• Hallöchen meine Lieben,


    meine Frau und ich sind kürzlich und recht spontan zu folgendem Schluss gekommen:
    Weg mit Netflix, Amazon, Playstation und Fernseher (55").
    Nicht, das wir irre viel Zeit davor verbracht hätten aber die wenigsten Serien/Filme waren wirklich DER Knaller und selbst bei "guten" Dingen hätte man die Zeit auch sinnvoller nutzen können.


    Gut, wie auch immer. Da ich auch als Fotograf arbeite, war der Entschluss schnell gesetzt ein großes Landschaftsfoto in ähnlicher Größe des TVs an seiner statt aufzuhängen.
    Dann kam mir aber die Idee mit den Diffusoren. Wir haben hier Schränke von mycs aus Eiche und ebenfalls einen schönen Dielenboden - da würden sich Holziffusoren in ähnlichem Farbton fein machen, oder? Ja!


    Nun zu meinen Fragen:

    - macht es einen gravierenden Unterschied, ob die Blöcke vorn flach oder angeschrägt sind?

    - ich möchte eine Fläche von ca. 120cm Breite und 80-100cm Höhe (so Pi mal Daumen) behängen. Gern möchte ich dabei unter 500,-€ bleiben. Habt ihr gute Quellen an der Hand? Spezielle Tipps?

    - habt ihr sonstige Ideen oder Gedanken zu diesem Thema?


    Da ich bei diesem Thema kaum bis keine Erfahrung habe, bin ich über jeglichen Input dankbar!


    Zum Schluss noch ein Foto von meiner Wohn- & Hörsituation (Das Lowboard ist 150cm breit - zur Orientierung):

    16B714DD-802C-40DC-B888-3BDE77EE9434.jpeg



    Lieben Dank und bleibt gesund,

    Sebastian

    Ortofon 2M Black | Pro-Ject RPM 5.1 | MiniDSP 2x4HD | Vincent Pho-701 | Nubert ampX | Nubert nuVero 11 | Nubert XW-700 | ViaBlue Verkabelung


    Taylor GS mini-e Ovangkol

  • Hallo Chris,


    Danke! Dieser Anbieter verkauft die selben Produkte für 25,-/Stk auf Kleinanzeigen. Ich wollte allerdings erstmal ein paar Meinungen oder Ideen einholen, bevor ich einfach drauf los kaufe oder mich von einem Händler 'beraten' lasse :-).


    Beste Grüße,
    Sebastian

    Ortofon 2M Black | Pro-Ject RPM 5.1 | MiniDSP 2x4HD | Vincent Pho-701 | Nubert ampX | Nubert nuVero 11 | Nubert XW-700 | ViaBlue Verkabelung


    Taylor GS mini-e Ovangkol

  • Moin Chris,


    schau dir mal die Sachen von Robert Polgar (Perfect Acoustic).

    Habe u.a. einen Hard Wood Log Diffusor von ihm im Einsatz!

    Eventuell kann er ihn dir in dem Holzfarbton deines Bodens bauen.


    Kam alles super verpackt bei an, Kontakt war kompetent und schnell.


    Gruß Thomas

  • Schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Diffusor_(Akustik)


    „Diffusion eignet sich damit in erster Linie für mittlere und hohe Frequenzen, weil für Bässe unakzeptable Bautiefen erforderlich wären“


    Je flacher er ist, umso weniger gewünschten Effekt erzielt er somit auch ... der „Ebaydiffusor“ wäre mir zu flach.


    Holz ist gut, weil quasi nicht absorbierend, was hier sinnvoll ist, er soll ja streuen und nicht schlucken ...

  • Grüßt euch,


    hier sind schon einige gute Tipps eingegangen.

    Vor allem Marios Hinweis war sehr hilfreich, Danke!
    Auch das Thema Selbstbau finde ich interessant.



    Hallo Thomas,


    ich glaube, das war eher an mich gerichtet :P.
    Mir gefällt sein Angebot sehr, sehr gut und auch die Preise sind absolut in Ordnung. Da werde ich nochmal genauer nachschauen und ggf. Kontakt aufnehmen.

    Falls Jemand noch weitere Anregungen hat, welche sich nicht auf mein Mobiliar per sé beziehen, immer her damit.


    Beste Grüße,
    Sebastian

    Ortofon 2M Black | Pro-Ject RPM 5.1 | MiniDSP 2x4HD | Vincent Pho-701 | Nubert ampX | Nubert nuVero 11 | Nubert XW-700 | ViaBlue Verkabelung


    Taylor GS mini-e Ovangkol

  • Hallo Sebastian,


    ich kann Dir die Diffusoren von Schmiedeberg 7 Tonstudio empfehlen, die sehr günstig sind und sehr gut gefertigt, sauberer als solche von RPG, die wesentlich teurer sind.


    Ich habe an den Seitenwänden mit 1D Diffusoren und an der Decke mit 2D Diffusoren gute Erfahrungen gemacht.

    Ein 1D Diffusor ist grundsätzlich wirksamer als ein 2D Diffusor.


    Bei mir waren die Diffusoren am wirksamsten an der Seitenwand im Spiegelpunkt, dann an der Rückwand im Spiegelpunkt und am wenigsten wirksam am der Frontwand hinter den Boxen.

    Ist auch logisch, da die Streuung ja erst im Mittelton beginnt (500 bis 1000 Hz je nach Bautiefe) und die LS diese Frequenzen schon eher gerichtet nach vorne abstrahlen. Zumindest ist das bei meinen LS so. Bei LS die eher rundstrahlen, könnten Diffusoren an der Frontwand eine stärkere Wirkung haben.


    Viele Grüße

    Christian

  • Hallo Sebastian,


    hast du durch die nackte Wand hinter deinen Lautsprechern keine Probleme mit Raummoden?

    Gruß Martin


    Sony TTS-8000 - Pio PA-5000/Ortofon MC30 Super II - Ortofon T-20 - Phonomopped MK2B14
    DIY Laufwerk Pioneer MU-70 - Groovemaster II 12"/Ortofon Venice - Ortofon TA-210/Ortofon MC30 Super - Silvercore mc25 - Phonomopped MK2B14

  • Hallo Christian, hallo Martin,


    ich glaube, ich muss nochmal aufklären:

    Mein Raum selbst ist von einem Raumakustiker vermessen worden, einem ehemaligen Bassloch wurde durch einen Sub entgegengewirkt und der Frequenzgang mit einem DSP korrigiert.
    Soweit ist also alles fein und säuberlich. Vermisse tu ich auch nichts - ganz im Gegenteil: ich bin ziemlich begeistert von meiner Hörsituation.
    Da ich selbst kein Mess-Equipment besitze, konnte ich nach dem Abbau des TVs keine Neumessung machen - hörtechnisch hat sich aber nichts verändert.


    Diffusoren möchte ich dementsprechend nicht anbringen, weil ich etwas bestimmtes verbessern möchte - mir kam die Idee lediglich, da ich nun Platz an der Wand habe und diese so etwas karg aussieht.
    Ich kann bzw. werde also ein Bild in der Größe meines alten Fernsehers aufhängen oder in ebenfalls ähnlicher Größe Diffusoren. Letzteres kam mir als Idee, da ich dachte: "wer weiß, vllt. bringt das sogar noch etwas".


    An den Seitenwänden, wo Diffusoren sicherlich einen größeren Nutzen hätten, hängen aber schon andere Dinge, welche auch nicht in die Front zwischen die LS sollen (um an den Seiten dann Diffusoren anbringen zu können).

    Was bleibt ist die Ausgangssituation: Klang super. Habe lediglich etwas Wand frei. Hier hätte ich gern ein Bild oder etwas anderes hängen.

    Also 1D-Diffusoren werden präferiert, ja? Was ist mit 3D? Auch nicht empfehlenswert? Sicherlich eher nicht, wenn 2D schon kontra- bzw. weniger produktiv sein könnten, richtig?
    Oder wäre das alles eher sinnfrei und lediglich eine optische Veränderung?


    Liebe Grüße,
    Sebastian

    Ortofon 2M Black | Pro-Ject RPM 5.1 | MiniDSP 2x4HD | Vincent Pho-701 | Nubert ampX | Nubert nuVero 11 | Nubert XW-700 | ViaBlue Verkabelung


    Taylor GS mini-e Ovangkol

  • Ein großformatiger Leinwanddruck sollte also passen. Dann kannst du ja etwas Nylon-Fließ hinter das Bild in den Rahmen liegen und damit experimentieren.
    Man muss es ja nicht unnötig kompliziert machen. Das Bild wird ja nichts grundsätzlich verschlechtern und rückseitig hat man in so einem Rahmen meist 2-3 cm platz, die man mit Material in Matten verfüllen kann.

    Macht keinen Dreck, braucht außer ner Schere kein Werkzeug und man kann tüfteln :)

    Gruß


    Jan


    „Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, dass er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ — Curt Goetz


    plattenspieler-forum.de


    JVC QL-Y55F, PE 2020L, Saba: PSP910, PSP250, Dual Golden 11, Luxman PD-284

  • Leinwände kommen mir nicht ins Haus 😄.

    Das würde wenn ein schöner Print mit Pigmenttinte auf ausgewähltem Hahnemüle-Papier werden. Das ganze wird dann von einem Rahmenbauer, bei dem ich mir seit vielen Jahren immer die selben Rahmen bauen lasse, aufgezogen und gerahmt. Soll ja einheitlich aussehen 🤗.


    Meine Frau würde eher zu einem Bild tendieren. Ich finde diese Akustikelemente aus Holz ebenso sehr hübsch. Wäre visuell also nicht schlechter als ein Druck. Wenn es gar klanglich noch ein wenig Sinn macht, umso besser.

    Ortofon 2M Black | Pro-Ject RPM 5.1 | MiniDSP 2x4HD | Vincent Pho-701 | Nubert ampX | Nubert nuVero 11 | Nubert XW-700 | ViaBlue Verkabelung


    Taylor GS mini-e Ovangkol

  • Schism

    Wenn du das Bild hinter Glas oder Acryl machst, dann ändert sich die Akustik nicht im Vergleich zum Fernseher. Dann stimmt das, was der Raumakustiker gemessen hat, noch.

    Tschau, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Hallo Sebastian,


    ist ja nicht schlimm, wenn nur die (meiner Meinung nach) drittbeste Position frei ist.

    Bei mir haben Diffuseren den Klang deutlich verbessert, daher kann ich nur empfehlen, das auszuprobieren.


    Wegen der Begriffe:

    1D Diffuseren streuen den Schall nur in einer Ebene, sehen z.B. so aus https://www.mbakustik.de/produkt/diffusor-rpg-qrd734/


    2D Diffuseren streuen den Schall in zwei Ebenen, sehen z.B. so aus https://www.thomann.de/de/vico…0WzQ-9EAQYAiABEgI7_fD_BwE


    Was ein 3D Diffusor sein soll, weiß ich nicht, aber Dein Kommentar war gut 8o


    Viele Grüße

    Christian