Kaufberatung erbeten: MC System, passend für Jelco SA250

  • Moin,

    Ich habe jetzt gerade noch mal mein PTG am Woodpecker mit dem jelco750 Arm installiert

    und gegen das ACE-SL gehört.

    Dann das ganze auch noch mal auf dem CeC ST930 mit dem Jelco SA250,

    damit der Vergleich nicht hinkt;) Die Unterschiede sind auf beiden Armen gleich.

    Das AT spielt für mich straffer, klarer abgegrenzt. Die Mitten und Hochtonbereich haben auch etwas mehr Energie wie das ACE-SL.

    Das hat für mich schon so einen kleinen Loudness Effekt. Daher kling es unten rum auch etwas fetter und wärmer.

    Das würde ich eher zum leise Musik hören empfehlen, das ist das was ich damit mache.

    Wenn es etwas über >80dB am Hörplatz geht, dann ist das PTG für mich das bessere System.

    Bass Schläge kommen hier wie aus dem nichts und bleiben straff ohne die Mitten zu überdecken.

    Der unterschied zum Hana ML ist nur marginal, das spielt etwas musikalischer und hat auch etwas mehr straffen Bass, dagegen wirkt das PTG etwas nüchterner.

    Das Hana ML fällt etwas aus deinem Preisrahmen, daher ist das Hana SL vielleicht auch etwas, wenn Du das irgend wo hören kannst.

    Ich habe das leider noch nicht getestet, und habe mir gleich das Hana ML bestellt wie ich den Prototypen 2018 in Krefeld hören konnte:)

    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Nachtrag,

    Das Hana und PTG betreibe ich mit 237Ohm und das ACE-SL mit 475 Ohm.

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Wenn ich das richtig sehe ist das ein MI System für den MM Eingang. Sollte es also wirklich ein MC werden müssen fällt dieses System raus.


    Gruß,

    Donald

    Oh, ich habe mir schon etwas bei der Empfehlung gedacht: Der Threadersteller verwendet offenbar einen recht einfachen/preiswerten Phonovorverstärker, der sowohl MM als auch MC beherrscht. In der Regel ist es bei begrenztem Budget sehr schwierig, wirklich gute MC Vorstufen zu bauen - meist klingt dann MM besser. Wenn man also in Preisregionen von bis zu 1000€ für einen Tonabnehmer vorstößt, ist der Phonovorverstärker schnell das Nadelöhr. Daher halte ich es in diesem Fall für sinnvoller, ein wirklich hochwertiges MM oder high-output MC / MI zu kaufen. Das ist wesentlich unkritischer bezüglich des nachgeschalteten Vorverstärkers. High-output MCs/MIs haben zudem noch den Vorteil, dass sie unkritisch bezüglich der Kabelkapazität sind, anders als MMs. Kauft man sich später eine bessere Phonovorstufe, wird diese die Qualität des guten Tonabnehmers auch abbilden. Dann kann man später immer noch mal ein low output MC kaufen, sofern Bedarf besteht.

    Liebe Grüße

    Sebastian


    PS: André, Du hast eine private Nachricht von mir.

  • Nachtrag,

    Das Hana und PTG betreibe ich mit 237Ohm und das ACE-SL mit 475 Ohm.

    meinst du das PTG oder das PTG II ?

    das alte PTG soll ja schon richtig gut gewesen sein und es gab ja lange Zeit nur noch das EV. Damals hatten so einige dem ersten PTG nachgetrauert und irgentwann kam dann das PTG2 mit reduzierten Spulenwiderstand und superscharfen Schliff. Weitaus schärfer wie der Shibata sogar

  • Hallo,

    wie ich es schrieb ;) PTG und nicht das PTG II.

    Das pflege ich, hat mir ein Arbeitskollege mal direkt aus Japan mit gebracht.


    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML / C.E.C ST930_Jelco SA250 MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / TD126III_SME3009-S2 Imp BronzeLager MC25 FL / SAC-Gamma / Audreal XA3200 MKII / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, meine OHREN ( :) )

    Sammlung


  • Dual 1229, TAD Excalibur Black, Trigon Vanguard II,Dr. Fuß Netzteil; Kenwood Receiver KR3600, Röhren-Amp 6B4G, Grundig NF1; Saba Greencones in Gehäuse nach Willimzig, Subwoofer Nubert AW 443; NAD C545BEE; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

  • Hallo Andreas,


    danke, habe ich gesehen.

    Ich würde ggf. auf Dich zurück kommen; muss jetzt erstmal die ganzen Anregungen, Empfehlungen und den Input für mich sortieren.

    VG,

    André

  • Hallo Andre,

    genau mach das.

    Gibst mir Bescheid ob Du es nimmst oder nicht.


    Gruß

    Andreas


    Dual 1229, TAD Excalibur Black, Trigon Vanguard II,Dr. Fuß Netzteil; Kenwood Receiver KR3600, Röhren-Amp 6B4G, Grundig NF1; Saba Greencones in Gehäuse nach Willimzig, Subwoofer Nubert AW 443; NAD C545BEE; Waschmaschine Hannl Micro/Rundbürste

  • Hallo André,


    bei mir läuft momentan ein Hana SL (650 Euro) an einem Jelco SA 250 (auf Luxman PD-151), löst sehr gut auf, geht auch im Bass tief hinunter ohne aufzudicken, räumlich, sehr detailliert und mit viel innerer Spannung. Davor lief es in einem Rega RP8 mit RB808 und war ein bißchen nüchtern und langweilig. Ich war schon davor, mir ein anderes MC-System zu beschaffen, aber jetzt läuft es wirklich zur Hochform auf.

    Shibata-Schliff, Abschluß am Phonopre mit 500 Ohm.

    Grüße, Dieter

  • Hallo zusammen,

    kurzes Update; ich habe eben bestellt. Es ist der AT 33EV geworden.

    Warum ? Ich habe lange hin und her überlegt; Tests überflogen/gelesen, mich aber im Kreis gedreht. Fragestellung war gleich in die Vollen zu gehen und >=1k€ zu investieren und sich nicht in mehreren günstigeren TA´s zu verzetteln oder eher günstig einzusteigen um dann ggf. nochmal in was teures investieren.

    Da man TA ja leider kaum zur Probe hören, geschweige denn kaufen kann, ist das ganze eh ein Blindflug.

    Ich habe mich für den mit technischen Bestwerten, eher rundlich sonor spielenden und auch recht "günstigen" EV entschieden, weil er im Bestand bleiben könnte um eher schlank und dünn klingende Scheiben abzuspielen, wenn ich irgendwann das Bedürfnis nach einem hochauflösenderen TA bekommen sollte. Für irgendetwas muss ein Arm mit Headshell ja nützlich sein.

    Bin gespannt, wie sich das weinrote Stück so in meiner Kette anstellen wird.

    Euch allen vielen Dank für die Vorschläge, Angebote und Erfahrungen.

    VG,

    André

  • Hallo André,

    das ist sehr nachvollziehbar.

    Ich finde, dass die meisten MC-Systeme von Audio Technica ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten.

    Also alles richtig gemacht :thumbup:

    :)

    Schönen Gruß

    Philipp

    Dr. Feickert Volare
    Dynavector Karat 17 D2, Mk II

    Audio Technica ART-9 XI
    AT-33 PTG, Mk II

    Übertrager - M. van der Veen
    Vorstufe - AVM
    Endstufe - Quad Elite QSP

    Lautsprecher - Dali Mentor

    Subwoofer - SVS SB-2000 Pro