• Hallo,


    ich hätte die Möglichkeit einen Rega P7 mit denon DL103 gebraucht zu erwerben. Ursprünglich hatte ich mir für dieses Jahr den RP6 als Neuanschaffung auf die Liste gesetzt.


    Der P7 wird mit 1200€ aufgerufen. Lohnt sich hier ein genaueres hinschauen oder doch lieber beim RP6 bleiben?


    Viele Grüße

    Martin

  • Hallo Horst,


    genau der wäre es. Ist hier ums Eck und ich könnte ihn mir direkt anschauen. Wollte auch wissen, ob es zum RP6 eine technische Verschlechterung/Verbesserung wäre bzw. ein gleichwertiger Dreher.


    Viele Grüße

    Martin

  • Hallo in die Runde. Ich habe mich jetzt gegen gebraucht entschied.


    Als Budget habe ich mir ungefähr 1500€ gesetzt. Je nach System (ich hätte gerne ein Denon DL103, was wohl auch zum RB330 passt), würde ich noch etwas drauflegen.

    Aktuell stehen für mich der Rega RP3 oder 6 zu Debatte und seit heute der Acoustic Solid Wood Classic, wobei der je nach System die Grenze schon sprengt.


    Gibts hier klare Tendenzen. Zwischen RP3 und RP6 sehe ich als Laie, außer einem anderem Teller und dem Netzteil, keine Unterschiede. Netzteil lässt sich nachrüsten und einen anderen Teller könnte man auch nachkaufen. Im RP6 hätte man halt alles auf einmal drin.


    Welche Alternativen gäbe es noch? Ich suche explizit einen "modernen" Dreher.


    Viele Grüße

    Martin

  • Der Technics SL-1200GR vielleicht?

    Den habe ich mit einem Kumpel zusammen gegen den Planar 6 verglichen und er hat uns besser gefallen.

    Viele Grüße


    Steffen

  • Clearaudio Concept


    Avid Ingenium


    Acoustic Solid Classic Wood


    Meiner Meinung nach alle feiner als die Rega.


    (Oder der obengenannte Technics!)


    LG, Holger


    Transrotor Fat Bob S TMD, Schröder No.2, Ortofon Cadenza Bronze, TR800,

    Zyx Ultimate 100, Dr. Fuß , Elac Alchemy PPA2

    Symphonic Line RG10 MK4 Ref,

    Sehring 702 SE

    Okki Nokki mk2

  • Hallo Martin,

    ich hatte gerade einen P3 (2016) mit Rega Neo Netzteil gegen einen Technics 1210GR getauscht. Dieses ganze Rega Rumgefummel war nichts für mich.


    Gruß Alex

  • Welche Alternativen gäbe es noch? Ich suche explizit einen "modernen" Dreher.

    Lieber Namensvetter,


    hast Du hier im Bietebereich den sehr schönen Thorens 1600 gesehen (bin nicht verwandt und nicht verschwägert)? Der ist laut Beschreibung ebenfalls neu: Thorens


    Ich kenne das Gerät nicht, aber da könntest Du dich ja informieren, wenn es vom Design her überhaupt in Frage kommt. Liegt zwar etwas über Deinem angepeilten Budget, macht aber einen soliden Eindruck und ich finde den Thorens sogar sehr klassisch-schön. Ist natürlich Geschmackssache.


    Viele Grüße,


    Martin

    eine Stereoanlage, zwei Ohren und viele Platten

  • Avid Ingenium hat Holger schon genannt.

    Schau Dir mal hier auf der Seite von input audio den Starter an.

    Als bekennender Fan des pro-ject 9cc evo Tonarms, würde ich mich auch da mal umschauen. Nein, pro-ject macht nicht nur in billig und schlecht, die können auch preiswürdig und gut;)

    Mein perpexs läuft und läuft...seit 2007 ohne Probleme

    Z.B. rpm5 carbon. Hier gibt es auch immer wieder extrem gute "superpacks".

    Liebe Grüße Achim

    Liebe Grüße Achim


    Das Schöne an der Suche nach der Richtigen ist der Spaß mit den Falschen 8)

  • Der Avid Ingenium sieht abgefahren aus. Allerdings stört mich dort der Tonarm und das System. Der Arm, soweit ich das bisher verstehe entspricht einem Rega RB101 und der hat wohl kein Anti Skating. Stört mich das im späteren Betrieb? Schrenkt mich das in der Wahl der Tonabnehmer ein?


    Die Acoustic Solids haben mit meinem laienhaften Blick scheinbar den besseren Tonarm?! Von den verbauten TAs ist wohl auf beiden die Grundausstattung drauf.


    Der Technics wäre für mich die "Notlösung". Hat eher was mit Geschmack zu tun und lässt sich technisch nicht begründen.


    Den Clearaudio hatte ich auch schon im Auge. Über den hatte ich irgendwo etwas über komplizierte Einstellmöglichkeiten gelesen. Weiß leider nicht mehr wo. Gibts dazu Erfahrungen?


    Viele Grüße

    Martin

  • Der Technics wäre für mich die "Notlösung". Hat eher was mit Geschmack zu tun und lässt sich technisch nicht begründen.


    Ich kann das gut verstehen.

    Vor Kurzem stand ich ebenfalls vor der Entscheidung, welchen Plattenspieler ich mir für das Wohnzimmer kaufen möchte.

    Der 1200G war dabei auch in der engeren Auswahl.

    Ich habe mich auch nur aufgrund der Optik für etwas anderes entschieden.

    Das Auge hört mit. ;)

    Viele Grüße


    Steffen

  • Die beiden Rega Tonarme geben sich nicht viel! Sind beides Rega Massenware.


    Der Clearaudio hat einen magnetgelagerten Tonarm, der etwas umstritten ist weil (konstruktionsbedingt) die Auflagekraft über die Plattenseite variiert. Das ist in der Tat nicht sehr elegant, stört aber viele zufriedene Benutzer nicht.


    Der Technics ist natürlich das absolute Sorglos-Paket.


    LG, Holger


    Transrotor Fat Bob S TMD, Schröder No.2, Ortofon Cadenza Bronze, TR800,

    Zyx Ultimate 100, Dr. Fuß , Elac Alchemy PPA2

    Symphonic Line RG10 MK4 Ref,

    Sehring 702 SE

    Okki Nokki mk2

  • Hallo,

    die ganzen Empfehlungen können nur Hinweise sein, welchen Plattenspieler du dir näher ansehen könntest.


    Du solltest dir ein paar Plattenspieler anhören und dann nach deinem persönlichen Geschmack entscheiden.

    Ist wegen Corona aktuell schwierig.


    Aber, alles andere ist der Geschmack anderer Leute. Und eines weiß ich recht sicher, die Geschmacksbandbreite hier im Forum ist groß.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Ich würde mich für den AS Classic Wood entscheiden, und mit dem Händler über einen „Paketpreis“ mit nem vernünftigem System verhandeln.


    Grüße Michael

    DIY TD 126, Dr.Fuß, Schick 12" + Graphit Headshell, Lyra Kleos SL, VdH DDT, Denon 103R, Ortofon Quintet Mono, Blue Amp Model 42 Mk lll, JR Concerto, Audiomat Sophos, LS DIY, Loricraft PRC3.


    " Merke: Voodoo-HiFi erkennt man am symmetrischen Eingang

  • Hallo Martin, wenn du mit dem DL103 an einem Rega Arm zufrieden bist, dann kauf gar nichts. Wenn du dich verbessern willst, kauf ein besseres zum Arm passendes System und evtl. einen höherwertigen Phonopre.

    Mein Tip: ein Goldring Eroica oder Elite und ein Mufi Mx Vynl. Den Mufi gebraucht. Oder ein Excalibur Black. Dann hörst du deutlich besser als bisher.

    Wenn noch Geld über wäre, den P7 kaufen, dl103r verkaufen, deinen RP6 verkaufen.

    Dann wärst du schon sehr gut ausgestattet.

    Ein P7 mit RB700, Goldring oder Excalbur Tonabnehmer an einer mxvynl vynl ist in dem Preisbereich mbMn sehr gut.

    Gruß Frank

  • Wenn es unbedingt ein DL103 sein soll, brauchst du einen schweren Tonarm. Dann würde ich einen gut revidierten Lenco L75 suchen.

    Ich weiß, das möchtest du alles nicht hören.

    Gruß Frank