Aufnahmemodus meines Grundig MCF 100 von Cinch auf Din 5

  • Hallo Miteinander,

    Ich möchte gleich zur Sache kommen. Es geht um das Problem mit den Aufnahmemodus meines Grundig MCF 100 mit den 5 poligen Din Stecker. Ich hatte immer gedacht das ich ein Adapter kaufen kann von Din auf Cinch. Also einen gekauft, angeschlossen und wollte loslegen. Das Abspielen von Gekauften und denen Kassetten aus meiner Jugendzeiten gehen hervorragend.

    Nun wollte ich neu Aufnahmen machen aber das ging voll nach hinten los. Alles war übersteuert. Ich nahm den Pegel zurück. Wahr nur Leiser aber auch übersteuert.

    Nun habe ich hier einen Beitrag über ein MCF 600 gelesen und da schrieb „Passat“


    Jetzt meine Frage. Wie ist das zu verstehen. Wie muss man ein Grundig MCF 100 richtig anschließen von Din 5 auf Cinch, wenn das Gerät keine Line – Buchse hat, sondern nur eine Din 5 Buchse.

    Wäre schön, wenn sich „Passat“ dazu äußern könnte.

    Danke im Voraus

    MfG Jörg

    eimal einen Thorens TD 126 MK IV mit audio-technica 110 und einen Thorens TD 125 MK II , einen Phono + Vorverstärkereigenbau, einen Verstärker mit KT88 SE auch Eigenbau und zwei Lautsprecher auch Eigenbau oder frei nach Schnauze. :thumbsup:

  • Du kannst dieses Kabel hier verwenden:


    https://www.retrokabel.de/de/p…ng--uher-k557-komp--.html


    Beschreibung:

    Überspielkabel zwischen Hifi-Geräten mit Cinch-Buchsen und älteren Geräten mit DIN-Buchsen. Geeignet für Aufnahme und Wiedergabe. Im Aufnahmeweg (Cinch-Ausgang auf DIN-Eingang) sind 2 Widerstände à 470kOhm zur Pegelreduzierung eingebaut, da Cinch-Ausgänge sonst die üblichen DIN-Eingänge übersteuern. Kompatibel mit dem früheren Originalkabel vom Typ UHER K 557.


    Grüße

    Erhard

    Es gibt Leute, die halten USB für einen Nachbarstaat der USA...

    Jürgen von der Lippe

  • Hallo Erhard,

    Danke für die rasche Antwort :thumbup:. Kabel ist bestellt. Werde berichten.


    Gruß Jörg

    eimal einen Thorens TD 126 MK IV mit audio-technica 110 und einen Thorens TD 125 MK II , einen Phono + Vorverstärkereigenbau, einen Verstärker mit KT88 SE auch Eigenbau und zwei Lautsprecher auch Eigenbau oder frei nach Schnauze. :thumbsup:

  • Hallo,

    Heute habe ich das Kabel getestet. Es ist ein voller Erfolg. Für meine Anwendung reicht es voll kommen. Schöne Mugge für die Sudbude:thumbup::).


    Danke noch mal


    Gruß Jörg

    eimal einen Thorens TD 126 MK IV mit audio-technica 110 und einen Thorens TD 125 MK II , einen Phono + Vorverstärkereigenbau, einen Verstärker mit KT88 SE auch Eigenbau und zwei Lautsprecher auch Eigenbau oder frei nach Schnauze. :thumbsup: