AMG Viella 12 oder Dr Feickert

  • Textsicher die Herren. :D


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen

  • Ich bin übrigens sehr froh, dass ich den CD-Player doch nach unten geräumt habe.

    So ein bisschen mehr Ablagefläche ist wirklich hilfreich.

    Viele Grüße


    Steffen

  • So, die erste Euphorie des Kaufs ist verflogen und es hat sich Zufriedenheit bei mir eingestellt.

    So weit so gut.


    Mir ist aufgefallen, dass sich Platten teilweise sehr stark aufladen und dann beim Abheben stark knistern.

    Das hatte ich so nicht erwartet.

    Ich dachte, dass das bei meinem Rega (als ich ihn noch mit Filzmatte betrieben habe) schlimmer sein müsste, aber da würde ich sagen, dass der Woodpecker da mehr 'auflädt'.

    Komisch finde ich aber auch, dass das nicht bei allen Platten gleich ist.

    Farbige Platten scheinen da mehr betroffen zu sein.

    Chris Feickert meinte dazu nur, dass es kein Problem ist, ich aber die Tellerachse mal erden könne, wenn ich wolle.

    Da ich ja keine Filzmatte nutze, die ich über die statische Aufladung mit hoch hebe, lasse ich es jetzt erst mal so und beobachte weiter.


    Dann ist mir noch aufgefallen, dass sich auf dem schwarzen Material unheimlich viel Staub sammelt.

    Ich habe mir sowieso schon eine Haube bestellt.

    Das sollte damit dann auch behoben sein.

    Mir ist aber unverständlich, dass dieses Thema immer so weggewischt wird, wenn man es mal erwähnt.

    Ich finde die Staubansammlung schon signifikant und eigentlich ist das ja ein wunderschöner Plattenspieler, aber mit Staub drauf sieht es halt einfach bescheiden aus...


    Das kleine Licht aus dem Linearnetzteil leuchtet wirklich extrem hell.

    Meine Frau hat gesagt, sie habe jedes Mal Angst, dass sie von dem "Lichtschwert" durchgeschnitten werde, sobald sie sich auf die Couch setzt. :D:D:D

    Ich habe den Chris Feickert noch gar nicht dazu befragt, aber wisst ihr, was man da machen könnte bzw habt ihr da irgendwas gemacht?


    Zum Reed ist mir noch aufgefallen, dass man damit absolut geil die Einlaufrille zielen und treffen kann.

    Beim Rega ist der Abstand, wenn der Tonabnehmer noch 'oben' ist, irgendwie größer.

    Der Reed ist da näher an der Platte dran, senkt viel smoother ab und da rutscht der Arm keinen Millimeter auf der Liftbank.

    Einfach cool. 8)

    Der Tonarm ist echt super.


    Das Dynavector ist ein Knaller.

    Gefällt mir richtig gut und wird von Tag zu Tag besser.


    Ich hatte anfangs ein bisschen Bedenken wegen dem Aufschrauben des Plattengewichts.

    Ein paar Mal habe ich gelesen, dass es die Nutzer stören würde und was man dagegen machen könnte.

    Ich mag das aber ganz gerne.

    Wenn man den Kniff mal raus hat, dann geht es ja ganz gut von der Hand.

    Ich komme damit gut klar und bin im Moment einfach zufrieden. :thumbup:


    Irgendwann werde ich mir voraussichtlich eine andere Phonovorstufe kaufen.

    Das Dynavector liefert ja eine relativ geringe Ausgangsspannung und so muss ich meinen Verstärker beim Hören von Schallplatte lauter stellen als die anderen Quellen.

    Dabei vergesse ich dann schon mal das Leiserdrehen beim Zurückschalten auf andere Quellen und dann plärrt mich der CD-Player oder der Netzwerkplayer erst mal ziemlich laut an.

    Das sollte mit einem anderen Phonovorverstärker mit höherer Verstärkung dann ja besser sein.

    Aber das eilt erst mal nicht.


    Jetzt bin ich erst mal froh, dass ich mir so einen coolen Plattenspieler leisten konnte. 8)

    Viele Grüße


    Steffen

  • Die Effekte von statischer Aufladung (an der Platte klebende Tellermatte usw.) und Staub haben sich bei mir durch Raumluftbefeuchtung erledigt.

    Ich habe eine Schale aus Edelstahl gefüllt mit Wasser auf der Heizung stehen. Das reicht schon.

    ;)

    Schönen Gruß

    Philipp

    Dr. Feickert Volare
    Dynavector Karat 17 D2, Mk II

    Audio Technica ART-9 XI

    Übertrager - Vanderveen
    Vorstufe - AVM
    Endstufe - Quad Elite QSP

    Lautsprecher - Dali Mentor

    Subwoofer - SVS SB-2000 Pro


    .. brät hier jemand Speck?

  • Wir haben nur eine Fußbodenheizung, da kann ich leider keine Wasserschale hinstellen.

    Es stimmt aber, wir haben tatsächlich eine sehr niedrige Luftfeuchtigkeit im Haus.

    Das meinte Chris Feickert auch, dass eine höhere Luftfeuchtigkeit da helfen würde.

    Viele Grüße


    Steffen

  • Zum Thema statische Aufladung kann ich folgendes beitragen.

    1. waschen (bei mir mit Mirasol)

    2. Milty Zerostat 3

    Viele andere Methoden halfen nur wenig oder gar nicht.

    Aber auch die Jahreszeit ist gerade suboptimal. Sommer mit hoher Luftfeuchtigkeit ist besser geeignet zum LPs hören.

    Grüße

    Daniel

  • Das kleine Licht aus dem Linearnetzteil leuchtet wirklich extrem hell.

    Meine Frau hat gesagt, sie habe jedes Mal Angst, dass sie von dem "Lichtschwert" durchgeschnitten werde, sobald sie sich auf die Couch setzt.


    O.k., aber sonst hat sie keinen Verdacht geschöpft? :D8o8);)


    Ich habe den Chris Feickert noch gar nicht dazu befragt, aber wisst ihr, was man da machen könnte bzw habt ihr da irgendwas gemacht?

    Geht es um eine Leuchtdiode? Da gäbe es leichte Abhilfe.


    Was würde sich eigentlich ändern, wenn ich Klangunterschiede plötzlich messen könnte, obwohl ich sie bisher nie gehört habe?


    LINN - Pass - Harbeth


    Just Listen