Linn LP 12 Majik

  • Hallo in die Runde an alle LP 12 Experten,


    wie es so ist im Leben, wollte ich auch ganz gerne einmal einen LP 12 Besitzen .

    Das Gerät ist ein Jahr jung, hat den Jelco Arm und ein Adikt 2 System mit an Board . Mit den Serienmäßigen Majik Netzteil .

    Was ich am Klangbild überhaupt nicht verstehen kann , ist das er mit sehr wenig Grundton spielt . Selbst mein Rega hat da sonorer gespielt .
    Ist das so gewollt oder ist er eventuell nicht richtig eingestellt?

    Der Tonarm steht zur Platte in Waage , dass Auflagegewicht habe ich wie empfohlen auf 1,75g gestellt .
    Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.

    An alle hier an dieser Stelle schöne Feiertage.

    Beste Grüße

    Christian

    Ich höre mit :

    Line Magnetic LM 518IA

    LINN LP 12 , AKITO 2b, KORE, TRAMPOLIN 2

    Linn Adikt 2

    FALCON ACOUSTICS LS 3/5a

    FALCONS STANDS

    Croft RIAA R ECC83 BLACKBURN MULLARD

    Tellerium Ultra Black LS , Kondo NF

  • Also das Adikt mag seine Grenzen haben, aber ein Mangel im Grundton bestimmt nicht. Ursachen bei Ferndiagnose sind immer schwierig.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen

  • Wo hast du den Linn draufgestellt? Ich habe es bei diversen Schwabblern schon einige Male erlebt, dass eine Platzierung auf einer sehr schweren, massiven Standfläche ein ziemlich dünnes Klangbild nach sich zog. Eine leichte und stabile Stellfläche ist meißt besser geeignet.

    Ich kenne jetzt zwar nur die ältere Variante mit dem Project Arm aber Defizite im Grundton habe ich da keine gehört, ganz im Gegenteil, es klang eher voll und weich.

    Welche Phonostufe nutzt du?


    Gruß

    Sascha

    Musikraum im Keller (Maße 6,01x4,05x2,25m)-HMS Wandsteckdose-Fischaudio Filterleiste-Amazon1-Feickert10.5-Shelter 501 MK2 an Goldnote PH10
    Trigon Recall mit Update - Arcus Anniversary Preamp - Trigon Dwarf - Q-Acoustics Concept 500

  • Das hat sich dann überschnitten, an der Aufstellung gibt es nichts aus zu setzen

    Musikraum im Keller (Maße 6,01x4,05x2,25m)-HMS Wandsteckdose-Fischaudio Filterleiste-Amazon1-Feickert10.5-Shelter 501 MK2 an Goldnote PH10
    Trigon Recall mit Update - Arcus Anniversary Preamp - Trigon Dwarf - Q-Acoustics Concept 500

  • Hallo,

    ich hab mir ja auch damals den Majik gekauft, allerdings mit dem 9CC-Arm.

    Gut das Adikt ist schnell gegen mein 2M-Black getauscht worden, nur einen fehlenden oder sehr schwachen Grundton konnte und kann ich in keiner Weise, mit keinem der beiden TA feststellen...

    Viele Grüße Tobias.

    "...Cramer, Cramer! Wir werden niemals imstande

    sein etwas ähnliches zu machen!..."

    Beethoven in einem Gespräch mit seinem

    Schüler über Mozarts Klavierkonzert KV491

  • Der Linn steht auf einer The Rest Absorberplatte von Creaktiv , und spielt über eine Digna 2 Phonovorstufe. Hier im Forum nachzulesen .
    Es klingt so, als wenn man früher die Loudness funktioniert ausgeschaltet hätte , recht dünn .

    Ich höre mit :

    Line Magnetic LM 518IA

    LINN LP 12 , AKITO 2b, KORE, TRAMPOLIN 2

    Linn Adikt 2

    FALCON ACOUSTICS LS 3/5a

    FALCONS STANDS

    Croft RIAA R ECC83 BLACKBURN MULLARD

    Tellerium Ultra Black LS , Kondo NF

  • Moin,

    es liegt am Adikt.

    Das ist ein Goldring 1012 im anderen Gehäuse und klingt wie das Original recht zurückhaltend im Tieftonbereich.

    Ich würde mal einen Blick auf das Ortofon 2M Bronze werfen.

    Mit freundlichem Gruß
    Haakon

  • Die Schnipsel waren zum austarieren damit das Laufwerk im Wasser steht . Aber auch ohne die Schnibsel war es nicht besser .
    Ich werde es mal mit einem Denon DL 103r probieren, dass habe ich noch rumliegen .

    Ich höre mit :

    Line Magnetic LM 518IA

    LINN LP 12 , AKITO 2b, KORE, TRAMPOLIN 2

    Linn Adikt 2

    FALCON ACOUSTICS LS 3/5a

    FALCONS STANDS

    Croft RIAA R ECC83 BLACKBURN MULLARD

    Tellerium Ultra Black LS , Kondo NF

  • Versuch macht kluch! Passt das Denon denn zu dem relativ leichten Tonarm? Zur Klärung der Frage sollte es aber gehen, ich hatte in Unkenntnis der Situation mal ein Denon 103 am Akito und bin auch nicht in Ohnmacht gefallen.

  • Wenn ich hier im Forum richtig gelesen habe , soll der Jelco 18g haben . Ich werde es ausprobieren.

    Ich höre mit :

    Line Magnetic LM 518IA

    LINN LP 12 , AKITO 2b, KORE, TRAMPOLIN 2

    Linn Adikt 2

    FALCON ACOUSTICS LS 3/5a

    FALCONS STANDS

    Croft RIAA R ECC83 BLACKBURN MULLARD

    Tellerium Ultra Black LS , Kondo NF

  • Also bei mir spielt das Adikt in einem Linn Akito im Bass nicht zurückhaltend. Ganz im Gegenteil. Aber jeder hört etwas anderes.

    Ich habe zwar keinen LP 12. Was ich aber weiß: Er möchte sorgfältig aufgestellt werden. Und wenn man Papierschnipsel dafür benötigt, habe ich meine Zweifel.
    ( Bitte nicht die alte Linnstory mit den Papierschnipseln hier wieder aufwärmen.)


    Gruß


    Michael

    Edited once, last by klimmi ().

  • ...und auch nicht im Grundton.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen

  • Aus solchen Beschreibungen etwas abzuleiten ist - wie schon bemerkt - nicht einfach, wenn man es sich nicht anhören kann. Und selbst wenn man es sich anhören kann, ist es eine fremde Kette, die man nicht jeden Tag hört. Da finde ich es richtig, sich als TO Stück für Stück durch Vergleichen der gewünschten Verbesserung zu nähern. Ein Addikt habe ich erst vor drei Wochen an einem blitzneuen LP12 Majik mit dem Tonarm von Clearaudio gehört. Da hat mir untenrum auch nichts gefehlt und eher ein gewissen "Näseln" gestört. Ein im Vergleich gehörtes Goldring 2400 hatte auch nicht mehr Fundament und nervte im Hochton. Da das aber keine mir bekannte Aufnahme und eine fremde Kette war, habe ich das gleich unter "offene Fragen" abgeheftet.

  • Was ich aber weiß: Er möchte sorgfältig aufgestellt werden.

    Jein. Er muss sorgfältig eingestellt werden. Wenn er sorgfältig eingestellt ist, dann ist die Aufstellung seit Trampolin völlig unproblematisch.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen

  • Da hat mir untenrum auch nichts gefehlt und eher ein gewissen "Näseln" gestört.


    Ja, die "Schwäche" des Adikt ist eher die Auflösung. Im Grundton und Bass ist es ein absolutes Spaßsystem. Ich mag es sehr, hatte es sehr lange und an vielen verschiedenen Pres. Es hat mir in jedem Fall gefallen, was ich vom Klyde nicht behaupten kann...


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen