Jetzt ist es offiziell, der BESTE Plattenspieler des Planeten kommt aus der Schweiz

  • ...

    Ich weiss nicht, was die Entwicklung dieses Schallplattenspielers an Kosten, Hirnschmalz und Tränen gekostet hat, aber letztendlich will der Entwickler ja auch seinen Reibach machen, sonst wäre es ja kein Geschäft.


    Zum Selbstkostenpreis gibt es solche Gerätschaften halt nicht.

    ...so ist es! Reibach hat allerdings ein Geschmäckle für mich.;) Selbstkosten dürfen nie und nimmer von der Kundschaft unterschätzt werden. Ein Geschäftsmodell ist ein Geschäftsmodell, ist ein Geschäftsmodell.


    Tüsss und i d Sinne

    Lothar

    ....schwarze Scheiben und braune Schenkel reichen mir, um viel Spaß zu haben:love:

    ....LASST MICH! Ich muss mich da jetzt rein steigern.

    Es war mir ein Vergnügen.

  • Habe mir gerade die Stereoplay 2/21 gekauft, da mich der Testbericht zum in diesem thread angesprochenen Thales Plattenspieler doch sehr interessiert hat.


    Den Test hat Roland Kraft geschrieben, der in seinem Journalisten Leben schon viele hochwertige Komponenten in den Händen hatte und somit durchaus Erfahrung im Segment "High End " mitbringt.

    Entgegen der Aussage des Threaderstellers
    (hier wird schicht und ergreifend nicht korrekt zitiert)

    handelt es es sich laut Roland Kraft nicht um den besten Plattenspieler des Planeten,

    sondern um den besten Plattenspieler den die Stereoplay bis jetzt getestet hat,

    was durchaus einen Unterschied macht.

    Das OriginalTestfazit liest sich wie folgt:

    "Redaktionskollege Lothar Brand ...... trifft es auf den Punkt:

    Micha Hubers offenkundig unvergleichlich feines fürs Metier verschafft der guten alten Schallplatte nochmals einen Höhenflug, ab den selbst perfekte digitale HD - Konserven nicht einmal entfernt anknüpfen können. Witzigerweise geht das Klangwunder aber genau in diese Klangrichtung , übertrifft sie freilich weit, eliminiert analoge Artefakte, von denen man nicht wusste, dass sie existieren.


    Thales TTT Compact II und Thales Statement sind jedenfalls die bisher beste Laufwerk/Tonarmkombi , die wir jemals geniessen durften. Und sie legt eine unübertreffliche Basis für höchstwertige MC- Abtaster, die hier zu ungeahnter Form auflaufen werden."


    Gehört wurde die folgende Schweizer Kombination:

    Thales TTT Compact II Laufwerk (UVP 13.200,- eur)


    Thales Levi Laufwerksbasis (UVP 2.500,- eur)

    Thales Statement Tonarm (UVP 18.000,- eur)

    Thales / X-quisite ST Tonabnehmer (UVP 12.000,- eur)

    Thales / X-quisite SUT X-20 Übertrager (UVP 12.000,- eur)



    Auch gibt es im Test das folgende Zitat zu lesen:

    "Was darf man von einer Kombination dieser Grössenordnung erwarten? Wir meinen, mindestens ein kleines, besser aber ein grosses Klangwunder. Alles andere wäre zu wenig, wenngleich sich das Ganze relativiert, wenn man sich vor Augen hält, dass Autos dieser Preisklasse schon nichts besonderes mehr sind. Die Anschaffung einer solchen Kombi ist also eine Frage persönlicher Prioritäten, über die man sich bei einem Hörtest Gedanken machen sollte."

    Es findet im Test also durchhau auch eine Reflektion über den Kaufpreis statt, der dann in Relation zu einem anderen Konsumgut relativiert wird, bzw diese mögliche Relativierung wird in die Hand des potentiellen Interessenten gelegt.

    Insgesamt ein angenehmer zu lesender Testbericht, der in einer Reihe mehrerer Plattenspieler Tests dieser Ausgabe erschienen ist.


    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

    The post was edited 2 times, last by shakti ().

  • wenn er das aber macht reicht es...

    seit Jahrzehnten ein Mythos . Und das ist gut so.

    wenn auch manches mehr verfälscht _ als befriedigt . . .


    * das aber macht *


    Sorry macht keiner.


    Ludwig

    NPV*3012R*T100*SPU Classic, Meister, Meister silver, A95.*LP12.Akurate* Zarge, HighlandPark AT 760SLC.*DynaControl*.*DynaWatt . *Jadis Ja15*.*PhonoMaster* *MR78*

    * Magnum Dynalap FT 101 Etude *

    *Quad*ESL57*Qa.*SB1*PRO. *Frankonia* , what else :)

  • Einfach köstlich zum mitlesen :)


    Das Ding wird wohl gut sein, ordentlich gemacht ist es mit Sicherheit. Der Preis nachvollziehbar.

    Ein schlichter Hingucker.

    Entweder man hat die Kohle dafür oder nicht und gibt sie her oder nicht.

    Besser als das Mastertape wird er nicht klingen können, vielleicht kommt er etwas näher ran.

    Es gibt ja noch weitaus hochpreisigere Dreher als den, Rainers Dereneville kostet ja auch was, der Aufwand dafür ist ja auch gigantisch. Und auch nachvollziehbar.
    Was besser ist ????


    Die meisten Fadenteilnehmer hier sind eh weit davon entfernt, sich darauf einlassen zu können.
    Sei es des Mammons wegen oder irgendwelchen Bling Bling und BlaBla Argumenten was noch besser wäre oder weil sie neidisch sind oder immer noch die Dire Straits und Charlie Antolini als Klangreferenz heranziehen, weil sie nur diese 2 LPs im Sortiment haben, nebst einer Testplatte mit Walfischgesang.


    Mich würde da eher mal interessieren, wie das Verhältnis zwischen Neukaufwert von Plattenspieler und Plattensammlung der Teilnehmer hier ist. Einfach so von wegen Aufwand/Nutzen.


    Für mich etwas schwierig, da ich nur einen Plattenspieler nutze, aber etwa 10 Stk. habe.
    ( Den Goldmund Reference habe ich mal weggegeben, obwohl mir der Klang sehr gut gefiel)

    Der Arm drauf ist ein Simplicity MKI von Thales. Ich wollte nie mehr einen anderen seit ich den habe und es gab nie ein Problem damit.
    Auch wenn der neue Thalesarm vielleicht noch ein wenig mehr hergibt, der Simply ist ok.


    Ich habe für Vinyl etwa 3 x mehr geblecht als für den Dreher, die Platten habe ich immer noch alle ( bis auf 2 mit denen ich nichts mehr anzufangen wusste)..Von den Drehern werde ich mich in absehbarer Zeit bis auf den Genutzten trennen, da er sicherlich länger hält als ich.


    Und sagt mal, wie findet ihr eigentlich die letzte LP von *The Who*?


    <3
    Euer Robert

    Gewerblicher Teilnehmer (Nebenbei)

    Mein Stereo ist zweikanalig! Echt!
    Und bitte deute mit deinem Zeigefinger doch mal auf die Stelle, an welcher dir die Aliens das Metallteil reingesteckt haben, welches nicht rauszukriegen ist!

  • Moin,

    Mich würde da eher mal interessieren, wie das Verhältnis zwischen Neukaufwert von Plattenspieler und Plattensammlung der Teilnehmer hier ist. Einfach so von wegen Aufwand/Nutzen.

    es kann sich halt nicht jeder damit abfinden dass es Menschen gibt, die Tausende für einen Plattenspieler ausgeben und auch Tausende Platten haben.

    Vermutlich weil es nicht ins eigene Weltbild passt und jahrzehntelang sorgfältig gepflegte Vorurteile sind ja auch was wert.

    Und wer beim Hobby Aufwand gegen Nutzen aufrechnet, hat entweder das falsche Hobby oder den falschen Ansatz.



    Gruss

    Christoph

    Gewerblicher Teilnehmer

    AAA Mitglied

  • Mich würde da eher mal interessieren, wie das Verhältnis zwischen Neukaufwert von Plattenspieler und Plattensammlung der Teilnehmer hier ist. Einfach so von wegen Aufwand/Nutzen.

    Hängt wohl eher davon ab wie oft gehört wird. Wenn jemand mit 500 Platten jeden Tag hört ist der Nutzen höher als von jemand der 10.000 hat und nur am WE hört, da er in seiner 60 Stunden Woche die Kohle für den Thales + Platten in gehobener Position oder als Selbstständiger verdient.


    Nicht die Zielgruppe beim Thales, aber beim russischen Oligarchen dürfte das Verhältnis geschätzt ganz mau aussehen. ;)


    Die Jungs mit den teuersten Rennräder sind meist nicht die schnellsten und fahren auch nicht die meisten Kilometer ;)


    Daher null Ahnung was diese Frage bringen soll.


    Grüße Chris

    The post was edited 2 times, last by CL ().

  • Quote

    Und wer beim Hobby Aufwand gegen Nutzen aufrechnet, hat entweder das falsche Hobby oder den falschen Ansatz

    Komisch. Behalt ich immer im Auge:/

    -------------------------------------------------------------

    The post was edited 1 time, last by Costa ().

  • Mich würde da eher mal interessieren, wie das Verhältnis zwischen Neukaufwert von Plattenspieler und Plattensammlung der Teilnehmer hier ist. Einfach so von wegen Aufwand/Nutzen.

    Vinyl kaufe ich seit ca 1978, kaum möglich das alles auch nur ungefähr zu schätzen.

    Viel mehr als die PV samt Air Tangent gekostet hat war es auf jeden Fall.

    A good song takes on more meaning as the years pass by.

    Bruce Springsteen



  • Nun ja, immerhin hat sie ein Künstlercover ;)


    :24: lori

  • Ich hab das Vergleichen von Komponenten und das Erhören von Unterschieden jetzt schon länger ad Acta gelegt.....

    hör‘s dir trotzdem mal an ;)


    Gruß lori

  • So einen ähnlichen Tonarm (zumindest optisch) mit zwei Rohren gab es doch schon mal beim Yamaha PF800/1000.


    PS: Nehme alles zurück. Beim Yamahaarm verändert sich die Geometrie wohl nicht.

    Garrard hatte mal so einen Tonarm im Programm. Weiss jetzt nicht wie das Model heisst. Etwas mit ?100.

    Freundschaftliche Grüsse

    MO

  • Garrard Zero, um 1972 ;)

    ♫♫♫ ~ Eine Seite hat 1 Rille ,zwei Seiten haben 2 Rillen.

    .....ist das Vinylianerleben nicht einfach ~♫♫♫
    ~ ~ Exclusive Tonträger sind beidseitig abspielbar ~ ~