Service für den Feickert

  • Hallo zusammen,

    gestern habe ich meinem Dr. Feickert Blackbird einen kleinen Service gegönnt:


    1. Ölwechsel: Das Altöl wurde mittels Kleenex und Wattestäbchen aus dem Lager entfernt. Es war nicht viel Dreck drin, aber doch etwas. Insbesondere oben, wo das Loch im Lagerspiegel ist und wo man durch den Mitteldorn etwas Öl nachfüllen kann, saß ein Dreckbatzen. Ich schließe daraus, dass doch etwas Staub durch den Mitteldorn eindringen kann und werde daher bei Nichtgebrauch demnächst das Plattengewicht auflegen, damit die Öffnung abgedeckt ist.


    2. Pulleys gereinigt: Ein paar Tropfen Aqua dest. + Isoprop auf ein Mikrofasertuch. Dieses wurde dann an dann nach Einschalten des Motors ohne Riemen an die sich drehenden Pulleys gehalten. Erstaunlich, was sich auch hier an Dreck sammelt.


    3. Riemen gewechselt: In letzter Zeit kam mir der Riemen etwas ausgeleiert vor. Daher habe ich mir bei Chris Feickert einen neuen besorgt. Zu meiner Überraschung ist der neue nicht nur etwas breiter, sondern auch deutlich straffer. Dies erkennt man auch gut auf dem Foto, wo ich zum Vergleich mal beide Riemen aufgelegt habe.


    4. Netzteil getauscht: Da es vom Platz her noch gerade so passte, habe ich endlich das alte Netzteil gegen ein „Linear“ ausgetauscht. Ich war überrascht, wie schwer das ist und wie tief das baut. Die Verarbeitungsqualität ist mal wieder Feickert-typisch überragend.


    Und wie klingt es?

    Nun, ich habe keine aufwändigen A/B Vergleiche angestellt, zumal ich ja, wie oben geschildert, mehrere Parameter verändert habe. Trotzdem war ich sehr überrascht, wie gut es klingt: Nach meinem subjektiven Eindruck mehr Räumlichkeit, mehr Attacke, schwärzerer Hintergrund/weniger Störgeräusch - letzteres kann ich mir selbst nicht gut erklären.


    Fazit:

    Auch einen Plattenspieler sollte man gelegentlich warten. Wer noch den alten Riemen hat, sollte mal den neuen probieren. Über das Linear Netzteil wurde ja schon viel geschrieben - ich denke, es lohnt sich!


    Alter Riemen (oben) und neuer (unten) im Vergleich. Der neue ist breiter und straffer.


    Das Netzteil „Linear“ passt gerade noch so in die Lücke.


    Liebe Grüße

    Sebastian


    PS: Um bevor jetzt jemand sagt „Ich würde das Netzteil nicht direkt neben den Phonovorverstärker stellen“ - ich habe es ausprobiert, es macht keinen Unterschied!

  • Der neue Riemen ist besser, bringt noch mehr Durchzug. Wenn der alte ausgeleiert ist, dann ist der Effekt na klar noch größer.

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Ich verstehe das nicht mit dem Durchzug. Da drehen immerhin ein paar Kilo. Wenn der Teller einmal Sollgeschwindigkeit erreicht hat und sich dreht ist es doch irrelevant, ob der Riemen dick, dünn, straff oder gedehnt ist und wie "stark" der Antrieb ist. Außerdem koppelt ein straffer Riemen doch den Motor stärker an den Teller an, was im ungünstigsten Fall negativ bemerkbar macht. Die Lagerbelastung bei Teller und Motor ist ebenfalls höher. In der Theorie würde ich den am lockersten sitzenden Riemen, der noch problemlos funktioniert, für die beste Wahl halten.


    Mag mir das jemand erklären?

  • Zwei Motoren belasten das Lager weniger. Mit mehr Durchzug meine ich das, was Sebastian vermutlich mit 'mehr Attacke' meint. Die Feickerts haben beinahe eine so kurze Hochlauf- und Stopzeit wie ein DD. Das ist dann eben ein anderes Konzept als Faden und ein so schwacher Motor, dass man den Teller anschubsen muss. De facto passt der neue Riemen jedenfalls noch besser zum Konzept.


    Wenn du es 100% erklärt haben möchtest, dann wende dich doch an den Doktor, der gibt gerne und kundig Auskunft, wenn er Zeit hat.

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Moin Sebastian,


    hab während der Weihnachtstage auch einen „Service“ bei meinem Blackbird durchgeführt.

    Als NT hab ich schon seit etwa 2 Jahren das unbedingt empfehlenswerte „Linear“👆

    Den Riemen hab ich lediglich mit (ostdeutsche umgangssprachlich) Fitwasser gereinigt...

    Chris, serviceorientiert wie er ist, hat mir nach einem kurzen Anruf postwendend Lageröl zugesandt und auch den Tip gegeben, den Riemen nur zu reinigen statt ihn nach 5 Jahren schon zu ersetzen...


    Grüße und ein schönes WE

    Uwe

  • Hallo zusammen!


    Tut mir leid, dass ich mich jetzt erst melde, aber ich musste vor dem Lockdown mit Ausgangssperre (bis 15km, da wir eine 7 Tages Inzidenz von >200 haben) heute mit meiner Frau noch eine Schneewanderung im Bayerischen Wald machen. Bervor sich jemand aufregt: Wir haben exakt 0 Leute getroffen, also infektiologisch alles unbedenklich. Die Scheeschuhe konnten wir im Auto lassen - 30cm Pulverschnee ließen sich auch so bewältigen. Abends gab es dann noch eine schönes Farbenspiel der Abendsonne hinter den Bäumen. Anbei 2 Schnellschüsse mit dem Handy.


    David, Du wolltest wissen, wie alt mein Blackbird ist. Ich habe ihn 5/16 gebraucht gekauft. Er hat aber zuvor einen Service bei Chris Feickert erhalten. Ob damals ein neuer Riemen draufkam, weiß ich nicht. Also ist der Riemen zumindest 4,5 Jahre. Ich habe ihn bisher einmal jährlich sauber gemacht, aber jetzt erschien er mir ausgeleiert. Den Ölwechsel mache ich alle 1-2 Jahre. Braucht man vom Verschleiß her sicher nicht, eher wegen der Staubkörner, die oben am Mitteldorn reinfallen.


    honsl : Als eine stärkere Lagerbelastung ergibt sich bei strafferem Riemen m.E. nicht, da der Blackbird 2 Motoren hat, die sich gegenüberliegen - der Zug geht also nicht in eine Richtung. Gleichwohl gibt es eine stärkere Ankopplung der Motors an den Teller. Ob das gut oder schlecht ist, dürfte im Wesentlichen von der Güte der Motoren und Lager sowie von dem exakten Rundlauf der Pulleys abhängen. Es gibt da ja durchaus unterschiedliche Ansätze, die wohl alle ihre Berechtigung haben: DRehmomentschwacher Motor mit schwacher Ankopplung an den Teller (Nottingham) oder eben drehmomentstarker Motor mit direkter Ankopplung (z.B. Feickert).


    Liebe Grüße

    Sebastian

  • Guten Morgen zusammen,


    es gibt ja auch die Möglichkeit einen String zu verwenden.

    Hat schon mal jemand ausprobiert, ob das einen Unterschied zum Riemen macht?


    Viele Grüße

    Stefan

    Feickert Twin, Viv Lab Ridgid Float, EMT HSD 006 + Kiseki Blue N.S.

    Phasemation EA-350, Croft Micro 25s Regulated, Croft 7 Regulated Monos

    Audio Innovations Monoendstufen 2x7 Watt, Rogers Studio 1, Spendor 75/1

  • Also meine Pulleys am Backbird sind nicht für Strings gemacht. Ich hatte aber früher eine Feickert Motordose am Scheu Premier - da ging beides. Ich habe aber nie einen Vergleich gemacht. Für String braucht man m.E. aber zwingend eine freistehende Motordose, um die Stringspannung zu regulieren. Ich fand früher das Geknote immer schon lästig. Einen String auf eine exakte Länge bei feststehendem Motor zu knoten ist sicher ein furchtbares Geduldsspiel.

    Ich weiß nicht, wie weit die Suchfunktion zurückreicht, aber in meiner Zeit mit dem Scheu Laufwerk gab es hier mal intensive Vergleiche zwischen String, Tape und Gummiriemen. Da müsste sich noch was finden lassen ...

    Liebe Grüße

    Sebastian

  • Hallo zusammen!


    Tut mir leid, dass ich mich jetzt erst melde, aber ich musste vor dem Lockdown mit Ausgangssperre (bis 15km, da wir eine 7 Tages Inzidenz von >200 haben) heute mit meiner Frau noch eine Schneewanderung im Bayerischen Wald machen. Bervor sich jemand aufregt: Wir haben exakt 0 Leute getroffen, also infektiologisch alles unbedenklich. Die Scheeschuhe konnten wir im Auto lassen - 30cm Pulverschnee ließen sich auch so bewältigen. Abends gab es dann noch eine schönes Farbenspiel der Abendsonne hinter den Bäumen. Anbei 2 Schnellschüsse mit dem Handy.

    ....
    das hat sich aber auf alle Fälle gelohnt, sind schöne Fotos, die Du hier eingestellt hast. Irgendwie ist dass oft so, dass die HiFi-Freunde auch fototechnisch nicht ganz unbedarft sind. Oftmals laufen beide Hobby's parallel. Ist bei mir auch so :).

    LG,
    Tino

    Ohne "Resonanzen" würden 90% aller High-End-Hersteller in eine tiefe Sinnkrise verfallen!

  • Die neueren, etwas breiteren Riehmen finde ich auch besser. Den alten Riehmen würde ich mal bei 55 Grad in die Spülmaschine legen. Danach sollte er wieder besser spielen. Tipp von DFA. Besser als entsorgen😉 und kostet nichts.

    Die Pulley Form lässt mMn keinen String zu.

  • sehr schöne Fotos!


    Der verschneite Bayerwald hat einfach was. Am besten ab 50 cm Schneehöhe:)Hab da sehr schöne Winterurlaube verbracht, in der Zeit noch vor dem Fall des Eisernen Vorhangs. Da war praktisch Weltende. In der Abenddämmerung meinte ich immer einen Wolf heulen zu hören oder Graf Dracula vorbeifliegen zu sehen....

    -------------------------------------------------------------

  • ... Da war praktisch Weltende. In der Abenddämmerung meinte ich immer einen Wolf heulen zu hören oder Graf Dracula vorbeifliegen zu sehen....


    Ah, eines meiner Lieblingsbücher:love:!


    Im original Roman von 1887 fliegt Dracula nicht, aber er klettert.

    Jedem, der mal wieder ein richtig packendes Buch lesen will, empfehle ich, sich die Übersetzung von Stasi Kull zu besorgen:


    Dracula. Ein Vampirroman. Deutsch von Stasi Kull. Hanser, München 1967, ISBN 3-446-17333-1.


    Ein guter Buchhändler hat keine Mühe damit, Ausgabe dieser Übersetzung zu besorgen.


    Egal, welchen Film man schon gesehen hat, der Roman schlägt alles um Längen: Spannend, involvierend, man meint, selbst in der Kutsche zu sitzen und an dem Geschehen teil zu haben ....

    Der Autor, Bram Stoker, bedient sich einer perfekten Erzähltechnik. Die situative Spannung leitet uns zu Fragen, die mit uns selbst zu tun haben ...

    Eine absolute Empfehlung

    :)


    Schönen Gruß

    Philipp

    Dr. Feickert Volare
    Dynavector Karat 17 D2, Mk II

    Audio Technica ART-9 XI
    AT-33 PTG, Mk II

    Übertrager - M. van der Veen
    Vorstufe - AVM
    Endstufe - Quad Elite QSP

    Lautsprecher - Dali Mentor

    Subwoofer - SVS SB-2000 Pro

  • warum nicht ? 🤣
    Sehr gute Verarbeitung und Haptik. Sieht gut aus..., hat einen vergoldeten Winkelstecker.

    Weiß ich nicht, frag ja nur... :) Das original Kabel kommt mir ausreichend vor... bin halt neugierig.

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Angenommen ich würde etwas über klangliche Veränderungen schreiben, dann hätte ich hier wieder unnötige Diskussionen. Auf jeden Fall klingt es schon mal nicht schlechter als das DFA.

  • Aus eigenen Erfahrungen bei meinem DIY-Dreher sind sehr wohl Veränderungen bei Verwendung anderer Zuleitungen zum Motor auszumachen!--Selbst bei DD-Antrieb!!

    Auch war der Kabelwechsel war gut mit dem Strobi-Teller (Im Gleichlauf) nachzuvollziehen--

    Ich hatte "Silberkabel vom Rechner" verbaut und nun auf "Steuerleitung " umgerüstet.


    Ahoi


    Jürgen

    Alles was Spaß macht ist entweder "unmoralisch","macht dick" oder ist "zu teuer!!!"

    (War da etwa Haschisch in dem Schokoladenei)