Hyper! Hyper!-die neuen Forumslieblinge Groovemaster 2 und Reed 1H

  • Hi liebe Armfreunde!


    Nachdem lange Zeit der Schick-Arm als quasi-amtlicher Forums-Tonarm gehyped wurde, haben wir nun 2 neue Kandidaten in der Forums-Gunst, die sich allgemeiner Begeisterung erfreuen:

    GrooveMaster MK2

    Reed 1H


    Beiden kommt wohl auch zugute, dass sie von Chris Feickert als Ersatz für die Jelcos auf seinen Laufwerken gehandelt werden. Da ich ja nun selber auf einem Woodpecker einen GrooveMaster 2 10,5 Zoll betreibe, interessiert mich der neue Reed schon.

    Hat jemand schon mal die beiden Arme betrieben und kann etwas zu seinen Eindrücken bezüglich Konstruktion, Tonabnehmerpräferenz und Klang schreiben?

    Wäre schön:)


    Gruß

    Costa

    -------------------------------------------------------------

  • Du meinst den Reed 1X, nicht den 1H. ;)

    Den 1X habe ich auch auf dem Woodpecker.

    Groovemaster kenne ich nicht.

    Wenn du den 1x noch möchtest, solltest du dich beeilen.

    Chris Feickert hatte vor zwei Wochen nicht mehr viele Exemplare vorrätig.

  • nö, schon den 1H:


    "Der neue Reed Tonarm 1H ist das neue Einstiegsmodell in die Highend Tonarmwelt des litauischen Herstellers. Er rangiert unter dem Dauerbrenner Reed 3P und löst den 1X ab"

    Bohne Audio

    -------------------------------------------------------------

  • Ok.

    Aber im Forum sind ja hauptsächlich 1X vertreten.

    Deshalb ist das ja quasi der Forumstonarm. ;)

    Aber wenn du Infos zum 1H möchtest, dann ist das natürlich etwas anderes.

    Sorry für OT!

  • Moin,


    es gibt nur ein Forumstonarm und dies wäre der "Forumstonarm",

    ich denke was die Masse angeht sind Reed und Groovemaster absolut

    in der Minderheit....andere Mütter habe auch wunderschöne Töchter.

    OK...meist sind die Töchter schon um die 40 Jahre und noch älter.


    Grüße

    Arnold

    ...:meld:es kommt nix besseres nach... :heul:

  • also nehmen wir den 1X dazu:)


    Tja, die 40 Jahre alten Dinger...Wer sich heute einen neuen Plattenspieler kauft in der gehobenen Mittelklasse (und das sind nach meinem Eindruck HIER recht viele, die das Geld für dieses Luxus-Hobby springen lassen), ist nicht an 40 Jahre alten Dingern interessiert, sondern am aktuellen Tonarm-Angebot.

    Und da bewegen wir uns beim Arm so +- 2000 Euro.

    Und da werden eben im Forum wie auch von Händler-Seite die Namen GrooveMaster 2, Reed 1X/H und seit kurzem Sorane genannt.

    -------------------------------------------------------------

  • Und da werden eben im Forum wie auch von Händler-Seite die Namen GrooveMaster 2, Reed 1X/H und seit kurzem Sorane genannt.

    Jelco und SME haben in der Tat eine grosse Lücke gerissen.

    Auf der anderen Seite ermöglicht der Wegfall die Brachenriesen aber eben auch den Blick auf kleinere Anbieter. Wenn ich das hier im Forum so richtig mitlese, sind dies die genannten:


    Groovemaster
    https://audio-creativeshop.nl/groovemaster-2019/


    Reed
    https://www.reed.lt/product/reed-1h/


    Schick
    https://thomas-schick.com/de/produkte/12-schick-arm

    Sorane
    https://axiss-europe.de/tonarme-sorane/


    Ich persönlich mag diese Tonarme eigentlich alle, auch wenn mich meine Vorliebe zu Wechselheadshells immer einen Bogen um die Reeds machen lässt, auch wenn ich diese von der Performance durchaus schätze.

    Mit aufnehmen in diese Liste würde ich noch die Arme von Kuzma, welche im Forum ja auch häufig vertreten sind (und einen weiten Preisbereich abdecken).


    Kuzma
    https://www.kuzma.si/tonearms


    Spannend finde ich auch, dass man mittlerweile für fast alle dieser Arme herstellerseitig einen SME slider angeboten bekommt, was einen Wechsel des Tonarms deutlich erleichtert.

    Ich bin neugierig, welche Tonarme der Markt in den nächsten Jahren noch bieten wird, durch den Wegfall von SME und Jelco ist ja genügend Marktvolumen vorhanden.

    Beispielsweise hörte ich, dass SAEC daran interessiert ist, dass Programm nach unten anzurufen.


    SAEC
    https://www.analogplanet.com/c…ife-edge-bearing-tone-arm


    aktuell liegt SAEC preislich leider noch deutlich über den Mitbewerbern


    Bei Glanz gibt es mittlerweile auch ein Angebot in der 3k Klasse, mal schauen, ob sich dieses weiter abspecken lässt.


    Glanz

    https://www.expolinear.de/produkte/phono/glanz



    Von Dynavector und Ikeda sind meines Wissens keine preiswerteren Arme zu erwarten. Die Produktionsstätte der beiden Marken bietet ja bereits die Sorane Arme an, so dass dieses Preissegment abgedeckt ist.

    Gruss

    Juergen

    gewerblicher & privater Veranstalter musikalischer Events
    Händler für hochwertige audiophile Genussmittel
    mit analogem Schwerpunkt


    AAA- Mitglied

  • ... in Ergänzung möchte ich noch Transrotor erwähnen.

    Die neuen Tonarme sollen nach unten hin erweitert werden..

    ... mal schauen, wann wir hier was sehen werden... bin gespannt.


    Beste Grüße Martin

    TR ZET3 + 80mm Teller + TMR (Magnet Drive) + Konstant FMD + 2-Motoren

    TR5009 (SME309) mit LYRA DELOS sowie Jelco TK-950L (12") mit KISEKI BLUE N.S.

    OCTAVE HP700 mit Übertrager PhonoPre-Einschub + OCTAVE RE320 + SBB

    B&W 800D3

  • Möchtest Du wirklich von einem Groovemaster 2 auf Reed 1x wechseln?

    Dann kannst Du nicht mal schnell einen TA / Headshell wechseln. Ich würde bei der vorhandenen Kombi eher über einen Easy VTA nachdenken.


    :off:

    Ein Freund von mir hat den DFA Venti mit Reed x und DVxx2MK2. Er ist der Meinung, dass es bei mir besser klingt. Woodpecker + Groovemaster2. Liegt wohl an der Phono Vorstufe und der Aufstellung des Drehers.;) Vielleicht auch am Raum...

  • Ein Freund von mir hat den DFA Venti mit Reed x und DVxx2MK2. Er ist der Meinung, dass es bei mir besser klingt. Woodpecker + Groovemaster2. Liegt wohl an der Phono Vorstufe und der Aufstellung des Drehers.;) Vielleicht auch am Raum...


    Hi Horst,


    in Bezug auf Lautsprecher, System, Raum, Vorstufen etc lässt sich der Tonarm wohl wirklich nicht vergleichen :P.

    Für mich persönlich ist zumindest der Reed 1X das Maß der Dinge. Nicht zu schlicht aber auch nicht zu auffällig. Unglaublich edel. Würde er nicht so viel kosten wie meine Lautsprecher, hätte ich da schon lang zugegriffen :love:.

    Ortofon 2M Black | Pro-Ject RPM 5.1 inkl. Cardas-Verkabelung & Dr. Fuß-Netzteil | ASR Mini Basis Exclusive MK V | Nubert ampX + MiniDSP 2x4HD | Nubert nuVero 11 + XW-700 | ViaBlue Verkabelung


    Taylor GS mini-e Ovangkol

  • Mit den Sorane habe ich mich aufgrund der zivilen Preise näher befasst.

    Der 12“ ist allerdings aufgrund des extremen Montageabstands sehr speziell.


    Gute Allrounder sind die Nottingham-Tonarme, die verbreiteten Dynavector und Benze

    gehen sehr gut damit.

    Interessant vom PLV (um 2000) finde ich die Tonarme von Acoustic Signaturen und die EAT-C-Note.

    Tauchen halt nicht oft auf.


    Habe den GM2 12“ und einen „echten“ FTA12“ (Golo).


    Thomas

  • Schism Stimmt. Der spielt ganz gut 😎 Ich wollte damit nur sagen, dass der Reed im Vergleich zum G2 nicht unbedingt der
    Klangliche Überflieger ist. Ich bin auch der Meinung, dass ein sehr gutes Tonarmkabel

    eine größere Auswirkung haben kann, als der Unterschied o. g. Tonarme.

    Kaufen/ Verkaufen/ Kaufen muss nicht unbedingt immer besser werden. :sorry: schon wieder etwas :off:

  • Nö, waren nur so Gedankenspiele.

    Der GM2 ist kein harmloser "everybodys darling" Arm nach meinem Eindruck. Das muss passen mit dem TA. Nach meinem bisherigen Eindruck mit SPU Synergy und Dynavector 20x2 L zeichnet sich der GM2-das gilt übrigens genauso für das GM Headshell- durch 3 Eigenschaften aus:

    -sehr großer Raum

    -enormer Speed

    -sehr große Detailliertheit.

    Das ist schon begeisternd!

    Daneben hat der GM2 aber bei mir eine gewisse Härte, ganz leicht nur, aber erkennbar. Vielleicht hängt das mit seiner massiven Vollmetall-Konstruktion zusammen. Stimmen und natürlichen Instrumenten fehlt so etwas der Schmelz. Das SPU Synergy, das ich genau in der gleichen Klangrichtung wie den GM2 empfinde, hat deshalb nicht harmoniert und wurde verkauft.

    Ich muss dazu sagen, dass mich ein SPU (Classic E N, # 1s, Meister Silber MK2, Synergy 2 an diversen Armen ),noch nie so richtig begeistert hat. Die klangen alle ähnlich wie die obige Tendenz.

    Das Dynavector 20x2L klingt auf dem Woody mit GM2 RICHTIG gut, viel besser als Synergy. Der satte, volle Charakter vom Dyna wird sehr schön von dem straffen Ton des GM ausbalanciert.

    Am GM2 gefallen mir noch die gute und leichte Einstellbarkeit. Wenn man mal die Sache mit dem Gegengewicht kapiert hat, ist das kein Hexenwerk.


    Vom Reed habe ich aus 2 Gründen Abstand genommen:

    -kein mit SME Standard vergleichbares Wechsel-Headshell

    -der Arm muss erst vom Kunden zusammengebaut werden, das Rohr muss aus Gründen der Transportsicherheit in eine Lagerebene eingebaut werden. Ich baue meine Dreher+Tonarme+Systeme alle selbst auf, ein Rohr in ein Lager einzubauen und zu justieren ist mir aber zu viel. So habe ich das in Testberichten wenigstens verstanden.


    Übrigens: Das Trend 1 Rack von Creaktiv Audio mit Audioplan Antispikes ist sooo schlecht nicht-obwohl man da schon noch bissel Schiefer drauf stellen könnte.

    Die Quad 24P ist auch ganz ok;)


    Gruß


    PS


    Das Dyna XX2 habe ich in einem Anfall geistiger Umnachtung in den heißen Tagen 2020 verkauft-bereue ich schon mächtig. Nachdem das Synergy weg ist, suche ich noch einen Partner fürs Dyna 20x2, weiß nur nicht was, eventuell wieder ein XX2???

    -------------------------------------------------------------

    The post was edited 4 times, last by Costa ().