Mono Schallplatten

  • Guten Morgen!

    Frage: Ich habe zu Weihnachten einige Platten aus einer Sammlung geschenkt bekommen.

    Die Aufnahmen sind Mono. Ich habe bis dato im Stereo Platten gehört und irgendwie stelle ich mir

    die Frage, ob es ggf. Sinn machen könnte, von meinem MI und MC Abnehmer noch irgendwie einen Mono Abnehmer

    dazu zu kaufen. Wie hört Ihr Eure Mono Platten? Generell mit einem Tonabnehmer dafür? :merci: Gruß, Ronald

  • Hallo Ronald,


    lies dich bitte mal in unserer Mono-Rubrik ein. Da findest du reichlich zum Thema.

    Ich würde das an deiner Stelle so angehen: wie viele sind es überhaupt? Wenn das deutlich mehr als, sagen wir mal, 25 Stück sind und du ansonsten auch "teueres Zeugs" an Tonabnehmern hast, dann würde ich über einen Mono-Tonabnehmer nachdenken. Ansonsten reicht erst mal ein Stereo-Tonabnehmer. In welchem Zustand sind die Platten? Ich würde vorsorglich alle mal reinigen. Im Laufe von Jahrzehnten hat sich da Staub und wer weiß was sonst noch abgesetzt.


    Ich bin mehr so der praktische Typ und nicht der Hardcore-Mono-Hörer, der für alle denkbaren Rillenformen und Herstellungsmethoden den exakt passenden Tonabnehmer hat. Ich habe 2 Monotonabnehmer mit horizontal ausgerichteter Spule und Beweglichkeit derselben in alle Richtungen. Da kann mir nicht passieren, dass ich versehentlich eine Platte beschädige, habe aber eine Reduzierung der Nebengeräusche und eine ansonsten korrekte Abtastung. Der eine TA hat eine Rundnadel, der andere eine elliptische Nadel. Ich habe aber auch rund 150 Monoplatten (und noch etwa 30 Schellacks, dafür habe ich noch einen extra TA).


    Gruß

    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)

  • Ronald,

    wenn Du mehr als zwanzig Mono Platten bzw. daran gefallen gefunden hast, dann kann ich Dir einen Mono Abtaster empfehlen.

    Grado Reference Platinum Mono - ich hab meines mit einer 27er Nadel geordert. Weniger Störgeräusche. Das Grado passt von seinem Klangcharakter sehr gut zu Monos.

    Es ist ein klanglicher Unterschied ob ich einen gebrückten Stereo Abtaster oder einen reinen Mono Abtaster nehme.

    Das Grado kommt klanglich auf nem Thorens sehr gut. Am Elac Miracord 50 H & Pro Ject Essential kamm das Grado überhaupt nicht zum Zuge. Am Thorens TD 160 gefällt mir das Grado klanglich am besten.

    Mit einem Freund haben wir das 2M Mono zum Grado gegen gehört, ne nisch, das 2M hat klanglich keine Chance ans Grado. 2M Mono passt schon, hat aber nicht den klanglichen Charme wie das Grado. Ein Freund nimmt lieber das AT-95VM für seine Schellacks als das 2M Mono.

    Wie klanglich das sehr aufwendige 2M Se Mono ist, kann ich nicht sagen. Leider. Ortofon hat dafür eine spezielle Shibata Mono Nadel entwickelt. Der 2M Mono Generator soll nicht gebrückt sein. Preislich liegen das Grado & das 2M Se Mono in der selben Liga um die 450 €.

    Für gelegentlich Mono genießen reicht auch das AT-95VM. Oder die China Raketa für 25 € mit der originalen elliptischen Nadel. Letzteres passt sehr gut zu Mono.

    Als PhonoPre genügt der klassische RIA. Dafür gibt es die Klangregelung, als auch die Loundnes Taste.

  • Eine Reduzierung der Rillengeräusche hat man auch bei einem Stereotonabnehmer, wenn man das Signal auf Mono schalten kann. Ansonsten ist Mono ein weites Feld wie Rainer sagt. Hier kann man sich auch leicht verlaufen, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Ich hatte bereits zwei Mal den Versuch unternommen, das war nicht Meins.

    Viele Grüße


    Jörg


    Bin AAA-Mitglied und höre damit. Meine kleine Plattensammlung seht ihr im Musiksammler oder bei DISCOGS.




  • Es kommt m. E. auch darauf an, was für Monos es genau sind... ich habe z. B. sehr viele Jazz-Monos aus den 50ern und 60ern, diese aber als 70er- und 80er-ReIssues - Japanpressungen - und die spielen schlicht hervorragend mit ganz normalen Stereosystemen.

  • Es handelt sich dabei um hochwertige Pressungen von Analogue Productions, Speakers Corner, Impex, etc. ! Keine der Platten ist älter als 20 Jahre. Ich probiere es einfach erst einmal aus. Mit einem Zyx MC klingt es aber deutlich besser, als mit einem Grado MI.

  • Ich verwende ein AT-33Mono und kann das auch empfehlen.

    Viele Grüße, Tony

    ______________________________________________________

    Dit is een lied over een plant, een groene plant, een mooie plant ...

  • Ronald,


    in deinem Fall würde ich beim vorhandenen Stereo-ZYX bleiben. Wenn ich mich recht erinnere, gibt es von denen auch Mono-Systeme. Wenn du also irgendwann mal das Thema sehr konsequent angehen magst, kannst du immer noch ein solches kaufen.

    Ich habe selber einige Grados und kenne auch ZYX. Das sind ganz unterschiedliche Philosophien. Ich habe schon tolle Erlebnisse damit gehabt, aber so richtig warm bin ich nicht damit geworden. Umgekehrt wird es dir genauso gehen. ;)


    Gruß

    Rainer

    AAA - Mitglied ... und das ist auch gut so. :)

  • Ich verwende ein AT-33Mono und kann das auch empfehlen.

    detto,

    bin sehr zufrieden :):)


    Beste Grüße


    Wolfgang

    2 x Linn LP12, Lenco L75, Dragans S-Xono, T+A MP 2000 R, Dragans X-Line als Vorverstärker, Pass F5 symmetrisch, Triangle Magellan Duetto

    Plattenwaschmaschine: DIY-Punktsauger

  • War ich mit meinen Mono-Systemen auch... z. B. dem Mono-SPU.

    Ich dachte mir halt nur... für die paar Male ist das ganz schön viel Kohle... und meine Stereo-Systeme tönen nicht anders... also lieber wieder abgegeben und schöne neue LPs gekauft... und ja, auch einige Japan-Monos waren darunter...

    ;)

  • Bei mir ist sehr viel Klassik, Tanzmusik & teils Jazz Mono. Vieles auch aus Ost-Europa. Die können sehr eigen sein. Vorwiegend 1960er & auch 1950er Jahre.

    Wie sagte ein Feund, das Grado spielt alt. Nun ja, es passt zu dem Charme der Monos.

    Das Grado möchte bei 160 pF gespielt werden.

    Der TD 160 mit Multiplexzarge & Klangboden, ist mein bester Dreher für dieses Grado.

    Am L 78 SÖ, dem Miracord 50 H & Essential gefiel mir das Mono Grado überhaupt nicht, bzw. kam das Grado überhaupt nicht zur Geltung.

    Möchte damit sagen, das das Grado seinen Dreher benötigt, um sich zu entfalten.


    Zu höherwertigen Monos kann ich nichts sagen. Nur, das ich das Grado sehr passend finde.

    Ein befreundeter Jazz Musiker hörte bei mir eine 1950er Jazz Platte & konnte nicht glauben, das die Aufnahme eine originale Mono Platte ist.

    Damit möchte ich aufzeigen, was für ein Potential in dem Grado steckt.

    Edited once, last by vinylia ().

  • Ich nutze ein AT 33Mono, mehr brauche ich nicht - weniger möchte ich nicht.

    Preis/Leistung ist für mein Empfinden sehr gut.


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy