Pucks, Plattenbeschwerer, Gewichte, Klemmen - welche empfiehlt Ihr?

  • Was meinen sie - welcher von den beiden besser ist ? Um Längen....
    Ist es der Stillpoints LPI, oder der Synergistic Research UEF Weight Record ?

    Hm ?!

    D32ECD18-A6E0-4BB8-949D-0A3FFDD014FC.jpegCD2DD707-3823-44C2-8560-8A11C6662687.jpegB9F64723-2671-4E16-8B1D-3D34C2B31244.jpeg019CDF32-F7D1-40ED-AB69-62F783C58472.jpeg

    interessanter Vergleich, würde ich noch um zB Harmonix ergänzen, dass nochmal ein anderer Materialmix dazukommt. Bin gespannt auf das Ergebnis, kenne beide Tellergewichte noch nicht.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • ....würde mich auch interessieren, habe ich (viel) weiter oben im Faden auch schon versucht. Bekommst Du aber (an dieser Stelle) nicht, weil es sich (an dieser Stelle) bei den genannten Preisen um Peanuts handelt und hier einfach andere Ohren am Hören sind, als unsere. Zudem muss man "langjährig geübter Hörer - wie alt muss man da werden??" sein und auch "der Rest der Kette" muss passen, damit Du sowas hören kannst. Mich würde auch interessieren, wie das funktionieren kann. Vielleicht hast Du mehr Erfolg, ich lese weiter mit...

    LG,
    Tino

    Ohne "Resonanzen" würden 90% aller High-End-Hersteller in eine tiefe Sinnkrise verfallen!

  • Was meinen sie - welcher von den beiden besser ist ? Um Längen....
    Ist es der Stillpoints LPI, oder der Synergistic Research UEF Weight Record ?

    Hm ?!

    D32ECD18-A6E0-4BB8-949D-0A3FFDD014FC.jpegCD2DD707-3823-44C2-8560-8A11C6662687.jpegB9F64723-2671-4E16-8B1D-3D34C2B31244.jpeg019CDF32-F7D1-40ED-AB69-62F783C58472.jpeg

    KEINER! Weil ich vor lauter Dekadenz und dem Nachdenken, ob nicht für 1000€ mehr, noch geilerer "Klang" zu erreichen wäre, garnicht mehr in der Lage wäre MUSIK!!!! zu hören, sondern nur noch Gewichte, Kabel, Absorber und ähnliches "hören" würde.
    Sorry, tut mir Leid, wie oben geschrieben, BITTE! beschreiben warum das so sein kann, oder eben nicht! Da fällt man ja vom (nicht vorhandenen) Glauben ab.

    LG,
    Tino

    Ohne "Resonanzen" würden 90% aller High-End-Hersteller in eine tiefe Sinnkrise verfallen!

  • KEINER! Weil ich vor lauter Dekadenz und dem Nachdenken, ob nicht für 1000€ mehr, noch geilerer "Klang" zu erreichen wäre, garnicht mehr in der Lage wäre MUSIK!!!! zu hören, sondern nur noch Gewichte, Kabel, Absorber und ähnliches "hören" würde.
    Sorry, tut mir Leid, wie oben geschrieben, BITTE! beschreiben warum das so sein kann, oder eben nicht! Da fällt man ja vom (nicht vorhandenen) Glauben ab.

    LG,
    Tino

    Meine Kunden fragen mich immer wieder, was sie mit einem budget von 1000,- eur oder 10.000 eur oder auch 100.000,- eur für einem Mehrklang erwarten können und wo man dieses am besten verwendet.

    Jeh nach vorhandener Anlage kann es dann tatsächlich der Austausch des Plattenteller Gewichtes sein.


    Ob man das dann "Dekadent" nennt , oder, gerade aktuell in Corona Zeiten,
    einfach nur ein konsequentes Ausleben des Hobbies liegt in der persönlichen Betrachtung des einzelnen. Wer sich bereits bei einer Ausgabe von 1000,- eur für das Hobby Gedanken über "Dekadenz" macht und nicht mehr in der Lage wäre, dann noch entspannt Musik zu hören, sollte sich vielleicht einfach nicht mit Ausgaben in dieser Höhe beschäftigen.

    Insofern ist es auch müßig sich darüber Gedanken machen zu wollen, welche Wirkzusammenhänge bei einem Tellergewicht zum Einsatz kommen.

    Denn auch hier wird man "nicht mehr in der Lage" sein, den Erklärungen zu folgen,

    das Wort "Glaube" wurde ja schon verwendet, denn was nicht sein darf, das kann nicht sein :-)

    Andere Interessenten werden das anders sehen und sich einfach das klangliche passende Tellergewicht aussuchen und damit zufrieden Musik hören, ohne sich darüber weiter Gedanken zu machen :-)

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hallo

    Ich habe mir den Musikus von Lamusika gekauft, kosten ca 1000€.

    Ist das dekadent? Es entspricht ca 10% meines Plattenspielers. Andere haben einem Plattenspieler für 1000€ und der Puk kostete 140€.

    Das wäre im Verhältnis ja auch dekadent.

    MeineFrau und ich haben definitiv hier Verbesserungen gehört. Und Sie ist echt kritisch.

    Mir macht der Musikus Spaß und kann ihn empfehlen

    https://www.lamusika.de/musikus/


    Michael

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/

  • Hallo,


    obwohl der Preis des fraglichen Gewichts dem meines täglich genutzten Fahrrads entspricht und ich wohl anhand dieser Größenordnung zögern würde, überhaupt darüber nachzudenken, erwarte ich eventuelle Berichte mit Spannung, denn wenn ich so kalkuliere:

    Man kann auch bei vielen Tonarmen und Tonabnehmern immer nur einen zur gleichen Zeit nutzen, und dieses Gewicht für alle - also wäre die bereits vernommene fundamentale Verbesserung eine, die zu einem Preis gleich vier Zweigen zugutekommt (also weniger als 250€ pro Zweig), dann erscheint mir diese Option (um einmal ein schreckliches Modewort zu benutzen) doch "darstellbar". Und ich denke, 1000€ für einen Tonabnehmer (von dem nur ein Zweig profitiert) schrecken hier fast niemanden.


    Schönen Abend

    Arnold

    aufhören, wo andere weitermachen

  • Hallo Arnold,

    So sind die Unterschiede. Ich bin bis zum meinem 47 geb Radrennen gefahren. Ich habe immer noch die Räder. Die Schaltgruppe lag schon beib2000€.

    Wie schon gesagt alles relativ

    In jeder Schlacht kommt der Moment in dem beide Seiten glauben geschlagen zu sein wer dann weiter angreift, gewinnt.
    ulysses-s-grant/

  • KEINER! Weil ich vor lauter Dekadenz und dem Nachdenken, ob nicht für 1000€ mehr, noch geilerer "Klang" zu erreichen wäre, garnicht mehr in der Lage wäre MUSIK!!!! zu hören, sondern nur noch Gewichte, Kabel, Absorber und ähnliches "hören" würde.
    Sorry, tut mir Leid, wie oben geschrieben, BITTE! beschreiben warum das so sein kann, oder eben nicht! Da fällt man ja vom (nicht vorhandenen) Glauben ab.

    LG,
    Tino

    Warum nicht einfach mal das eigene Mittelungsbedürfnis hinten an stellen?

    Ist aber für viele keine Option...


    Das Stillpoints-Gewicht kenne ich - das ist wirklich gut!

    Grüße,
    Jonas


    "Das Problem bei Zitaten im Internet ist, dass man nie weiß, ob sie authentisch sind." -Abraham Lincoln-

  • Warum nicht einfach mal das eigene Mittelungsbedürfnis hinten an stellen?

    Ist aber für viele keine Option...


    Das Stillpoints-Gewicht kenne ich - das ist wirklich gut!

    Ein Forum lebt von Mitteilungen und Meinungsaustausch (ausschließlich), lassen wir das, ist hier und in anderen Foren bald Ruhe. Mein Wunsch ist das nicht.....

    LG,
    Tino

    Ohne "Resonanzen" würden 90% aller High-End-Hersteller in eine tiefe Sinnkrise verfallen!

    Edited once, last by Der_Biker ().

  • Insofern ist es auch müßig sich darüber Gedanken machen zu wollen, welche Wirkzusammenhänge bei einem Tellergewicht zum Einsatz kommen.

    Nun Ja,


    das meiste findet sich schnell bei Ebay oder im AM.

    wie bei den meisten Kabel und Zubehör die kein Mensch zum besser hören braucht.


    Ludwig

  • Ludwig, da gebe ich Dir Recht! Jürgen versucht aber zumindest, das eine oder andere objektiv zu sehen und "irgendwie" zu erklären. Seine Tests sind jedenfalls recht interessant und entbehren nicht eines fundierten Fachwissens. Bei seinen Sessions wäre ich jedenfalls gerne mal dabei.
    Leider ist auch damit Esoterik nicht erklärbar, Geld verdienen ist aber dann auch wichtig und unabdingbar..

    Ich kenne viele sehr gute Komponenten, gehört in stundenlangen Sessions, mit alle Möglichkeiten, umzubauen und zu ändern. Nur sehr selten kam es dabei zu einem "das war wirklich besser, sehr gut oder perfekt", meistens war es "anders" und die Diskussion darüber dauerte länger, als die nächste Änderung an der Anlage.

    Es wäre einfach nur schön, wenn man nicht immer lesen würde "habe ich gehört, war MEGA", sondern auch warum und in welchem Zusammenhang das "MEGA" war. Und, ja, es gibt hier auch noch die Techniker, die sich eeben nun mal für das "dahinter" interessieren.

    LG,
    Tino

    Ohne "Resonanzen" würden 90% aller High-End-Hersteller in eine tiefe Sinnkrise verfallen!

  • Es wäre einfach nur schön, wenn man nicht immer lesen würde "habe ich gehört, war MEGA", sondern auch warum und in welchem Zusammenhang das "MEGA" war. Und, ja, es gibt hier auch noch die Techniker, die sich eeben nun mal für das "dahinter" interessieren.

    Ich habe zusammen mit Dr Ulrich Brüggemann (Acourate) den Einfluss von Tellergewichten im Nutzsignal einer von Ulrich selbst produzierten Mess Schallplatte untersucht. Die Effekte konnte man recht gut sehen, diese waren auch abhängig vom jeweiligen TellerGewicht. War damals ein SME 20 MkII und ein VPI TNT Laufwerk, an denen wir diese Übung gemacht haben. Habe selber auch mal eine Diplom Arbeit über Resonanzen und deren Übertragung in festen Körpern und Werkstoffübergängen geschrieben.

    Insofern ist mir die techn Betrachtung des "dahinter" nicht völlig fremd.

    Letztendlich muss ich als Händler aber auch nicht alles erklären, bzw selber entwickeln können, was ich meinen Kunden anbiete, denn denen ist eigentlich am wichtigsten, dass die Beratung zu einem gut klingenden Ergebnis führt. Und da hilft es, dass ich bereits recht viele Tellergewichte auf unterschiedlichen Laufwerken gehört habe und die unterschiedlichen klanglichen Effekte in eine Beratung einfliessen lassen kann.

    Gruss
    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • Hey Jürgen, DANKE!

    das ist etwas in der Richtung, was ich lesen wollte und viele andere mit Sicherheit auch. Details würden hier sicher auch den Rahmen sprengen. Vielleicht kann man sich ja per PN mal darüber unterhalten?
    Ich hoffe ja auch, dass ich dieses Jahr mal in Deiner Nähe unterwegs bin und Deine Einladung dann sehr gerne annehmen würde.

    Kurz und gut, ich denke, hier im Forum ist bei weitem nicht jeder, oder viele, einfach "gegen alles", nur weil es teuer ist, im Gegenteil. Viele wollen eben nur verstehen warum.
    In Deinen ausführlichen Texten kann man da viel finden, solange man aufmerksam liest.

    LG,
    Tino

    Ohne "Resonanzen" würden 90% aller High-End-Hersteller in eine tiefe Sinnkrise verfallen!

  • Insofern ist mir die techn Betrachtung des "dahinter" nicht völlig fremd.

    Letztendlich muss ich als Händler aber auch nicht alles erklären,

    ändert leider nichts an der Tatsache daß der Raum in dem es spielt der

    bestimmendste Faktor ist.

    Wenn dabei eine Reonanzoptimierung stattfinden kann. Gerne


    Wobei ich leider bei meinen 40 jährigen gelebten Hobby ,


    das nicht brauche.


    Ludwig

  • KEINER! Weil ich vor lauter Dekadenz und dem Nachdenken, ob nicht für 1000€ mehr, noch geilerer "Klang" zu erreichen wäre, garnicht mehr in der Lage wäre MUSIK!!!! zu hören, sondern nur noch Gewichte, Kabel, Absorber und ähnliches "hören" würde.
    Sorry, tut mir Leid, wie oben geschrieben, BITTE! beschreiben warum das so sein kann, oder eben nicht! Da fällt man ja vom (nicht vorhandenen) Glauben ab.

    LG,
    Tino

    Ist es denn nicht die Definition eines Hobbys, mit maximalem Aufwand den geringsten Output an etwas völlig sinnfreiem zu haben?

    Grüße aus Wien


    Michael

  • Ein Forum lebt von Mitteilungen und Meinungsaustausch (ausschließlich), lassen wir das, ist hier und in anderen Foren bald Ruhe. Mein Wunsch ist das nicht.....

    LG,
    Tino

    ..... Details würden hier sicher auch den Rahmen sprengen. Vielleicht kann man sich ja per PN mal darüber unterhalten?
    ....

    ?