Seltsame Sache mit dem Dragon

  • Genauso sehe ich das auch. Es wird ein Problem in der Bandführung sein. Entweder zu wenig Anpressdruck durch verhaztes Fett oder durch harte Andruckrollen. Grundsätzlich kann man die Andruckrollen auch durchaus mal erneuern.

    LG

    Marc

  • Die Rollen sind neu. Es ist auch nichts verharzt da das Gerät komplett revidiert und justiert wurde.
    Jetzt habe ich Maxell laufen, keine Probleme, alles wie es sein soll.


    Es könnte zum einen sein, das Alterungseffekte oder auch ein Ausreißer dieser TDK-Charge daran schuld sind, und zum anderen ein Fehler am Nakamichi DRAGON, den ich auch hatte von etwa 1987-2000

    Nein, eben nicht. Es handelt sich wie ich schon schrieb, nicht um eine Charge sondern um einen Schwung, also ein Konglomerat TDK Kassetten verschiedener Typen und Längen. Alle gebraucht, auch sorgfältig gelöscht. Diese habe ich von einen Österreicher gekauft.

    Und ich habe mittlerweile das Gefühl da liegt der Hund begraben. Ich weiß nicht wie der Kassettenfreund aus der Alpenrepublik die Bänder gelöscht hat. Wahrscheinlich mit einem sehr starken Magneten oder einer Drossel. Dabei hat das Band wohl Schaden genommen.


    Ich werde diese Kassetten nun mal vorläufig nicht mehr verwenden und weiter beobachten. Werde auch weiter berichten wenn gewünscht.

    Im Schrank habe ich auch noch einen schönen Vorrat NOS TDKs, CDing, SA und SA-X, original verschweißt, die werde ich auch mal die nächsten Tage austesten.


    Der genannte Firma Ehmler ist mir, genau wie Herr Ehmler selbst, bekannt. Er hat seinen Sitz in Hessen östlich Ffm, etwa 110 km von hier (Idar-Oberstein).

    Wenn alle Stricke reißen dann werde ich den Dragon zu ihm bringen.