungen nicht passen.


    Zu oft habe ich genau solche Anlagen gehört, die nur nach "Haben wollen Reflexen" oder guten "Ratschlägen" zusammengewürfelt worden sind.


    Die ersten 5.000,- würd ich in eine professionelle Raummessung und daraus resultierenden Möglichkeiten investieren. Dann würd ich mich mit der passende Beschallung befassen - lassen, wenn ich keine Ahnung hätte. (Naja, ist ja auch fast so;))


    Gruß Uli


    Edit - Der Jürgen hat grad so eine alles muss raus Aktion

    Edit

    Wie heißt es doch im Liedgut: Ein bisschen Spaß muß sein...

    So ist es.

  • Moin Paul, herzlichen Glückwunsch zum Projekt und viel Spass dabei!

    Eine meiner Kofigurationen würde wohl so aussehen:


    TWA Raven LS mit 1xTWA und 1xReed Arm

    Kiseki Blue NS und Lyra Etna

    Audio Research Ref Phono 2SE

    Audio Research Ref 5SE

    Lamm M1.2 Ref

    Sonus Faber Stradivari


    Liebe Grüße Achim

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, DV20X2L, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Warum geht man eigentlich nicht zu First Class Händlern, und lässt sich beraten, beziehungsweise hört sich durch........

    Wesentlich Zielführender als die Runterleierei an Top Geräten die entweder der ein oder andere selber hat, also als seine Reference hält, oder nur aus Messen oder Heftchen kennt


    Grüße

  • Hallo,


    wenn man schon schwelgen darf, dann würd ich mit dem Betrag nichtmal für die Wandler klarkommen.:S


    Ist schon interessant wie oft ein TW Dreher genannt wird.


    Elektronik - kann man auch Nelson sein Kram nicht unbenannt lassen.


    Gruß Uli

  • @A. M. Ein Aspekt eines Forums ist es sich auszutauschen.

    Und wenn es Paul interessiert, warum soll er nicht fragen?

    Sonst könnte man auch 70% aller threads hier schliessen. Mindestens!

    Was wäre dann mit all den Foristen, die zwar nichts zu sagen aber ein grosses Mitteilungsbedürfnis haben. Die darfst Du nicht vergessen!

    Und mit rumfahren ist im Moment auch nicht so prickelnd.

    Selber würde ich auch anders vorgehen, nur darum geht es hier nicht.

    Warum also nicht einfach im Sinne des threads antworten oder einfach auch mal nicht?

    Liebe Grüße Achim

    Rega p3 TS, Audiomods S5, Benz Glider SL, DV20X2L, Heed Quasar, Audio Research LS7, McCormack DNA, Dynaudio Contour II, Sennheiser HD600, Isoda, hms, Hannl


    Washburn Dreadnought


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen

  • Tja


    so als völlig Unbedarfter in diesen Preisregionen über 100k gehe ich trotzdem mal davon aus, das der TE einen eigenen Musikraum hat, und sich das das Budget auch nicht vom Munde absparen muß, sonst ist eine "Investition" in HiFi in dieser Gröäßenordnung zumindest zweifelhaft. Ich würde mal 30-50k in die Akustik-Beratung und Umsetzung der Maßnahmen ansetzen (soll ja nicht nur gut klingen, sondern auch noch richtig gut aussehen). Dann ein Pärchen Geithain 811Ka und ggf. 2 Subwoofer + extendendet Einmeßservice vom Hersteller. Vorstufe ja, eine Einstein und wegen der Optik (und weil Masterbänder ja dann ein Muß sind) noch eine schöne Masterbandmaschine (Studer 820 fällt mir dazu spontan ein, gibt aber auch andere). DAC von CHORD oder NAGRA. Plattenspieler in der Preisregion keine Ahnung, mir würde ein Bauer DSP + ein schönes Lyra reichen, ist wahrscheinlich nicht adäquat. Phonovorstufe ggf. auch von Einstein.


    Grüsse


    Frank

  • Der zu Deinem Hörraum passende LS von TAD, Vor- und Endstufe oder sogar Vollverstärker von GrandiNote (die Kombi hab ich allerdings noch nich gehört, müßte daher ausprobiert werden).

    Als Quelle sowohl Analog als auch Digital?

  • Werte Forumskollegen,


    ich beabsichtige mir im nächsten Jahr eine neue Kette (als Zweitanlage bzw. als Erstanlage und die jetzige als Zweitanalage) zuzulegen....

    Für welche Geräte würdet Ihr Euch entscheiden? Für Eure Antworten bedanke ich mich bereits im voraus.

    z,B.


    https://www.analog-forum.de/wb…ser/4462-loricraft/#about


    Die Orgon betrachte einfach als gesetzt ;), Rest nach Geschmack. Bei Shatkis Variante ohne Lautsprecher und Endstufen (dafür die Orgon) bleibt noch etwas für andere Gimmicks übrig :)


    Gruß lori

  • Hallo Achim

    Hast du schon in gewisser Weise Recht, denke aber das die wenigsten in der Preis Region selbst Erfahrungen haben, Geräte nennen kann jeder, muss aber dann auch zusammen passen


    Denke das eben solche Themen/Fragen eher ein Schaulaufen ist und wird


    Nur meine Meinung


    Grüße

  • Hallo Paul,

    da du ja scheinbar in erster Linie eine Geräteliste haben möchtest um ein paar Anregungen zu bekommen, hier meine Vorschläge. Gehört habe ich die Teile alle, entweder auf Messen oder sogar bei mir zuhause.

    Lautsprecher :

    Tobian 15 https://www.fidelity-online.de…i-einem-tobian-liebhaber/


    Verstärker :

    Hybrid-Verstärker von Absolare https://www.absolare.com/integrated-amplifier/

    oder

    Vor- und Endstufe von Valvet https://www.valvet.de

    oder

    zumindest die Endstufe von TotalDac http://www.totaldac.com/amp-1-en.htm

    und evtl. dessen kombinierten DAC mit Vorverstärker


    Phono-Pre :

    Rike Natalija https://rikeaudio.de/presta/de…/71-Natalija-Phono-3.html

    oder

    eine von Viva Audio http://vivaaudio.com


    Digital :

    DAC von TotalDac

    oder (ganz im Ernst)

    Audio-DG R2R 11 https://magnahifi.com/de/audio…-pre-headphone-amplifier/

    Den habe ich selber seit einem 3/4 Jahr und ich halte ihn für mit den besten Wandler den ich bisher auf Messen oder zuhause gehört habe. (Ich habe so einige Wandler und Player, auch einen Lector mit PCM1704 und Röhrenausgangsstufe. Der kleine Audio-GD R2R gefällt mir in praktisch allen Punkten besser)

    Empfehlungen für Plattenspieler überlasse ich lieber anderen. Mit fehlt da aktuell ein guter Phono-Pre, den ich aber noch selber bauen will. Aus älterer Erfahrung würde ich aber sagen, lieber etwas mehr in einen guten Tonarm und in die Abtaster investieren und nicht unbedingt Unsummen in ein Monsterlaufwerk.


    Und kein Geld in 'digitale Raumkorrektur' investieren.

    Viele Grüsse

    Jürgen

  • Wenn man wegen der Wirkung des Alkohols Wein trinkt (und genau das ist es ja wohl, wenn man sich etwas "schöntrinkt"), dann kommt man mit viel weniger Geld aus.

    Sorry für OT:

    Es geht nicht ums Schöntrinken – es geht um Genuss, Stimmung und Ambiente. Das beste Doping für die Anlage.

    Beste Grüße

    Gernot


    P.S.: Sorry, aber manchmal kann ich meine Klappe nicht halten – und solche Beiträge könnten dann Spuren von Ironie beinhalten ...


    Mehr als Musik – Fotos!