DIY Röhren Endstufe SE oder PP mit ca 10W

  • Für mehr Leistung böten sich vllt EL12N oder so russische 5881 Typen an, also die 6P3S-ce mit der Coin Base.

    Hallo,


    die 5881 ist wohl kaum für unter 10€ zu bekommen aber die 6P3S schon. Dieser Einwand nur ,weil der angepeilte Preis von ca. 200€ äußerst knapp ist. Da wird wohl das Eisen allein diesen Rahmen sprengen. Die EL12 ist gut geeignet , vielleicht noch die EL84 , da die bei vielen Röhrenbastlern meist schon rumliegt.


    Gruß Bertram

  • Moin


    Falls es bei diesem Projekt um möglichst geringe Kosten gehen soll, müsste man das Augenmerk eher auf eine Quelle für besonders preisgünstiges Eisen legen. Die Röhre ist da weniger entscheidend.


    Welches Merkmal könnte das Projekt sonst noch interessant machen?


    Etwas originelles zu kreieren - sei es von der Schaltung her oder vom Aussehen - finde ich heutzutage echt schwer. Dafür gibt es schon zu viel von allem.


    Aber ummöglich ist es nicht. ^^

    Ich lese weiter neugierig hier mit...

  • Hallo Dieter,

    falls du noch Ideen für SE sammelst:

    Als Endröhre könnte man die GU50 in Triodenschaltung nehmen. Ähnelt dann sehr einer 300B und lässt sich so betreiben. Da könnte der Besitzer später dann leicht upgraden.

    Als Treiber eine Pentode und auch so beschaltet. Entweder die EF95 / 6AK5 / 6SH1P . Deren Vorläufer hatte ja Yamamoto verwendet und das war schon seeehr gut.

    Oder die IL861 , ein RFT-Derivat der E81L. Bei BTB zur Zeit für 2,- Euro

    https://beta.btb-elektronik.de…%20(=E81L%20mit%20Uf=20V)

    Viele Grüsse

    Jürgen

  • Die Röhre ist da weniger entscheidend

    Moin Johannes,


    nicht ganz, denn wenn es um den AÜ geht, wird es für Röhren mit einem benötigten Ra/Raa größer als 8k Ohm, wegen der oberen Grenzfrequenz teuer/teurer in der Herstellung. Zusätzlich kommt z.B. bei der EL90, daß sie wegen der relativ kurzen Lebensdauer (man hat dem kleinen 7-Pin-Kolben zuviel zugemutet) und nicht so hoher Gesamtproduktionzzahl eventuell zu Verfügbarkeitsproblemen. Von den Zuverlässigkeitsproblemen weiß ich aus internen Valvo-Unterlagen - daher hat man die EL95 als Nachfolger entwickelt, die dann wegen besserer Zuverlässigkeit eine deutlich kleinere max. verfügbare Leistung hatte.

    GU50 in Triodenschaltung

    Moin Jürgen,


    eine schöne Röhre, aber die Sockel-Kosten/Verfügbarkeit für ein Forums-Projekt nachteilig.


    Gruß Björn

  • Moin Björn,

    ob man den chinesischen Fassungen trauen kann ist natürlich fraglich.

    Es gibt aber zumindest im Moment bei ebay Angebote für die flachen russischen PLK-50MD Fassungen für unter 4,- Euro. Ich habe davon ein paar und sie sehen recht gut aus. Sehr ähnlich den russischen Loktalfassungen. Für ein Forenprojekt müsste man sich damit natürlich früh eindecken.

    https://www.ebay.de/itm/2St-8-…5C9S-Neu-TOP/132988895793 oder

    https://www.ebay.de/itm/Lot-of…S-5C9S-Tubes/333814071854

    VG Jürgen

  • Hallo.


    EL90, 6AQ5, 6005 und 6L31 gibt es wie Sand am Meer; zu Preisen von typisch bis 5€.

    Die 9Pin Variante 6P1P von Russen und Chinesen ist noch einfacher verfügbar.


    Generell entwerfe ich lieber abseits ausgelutschter Pfade. ZB EL84 NOS ist ja eigentlich nicht zu bezahlen, wenn man mal von 6P14P und 6P15P absieht.


    Cv4055, 6CH6, 6BW6, EL821 wäre auch eine BPT Familie, die man NOS noch gut Schubkarren weise bekäme.


    Als Netztrafo würde ich gerne einen 230/230 Trenntrafo nehmen.

    Als Basis an AÜTs kämen Indel, Hammond und Edcor in Frage.

    Es kam aber auch schon der Vorschlag, das Thema AÜTs generell auszuklammern, damit jeder seine Lieblings Eisen wählen kann.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Hallo,


    also bei solchen 'Planspielchen' wird ja immer vergessen was in einem Röhren Amp das meiste Geld kostet ... :/ ? !!


    Mit ner GU29 oder ähnlichem Typ z.B. kann man auch bei gängigerem Ra und UB einiges machen.


    ;) Wellenfront

    Auch Gewerblich tätig

  • Hallo.


    8-10k Raa für PP und 2,5-3k Ra für SE/PSE halte ich für gut erhältliche Werte.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • eine schöne Röhre, aber die Sockel-Kosten/Verfügbarkeit für ein Forums-Projekt nachteilig.


    Gruß Björn


    Hallo ,


    da könnte ich noch ein Dutzend alte russische Keramikfassungen anbieten.

    Irgendwo müsste auch noch ein Haufen Fassungen mit Käfig rumliegen. Ebeso die LS50 Fassungen in die die GU ja auch reinpasst umgekehrt allerdings nicht.


    gruss

    juergen

    gu50_fass.jpg

  • Servus.


    Der Indel TGL 20/002 kommt in der Mengenstaffel unter die 40€/Stück.

    20VA und 10k:8, mit UL Anzapfungen.

    https://www.tme.eu/de/details/…stigung/indel/tgl-20-002/


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Aloha.


    Für SE könnte man was mit dem Hammond 125ESE machen, der verträgt 80mA und macht 5k und 2,5k in mehrere LS Impedanzen. Der Staffelpreis geht bis unter 50€.


    SE ist schon eindeutig teurer. Man spart zwar den Phasensplitter, aber evtl kommt man nicht ohne Drossel aus im Netzteil.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

  • Nix für ungut, Dieter,


    aber der Hammond scheint mir etwas knapp - und wird auch im Hersteller-Datenblatt beschrieben mit

    Quote

    • Designed for general purpose or replacement use (not Hi-Fi) in single ended tube output circuits.

    • Frequency response: 100 Hz. - 15 Khz (+/- 1db max. ref. 1 Khz)

    Andererseits, wenn es um ein Erstprojekt zum Hineinschnuppern geht, sicher nicht schlechter als mein Bastelzeugs vor Jahren: Reste anderweitig zerstörter Röhrenradios und -truhen.


    Klaus

  • Hallo Klaus.


    Da geht es um die -1dB Eckfrequenzen, nicht um den - 3dB Frequenzgang.


    Mit einer kleinen Prise NGK sollte sich das aber auch auf praxistaugliche Werte erweitern lassen.


    Im www gibt es etliche Praxisberichte zur 125er Baureihe von Hammond, und auch Messungen von realen Schaltungen. Hammond möchte für "Hifi" freilich ganz andere Baureihen verkaufen, insofern verwundert es nicht weiter, daß die Firma bei den 125ern folglich "not for Hifi" dran schreibt... 😉


    Gruß,

    Dieter.


    Ps:

    Dieser Edcor verträgt bis 120mA,und könnte auch höhere Ansprüche erfüllen

    https://www.edcorusa.com/gxse10-25k

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD

    The post was edited 1 time, last by McRiem ().

  • Guten Morgen Dieter,

    sehr interessantes Projekt.

    Da ich für mein Klipsch-Sato sechs Stück benötigen würde werde ich den Thread weiter beobachten und schauen ob mein Budget dann ausreicht.


    Liebe Grüße aus dem Westerwald

    Guido

  • N'ahmd zusammen.


    Eigentlich wäre es ja einfacher, den SE Betrieb mit nur einer Röhre pro Seite zu machen.

    Aber man kann es drehen und wenden wie man will. Für zB. 9W an 2,5kohm Last braucht es 60mA_eff Stromauslenkung. Das braucht dann mindestens 85mA Biasstrom. Und die entsprechende Spannungsauslenkung beträgt ca +/-213V. Da die Kennlinien Schar bei Pentoden und Beam Power Tetroden ja diesen charakteristischen Knick hat, kann man leider nicht bis nahe null Volt aussteuern, sondern es bleibt ein Abstand von um die 50V oder mehr.

    Für den DC Arbeitspunkt im Eintakt A Betrieb bedeutet dieses, daß eine Verlustleistung von über 22 Watt an der Anode abfällt. Damit sind leider die 807 und ihre anderen Verwandten, die noch gut als NOS zu ergattern wären, wie zB. 5B-254...258 (GEC, ITT) oder die russische 6P7S

    https://images.app.goo.gl/T9Gnc79jYUoKjDGe7

    schon mal raus. 6,5W ist dort die Obergrenze, genauso wie mit 5881/6P3S. Einzig die 12E1

    https://images.app.goo.gl/FLUQiDhN7fp6L1kQ6

    hätte genug Bumms. Da reden wir aber auch über ca 40€ pro Stück.

    Selbst eine KT66 reichte nicht.


    PSE mit der 6P1P wird mir immer sympathischer. Zwei Röhren zusammen dürfen bis 24W Verlustleistung, und die AÜT Impedanz passt auch perfekt.

    Als 9 Pin Version der EL90 / 6AQ5 wäre thermisch auch weniger Alarm.

    Ich kenne die NOS Svetlana (winged C) recht gut. Die klingt ziemlich wuchtig und satt, ist aber kein Auflösungswunder. Ggü der GE 6005 oder Tesla 6L31 malt die Russin eher mit einem dicken Pinsel. Das kann durchaus gefallen, zumindest für Rock und Pop.

    Die Shuguang Version klingt eher hell und schlank.


    Für Gegentakt wäre mit der 6P1P auch alles im grünen Bereich.


    Gruß,

    Dieter.

    "Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen... ", Colonel Kilgore alias Robert Duvall, aus "Apocalypse Now", Francis Ford Coppola, USA 1979.


    Da LiTe is out 4ever - please stand by! ;)F.A.T. BESTELLTHREAD