Erfahrungsbericht Phono Vorverstärker

  • Hallo ihr Vinylisten (oder so),

    da ein Forum ja zum Austauschen von Meinungen, Diskutieren und Aushelfen dienen soll, wollte ich gerne mal einen Erfahrungsbericht über meinen neuen Phono Vorverstärker verfassen.

    Nachdem ich immer wieder gelesen habe, dass mein vorheriger Graham Slee Gram Amp 2 SE angeblich eine Höhenbetonung haben soll und mir außerdem die leicht wackeligen Chinch-Anschlüsse nicht gefallen haben, dachte ich mir ich besorge mir eine neue Phonostufe. Nun, ich weiß nicht so recht, ob das mit der Höhenbetonung tatsächlich stimmt, aber da mich die wackeligen Anschlüsse bei dem Preis von 299€ eh gestört haben, machte ich mich auf die Suche. Man liest im Netz alles mögliche an Meinungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, gerade beim Thema Phonostufe. Ich persönlich glaube nicht daran, dass jede Phonostufe anders klingt, aber ich glaube daran, dass die Geräte gut klingen, die logischerweise die RCIAA Entzerrung korrekt angehen, sprich weder die Höhen oder Tiefen betonen. Ich habe sehr viel Gutes über den Shiit Mani gelesen und auch der YouTuber Ian, dem ich folge, ist total begeistert von dem Gerät. Ok, ich finde er übertreibt oftmals und spricht so, als würde jede Phonostufe komplett anders klingen, aber dennoch geht er mit so viel Enthusiasmus und Spaß an sein Hobby, dass ich ihm glaube. Er ist ja kein Verkäufer, sondern versucht anderen Hifi-Fans zu helfen und bietet mit seinen Videos Unterstützung.

    Wie dem auch sei - langer Rede, kurzer Sinn, meine Entscheidung ist auf den Shiit Mani gefallen. Auch wenn man in einigen Foren negatives dazu liest (bei welchem Gerät tut man das denn nicht), habe ich überwiegend eher gutes darüber gelesen und das Teil mir vor wenigen Wochen direkt aus den vereinigten Staaten bestellt. Das Teil kam erstaunlicherweise in nur drei Tagen an (FedEx) und wurde nicht einmal beim Zoll abgegeben.

    Verpackung:

    Das Gerät kommt in einem einfachen kleinen Karton, sicher verpackt und ohne unnötigem SchnickSchnack.

    Optik:

    Meiner Meinung nach einfach und schlicht, top - ein Phono Vorverstärker halt!

    Verarbeitung:

    Ich habe gestaunt über die Verarbeitung, diese ist nämlich tadellos! Bei 129$ habe ich so eine saubere, hochwertige Verarbeitung nicht erwartet, um ehrlich zu sein. Besser als mein Graham Slee für 299€! Nichts wackelt, nichts sieht komisch oder schief aus, ist zerkratzt oder ähnliches. Außerdem wackelt das Gerät nicht und kippt trotz seines niedrigen Gewichts nicht nach hinten. Dies war nämlich beim Graham Slee der Fall - sobald man etwas höherwertige, steifere Chinchkabel verwendet, drücken diese nach dem Anschließen das Gerät hinten runter. Der Shiit Mani steht dagegen standfest.

    Haptik:

    Die Anschlüsse sind robust, der Ein-/Ausschalthebel lässt sich sehr gut bedienen und die DIP-Schalter an der Unterseite für die Verstärkung und Ohm-Kapazität lassen sich problemlos umschalten.

    Funktion & Klang:

    Nun, klanglich bilde ich mir ein, dass die Höhen tatsächlich minimal sanfter geworden sind, aber wie bereits geschrieben - könnte durchaus auch nur Einbildung sein. Ansonsten läuft das Teil prima, verursacht kein Brummen, wie so oft in irgendwelchen US-Foren erwähnt, und rauscht auch nicht. Auch die Tatsache, dass es irgendwelche Radio Signale aufnehmen und einstreuen soll, kann ich nicht bestätigen. Vielleicht wohne ich weit genug von einem Sender entfernt, wer weiß. Der einzige kleine Nachteil ist die extrem helle Leuchtdiode, aber das war mir vor Kauf bekannt und stört mich persönlich nicht.

    Fazit:

    129$ statt 299€ und eigentlich nur Vorteile gegenüber meinem vorherigen Graham Slee. Somit bin ich absolut zufrieden und kann diese Phonostufe nur weiterempfehlen!
    Da keinerlei Angaben zur Abschlusskapazität bei dem Gerät gemacht werden, habe ich den Hersteller mal per Mail dazu kontaktiert und habe in nur 45 Minuten direkt eine Antwort bekommen, dass das Gerät 100pf aufweist. Top!
    Außerdem muss ich den tollen Humor der Firma loben, die sich nicht nur auf deren Webseite bemerkbar macht, sondern auch in der Bedienungsanleitung.


    Resultat::thumbup:

    CANTON Chrono 518 DC | YAMAHA RN-803D | Technics SH-8045 | Shiit Mani | Dual CS 600

  • Öhm.... ja, schon der Klangunterschied zwischen Transistor und Röhre is ne Welt, von der Abstimmung verschiedener Hersteller mal ganz zu schweigen....👀

    Aber trotzdem viel Spaß mit deinem Pre.

  • Ist gibt ja schon einen längeren Thread hier zum Shiit Mani, auch mit Vergleich zum GS - trotzdem schön und interessant!


    Ein Fazit des vorherigen Threads ist, dass der Shiit wohl nochmal mit einem besseren Netzteil zulegt...


    VG


    Marcus

  • Hallo eStyle,


    ich habe den Shiit Mani nie gehört, und von Graham Slee kenne ich nur den Jazz Club, den ich als wohlklingend in Erinnerung habe. Für dich ist ja nur wichtig, was du hörst, insofern ist doch alles paletti. Die negativen Kommentare zu Shiit betrafen glaube ich vor allem das wohl etwas "unausgereifte" Laufwerk "Sol".


    Grüße

    Arnold

    aufhören, wo andere weitermachen

  • Kumilein :


    Ja gut, von Transistoren zu Röhren mag es bestimmt Unterschiede geben. Den Vergleich habe ich nicht und hatte ich auch nie gehabt. :)


    M_K_F :


    Oh danke für den Tipp, da werde ich in den anderen Thread mich doch auch gleich mal reinlesen. :)


    neukolln :


    Danke für die Info! :)

    CANTON Chrono 518 DC | YAMAHA RN-803D | Technics SH-8045 | Shiit Mani | Dual CS 600

  • ... ich glaube, das es bei Graham Slee ordentliche Serienstreuungen gibt. Zumindest bei den

    "kleineren" Geräten. Bei mir war der "Communicator" komischerweise besser als der SE.

    Den Communicator habe ich deshalb noch, den Schiit Mani natürlich auch.

    Der Graham Slee spielt (vorausgesetzt er ist ständig am Netz) schön flüssig und musikalisch.

    Der Schiit Mani spielt deutlich dynamischer, mit schwärzerem Bass.

    Für die 129 Dollars ist der Mani ein absoluter Preishammer.

    Viel Spaß mit der kleinen Wunderkiste.


    Gruß vom Peter

    Jubel, Trubel, Heiterkeit, seid zur Heiterkeit bereit. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid!"

  • Danke dir für deine Eindrücke, Peter!

    Ja, Serienstreuungen gibt es bei HiFi Equipment glaube ich tatsächlich häufiger. Das könnte ich mir durchaus auch bei meinem Shiit Mani vorstellen, da es auch reichlich negative Kritik zu dem Teil gibt. Aber auch Geschmäcker sind natürlich unterschiedlich, weshalb sicherlich auch jeder unterschiedlich bewertet.


    Vielen Dank, werde ich haben! :)

    CANTON Chrono 518 DC | YAMAHA RN-803D | Technics SH-8045 | Shiit Mani | Dual CS 600