Hilfe beim Löten gesucht

  • Erstens, bleifrei für privat geht gar nicht. Bleifrei lässt sich sowas von schlecht löten und noch viel besch...eidener Entlöten. Da hilft auch keine Übung. Meine Meinung. Und die zählt, wenn ich löte.

    Und Löten muss man können...der eine schüttelts aus dem Ärmel, der andere muss ewig üben. Mancher wird es nie beherrschen. So ist das eben. Da hilft es dann auch nicht, sich das beste Equipment hinzustellen.


    Thies, etwas Lötzinn an der Spitze sollte schon sein, sonst wirds mit der Wärmeübertragung einfach Grütze. Und ich will mal sehen, wie du einen SOT-23 handlötest, ohne vorher etwas Lötzinn an die Meiselspitze zu geben, wenn du mit links das Bauteil händisch fixieren musst...


    Was meines Erachtens ein absolutes Muss ist für saubere Lötstellen, ist ein Mini-Fluxer.

    Zumindest wenns um SMD geht.

    Kontaktaufnahme nur per E-Mail. Eigene Adresse ist mitzusenden.

  • Hallo,

    Klar etwas Lötzin braucht es, damit die Wärme Kopplung besser ist.

    Und bei SMD Lötungen muss jeder sich seine ganz eigene Technik erarbeiten. Da braucht es dann in den meisten Fällen auch ein extra Flußmittel, da hast Du recht.

    Das hat nur nicht jeder im Privatbereich. Und wenn man sich dort zu viel Lötzin auf die Spitze gibt mit dem Ziel die Lötstelle damit komplett zu löten, ist das hilfreiche Flußmittel weg bevor der Lötkolben die Lötstelle erreicht hat.

    Wir waren hier im Thread ja eher bei normalen Lötungen von Drähten und Ltg.

    Da ist es dann ja auch möglich beide Fügeteile mit dem Kolben gleichmäßig zu erwärmen und dann nach einer gefühlten Zeit ( Erfahrung ) das Lötzin vorsichtig dazu zu geben, und eben nicht direkt nur an die Lötspitze sondern im besten Fall an der Kontaktstelle der beiden Fügeteile. Wenn dann das Lötzin aufschmilzt weiß man das die Temperatur an den Fügeteilen schon mal die Mindesttemperatur erreicht haben, und man kann auch viel besser beobachten wie das Zinn fließt, und wie viel Lötzinn man in kleinen Mengen der Lötstelle noch zu geben muss oder nichts.

    Bei SMD arbeitet man ja meistens mit Lotpaste die man sich minimal dosiert.

    Bei großen IC‘s mit vielen Beinchen lötet das ein geübter Löter eh nicht mehr einzeln, sondern zieht seinen Kolben langsam von Beinchen zu Beinchen mit zB einer Holkehlenspitze. Bei Paste ist die Holkehle fast leer, da ja die Paste vor den Beinchen dosiert wird, wenn man nur Lötdraht hat, dann braucht man halt etwas Flußmittel und dosiert das auf die Beinchen und Pads und Lötet dann mit dem Zinnreservior aus der Holkehle der Lötspitze. So lassen sich dann auch schon mal Käferchen mit 128 Beinchen löten. Dagegen ist ein SOT 23 ja fast einfach;)

    Aber auf keinen Fall zu unterschätzen.

    Ja die SMD Teilchen sind halt auch so klein das man diese mit dem Kolben auch schon mal wegschubst, und daher ist das auch nicht immer einfach.


    Ich arbeite ja in einem Bereich( ELAC SONAR GmbH ) wo zum Teil doch sehr schwierige Lötungen erforderlich sind, weil manches mal das Material sehr kritisch ist, oder viele Unterschiedliche Anforderungen das Design nicht nur auf die Lötstelle optimal hin Designs werden kann. Da gibt es die ganze Bandbreite.

    Aber das Löten von Bauteilen und Ltg auf Platinen ist da noch die zu beherrschende Variante.

    Löten auf Silberschichten an Piezokeramiken hat noch viel kleinere Parameter Grenzen bevor die Zerstörung der Oberfläche einsetzt.

    Wer das beherrscht der darf bei uns in der Firma für immer bleiben;):D

    ELAC SONAR GmbH Hat den gleichen Ursprung wie die ELAC Lautsprecherbauer, wir bewegen uns jedoch unter Wasser.

    Kann man hier Elac-Sonar.de nachlesen und Leser die mich kennen finden mich dort auf den Seiten 2 mal. In der Historienbeschreibung 2000/10 und auf der Seite Service&Support.


    Wie wäre es mit einem Löt work Shop beim nächsten AnalogForum:)

    Wohl leider etwas aufwändig und unter Arbeitsplatzsicherheit auch nicht wirklich mal so zu organisieren. Da gehört dann ja auch noch Lötdampfabsaugung dazu, ordentliches Licht etc.

    Bleibt also nur die Chance sich das priv von jemanden Zeigen zu lassen der es kann.

    Aber wie wir oben aus dem Startpost gelesen haben ist leider nicht immer jemand in erreichbarer Entfernung, der helfen kann oder ein Training geben kann.


    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML, AT 33PTG oder Statement / C.E.C ST930_Jelco SA250 ACE SL oder MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / Quad Artera Pre / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, Glas Rotwein u. meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Brille;) Ich bin dort für die Komplette Montage der akustischen Sensoren und auch den Geräten und Systemen Verantwortlich, und das > 20Jahre und fast 37 Jahre in der Firma. Gelernt habe ich vorher allerdings wo anders.

    Bis vor 2 Jahren war ich auch für die Prüfung der akustischen Sensoren verantwortlich.

    Das ist wie Lautsprecher prüfen, nur unter Wasser, und die Anzahl der Chassis geht schnell mal über 100 in einem Prüfling. Dabei können wir die Prüflinge auch um 360Grad drehen, um die Richtcharakterristiken auf zu nehmen.

    Das ist auf der ersten Seite der Homepage zu sehen, bzw. wenn man Oben rechts auf ELAC Sonar klickt.

    Dort sieht man den Prüfungsbereich am Wassertank, ( 12 x 8 und 6m tief ), nächstes Bild ist die Systemintegration und Prüfung und auf dem dritten Bild ist mein Vertreter im Sensorenbereich gerade am vergießen von Unterwasserteilen.

    Ja schon sehr Interessant und Anspruchsvoll, Abwechslungsreich aber manches mal auch stressig. und auch dort wo di

    Alle Prüfungen an unseren Produkten wurden vor 2 Jahren dann in einer Abteilung zusammengelegt, daher ist das jetzt nicht mehr mein Bereich, wenn man mich nicht zur Rate zieht, was dann noch oft genug vor kommt.;)

    Ja schon sehr Interessant und Anspruchsvoll, Abwechslungsreich aber manches mal auch stressig.


    Zu den Normen

    Diverse, aber beim Löten nach IPC, und das in der Klasse 3.

    Bei der Anwendung ist das schon notwendig..

    Wie gesagt die Steigerung von unter Wasser ist dann nur noch der Weltraum ^^


    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML, AT 33PTG oder Statement / C.E.C ST930_Jelco SA250 ACE SL oder MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / Quad Artera Pre / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, Glas Rotwein u. meine OHREN ( :) )

    Sammlung