Technics SL 1500C

  • Hallo in das Vinylland


    Ich möchte mir demnächst einen Technics SL-1500C black bestellen.
    Dies als Ergänzung zu meinen betagten Drehern, Lenco L 75 und Sony PS 2250.


    Den Technics werde ich mit einem Ortofon Concorde Century betreiben. Ich freue mich auf diese Komfortlösung mit Endabschaltung... endlich einmal alles neu, ohne im Hinterkopf über Lagerspiel, Ersatznadeln oder sonstiges nachzudenken.


    Ebenfalls nur Auflagekraft, Tonarmhöhe und Anitskating einstellen, was ja hier ein Vergnügen sein wird. Alles andere sollte mit dem Concorde passen.


    Nun habe ich zwei Fragen zur Qualität an die Besitzer oder solche die den Technics schon live gesehen haben.


    1. Ist der obere Teil des Spielers wirklich aus Aluminium? Und nur der untere Teil aus Kunststoff. Denn wenn oben Kunststoff wäre würde ich das Gerät nicht kaufen.


    2. Es kursieren Meldungen von Plattentellern die „Eiern“ dies habe ich auf YouTube gesehen. Ich hoffe dies war nur bei der 1. Serie so...

    Weder der Lenco noch der Sony tun dies....


    vielen Dank für Eure Antworten.

    LG

    Beat

  • Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt den SL1500C zu kaufen.

    Zu 1. ja, das Teil ist oben aus Aluguss

    Zu 2. (da ist keine Frage) ;)


    Warum ich den SL1500C nicht kaufen werde?

    1. Zu unkomfortabel. Am Ende wird zwar der Arm angehoben, aber nicht mal der Motor abgeschaltet. Wenn ich mir etwas neues kaufe, dann muss es mindestens ein Halbautomat sein. Also wenigstens der Arm muss am Ende wieder "aufgeräumt" werden. Das war in den 60ern kein Problem, also sollte das auch heute gehen.
    2. Ich glaube nicht, dass der SL1500C irgendwie merklich besser ist, als meine anderen Dreher.
    3. Wenn, sollte er auch mit einem Concorde Century spielen und da wäre ein blank verchromter Arm schöner als das matte teil. Rein optisch würde ja fast das Concorde pro besser passen.
      Am schwarzen Technics dann auch ein schwarzes Concorde

    Aber das sind natürlich nur meine eigenen Vorlieben. Wenn er dir gefällt, ist er sicher keine schlechte Wahl

  • Hi,


    ich meine mal gelesen zu haben, dass das obere Chassis PLASTIK ist. Sieht aber trotzdem gut aus.


    Im Hifi-Forum gibt es einen Thread zum 1500C, in dem ua. über Qualitätsprobleme berichtet wird.


    Gruß

    Costa

    -------------------------------------------------------------

  • Warum ich den SL1500C nicht kaufen werde?

    1. Zu unkomfortabel. Am Ende wird zwar der Arm angehoben, aber nicht mal der Motor abgeschaltet. Wenn ich mir etwas neues kaufe, dann muss es mindestens ein Halbautomat sein. Also wenigstens der Arm muss am Ende wieder "aufgeräumt" werden. Das war in den 60ern kein Problem, also sollte das auch heute gehen.
    2. Ich glaube nicht, dass der SL1500C irgendwie merklich besser ist, als meine anderen Dreher.

    Die modernen Dreher, die eine Halb- oder Vollautomatik bieten sind wohl irgendwie auch nicht merklich besser als der SL 1500C oder habe ich da vielleicht einen übersehen?

  • von der Haptik, spich Anfass Qualität ist der Thorens deutlich "schlechter". Man kann bestimmt gut damit Leben, aber auch optisch und von Nahen sieht der Technics "wertiger" aus.


    So empfinde ICH das.


    Die Kinderkrankheiten des Technics will Panasonic inzwischen ausgemerzt haben. Das waren ursprünglich vorallem die nicht funktionierende Endabschaltung und ein paar eiernde Teller.

    Das soll laut Forum alles nur noch Geschichte sein und die User sind, so hab ICH es gelesen, jetzt zufrieden. ICH würde den Technics kaufen.

  • Oder anders ausgedrückt in den Details sieht der Thorens irgendwie billiger aus. Was wohl mit dem verwendeten Material zusammen hängt.

    Die gesammte Optik des Thorens gefällt schon, gleicht er doch älteren Laufwerken. Erreicht aber nicht deren Material und Verarbeitungs Nivau

  • Der Technics SL-1500C dreht sich seit einem Jahr bei meiner Schwester.
    Ohne negative Vorkommnisse. Absolut saubere Verarbeitung, wertige Anmutung und ein toller Klang out of the box für mein Dafürhalten.

    Ich kann ihn empfehlen.

  • Wäre Deiner Meinung ein TD148A weiter vorne?

    Ich gehöre vermutlich zu den ganz wenigen Leuten hier, die noch nie einen Thorens hatten.

    Optisch ist der TD148A wirklich schön, aber er hat nen Schnürsenkelantrieb und ist deshalb bei mir praktisch aus dem Rennen.

    Beim Arm bin ich immer hin und her gerissen.

    Auf der einen Seite gefallen mir gerade Arme sehr gut. Die Gerade, als direkte Verbindung zwischen zwei Punkten ist in ihrer Schlichtheit einfach nicht zu toppen.

    Auf der anderen Seite bin ich ein großer Freund von SME-Headshells. Mal eben ein System wechseln geht kaum einfacher. (OK, T4P macht es noch leichter, ist aber eher ein Exot)


    Wenn der Technics ein richtiger Halbautomat wäre, würde hier vermutlich einer stehen. Das ist ein wirklich gutes Teil.

    Wenn man mal auf die technischen Daten schaut, werden es andere Dreher wirklich schwer haben das zu toppen. Gleichlaufschwankungen von 0,025%!

    Da kann man bei Pro-Ject mal schauen was die so anbieten. So auf die Schnelle habe ich da Werte von 0,1 bis 0,7% gefunden. Solche Werte sind nun wirklich nicht toll. (Vom Thorens habe ich gar keine Angaben dazu gefunden)

  • Man darf nicht vergessen, der SL-1500C wurde aus dem neuen 1200 abgeleitet, der keinerlei Endabschaltung hat. Aufgrund der vergleichsweise geringen Stückzahlen lohnte es für Technics wohl nicht, noch eine Armrückführung einzubauen, ebenso eine Steuerung zur Tellerabschaltung. Der 1500 ist für Leute gedacht, die keine Gimmicks wie Pitch, Strobo, etc brauchen, sondern nur einfach eine Platte abspielen wollen und lieber einen geringeren Preis zahlen möchten. Bei den Drehern im vierstelligen Preisbereich gibt es auch keine Endabschaltung...ansonsten halte ich den Technics auch für ein Best Buy.

  • Für mich reicht das anheben des Tonarms, wenn ich gerade in einem anderen Zimmer bin, damit die Nadel nicht die Leerlaufrille durchfräst ;-) oder noch schlimmer auf das Label rutscht...

    Solange die Platten nicht automatisch in das Cover geschoben werden, macht ein Automat für mich keinen Sinn. Ich lasse die Schallplatten nicht gerne lange dem Staub ausgesetzt.


    Der SME Anschluss hat halt auch was! Für den Spieltrieb mit TA's und mit den einfachen Einstellmöglichkeiten des Arms wird dies unterstützt.


    Plattenspieler mit Riemen wie Thorens etc. möchte ich lieber nicht mehr haben.


    Besten Dank für Eure Antworten, ich denke der Technics mit dem Ortofon Concorde Century wird sicherlich mehr als anständig klingen, Laufruhe, Gleichlauf, Drehmoment sind sicherlich besser als bei meinen älteren Modellen und der Tonabnehmer soll ja phantastisch sein.

    Ein wenig BlingBling mit dem Chrom Ortofon TA geht zu schwarz matt ;-)


    Danke für Eure Beiträge ich werde mir diesen im Februar dann bestellen.

    Wenn ich einen "eiernden" Teller erhalte, werde ich das Gerät halt zurück senden.


    mit "direktgetriebenen" Grüssen


    Beat

  • Ich würde mir den Technics sofort kaufen, wenn mein alter SL-Q2 nicht noch völlig fit wäre. Einen Dual mit dem Antrieb des CS-455 aus den 80igern wollte ich damals schon nicht haben. Die runtergesparte Billigversion der an sich guten Dual-Antriebe in einem 1500,- PS? Völlig realitätsfern.

    Dann lieber einen alten CS-505 oder eben gleich den bildschönen 1500c.

  • Ich würde mir den Technics sofort kaufen, wenn mein alter SL-Q2 nicht noch völlig fit wäre. Einen Dual mit dem Antrieb des CS-455 aus den 80igern wollte ich damals schon nicht haben. Die runtergesparte Billigversion der an sich guten Dual-Antriebe in einem 1500,- PS? Völlig realitätsfern.

    Dann lieber einen alten CS-505 oder eben gleich den bildschönen 1500c.

    Ich finde den Technics SL 1500c auch unvergleichlich schön:love:

  • Wenn ich heute im Lotto gewinne, wird es natürlich the Ultimate SL-1000R das ist klar.

    Einen besseren Plattenspieler hat es noch nie gegeben, da lasse ich nicht mit mir reden.

    Tja so ist das Punkt.