Dumpfer Klang mit Thorens TD 320 MKII + AT-VMN95SH Shibata

  • Hallo,

    hab mir 1988 eine Kenwood 1100 Stereo Anlage und einen Thorens TD320 MKII mit Linn K5 gekauft. Der Klang der Stereo Anlage mit den Focal Expression war hervorragend, nur der Klang am Thorens war vom ersten Tag dumpf. Da der Thorens und die Linn K5 in der Spitzenklasse1 bei stereoplay beworben wurde, dachte ich na gut, das wird es wohl sein, mehr geht nicht und habe 30 Jahre damit gelebt. Radio/ Kassette/ CD klangen ja hervorragend und somit fristete der Thorens ein Schattendasein und wurde kaum bespielt. Im Laufe der Jahre verabschiedeten sich leider immer mehr Geräte und ich habe dann nochmal nachgelegt. Die gekauften Geräte stehen in der Signatur.

    Nun zum Problem: Den Thorens TD320MK2 habe ich 2020 aus Nostalgie Gründen Revidiert, ihm ein neues Lageröl, Takker Riemen und einen neuen TA spendiert, aber der Klang war weiterhin dumpf, nichtmehr so viel wie mit dem Linn K5 aber deutlich dumpfer als Netzwerkplayer, CD und DAB. Hab dann im Netz nach Möglichkeiten gesucht, um den Klang zu verbessern. Also fing ich mit dem tunen des 320MKII an. Hab an den Chinch Steckern eine Kapazität von 0,284 nF gemessen, das wohl 284 pF entspricht. Der Wert ist anscheinend viel zu hoch und ich habe das Kabel um 30cm gekürzt und Neutrik NF2C-B/2 Stecker angelötet. Fazit: 248pF und der Klang bleibt weiterhin dumpf, nur im Bass hat der Spieler zugelegt. Völlig unzufrieden, weil mir weiterhin die Höhen fehlen, habe ich auch noch mit einem 1m langem Sommer Cable SC Albedo MKII die Verkabelung bis zum Anschlussblock getauscht. Fazit: 148pF und der Klang ist weiterhin dumpf. Weiteres, hier aufgeschnapptes Tuning: Bitumen Matte in die Wanne, stärkeres Netzteil, aber wieder ohne nennenswerten Erfolg. Zuletzt habe ich eine Pro-Ject Phono Box S2 Ultra dazu gekauft, da der PM Perl-Lite im Phono Ausgang beim Test in AUDIO nur 80 Punkte bekommen hat, während die anderen Ausgänge 90Punkte erhalten haben. Die Höhen mit einer Einstellung von 320pF am Pro-Ject haben sich dadurch etwas gebessert, aber mit dem Klang am Thorens bin ich weiterhin nicht recht zufrieden, wobei die anderen (CD/ Netzwerk/ DAB) gut klingen. Der ganze Spaß hat jetzt schon 413€ leider alles ohne Erfolg gekostet.


    Was könnte ich noch machen, außer für 1000€ nochmal einen TA zu kaufen? Ist der TD320MKII mit TP90 wirklich so schlecht?


    Der TA ist laut Lehre richtig eingestellt, der Tonarm gerade zur Platte ausgerichtet und das Auflagegewicht mit 2g eingestellt.
    P.S. die Suchfunktion habe ich leider Erfolglos bemüht, mir zu helfen.;(:sorry:

    Edited once, last by Nobocop ().

  • Moin,


    der 320er ist sicher nicht schlecht. Und eigentlich scheint auch alles korrekt zu sein. Ich würde vielleicht mal ein MC probieren, denn denen ist die Kabelkapazität egal. Wenn das gut klingt, weisst du, wo es hakt. Die Project Box kann das ja auch. Vielleicht kannst du irgendwo eines leihen?


    Gruß

    Dirk

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Der 95 SH hat laut Messung der Zeitschrift Stereo eine deutliche Präsenz und Höhenabsenkung...kein Wunder das es so klingt wie von dir beschrieben...


    siehe hier


    pdf.php (hifisound.de)


    Falls du andere Fehler ausschließen kannst (hatte mal nen Kumpel der hat die Bi-wiring Brücken am LS entfernt und das LS Kabel nur am Bass angeschlossen), so würde ich einen neutralen oder etwas höhenbetonten und kapazitätsunkritischen Tonabnehmer versuchen...


    ein AT540ML z.b.

  • Hallo und Danke für die schnellen Antworten.

    Die Box ist natürlich auf MM und 47kOhm eingestellt, sowie auf AUX an gestöpselt. 8)

    Ebenso sind die Brücken an den Boxen vorhanden. ;)

    CD/ Netzwerk Player klingen ja auch sehr gut. :)

    Dass die Audio-Technika so einen Höhenabfall haben, habe ich leider übersehen. :cursing:

    Habe extra die teure SH genommen, da der PM-Perl Lite leider nur MM kann und SH die laut Bericht „krispig Hochtonsignale verknuspern soll“.

    War dann wohl aufs falsche Pferd gesetzt. ||

  • Der 95 SH hat laut Messung der Zeitschrift Stereo eine deutliche Präsenz und Höhenabsenkung...kein Wunder das es so klingt wie von dir beschrieben...

    Bei der Schlussfolgerung würde ich jetzt nun nicht gerade mitgehen. Zwischen leichtem Höhenabfall, bzw. sonor abgestimmt und dumpf liegt ja noch einiges... ich denke nach wie vor, dass es eine Kabelfrage ist und würde ein MC probieren.

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Irgendeines, leihweise, nur zum Probieren, ob es damit deutlich anders klingt. den Spieler an sich kann man m.M.n. ausschließen. Ist das Tonarmkabel noch original?

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Leider kenne ich niemanden, der sich noch mit LPs auseinandersetzt und ich kann mir nirgends was leihen. Tas Tonarmkabel ist Original, da das Entfernen recht schwierig wäre.

  • Hier im Forum lungern vermutlich hunderte arbeitslose MCs rum. Vielleicht eine Anfrage stellen und gegen Pfandstellung eines leihen? Das muss ja für einen Test nix frisches sein... Nur so als Idee, falls das für dich infrage kommt. Justieren kannst du ja, wenn ich deine Ausführungen richtig interpretiere?


    Aber vielleicht gibt es noch andere Ideen?

    Jeder Mensch ist ein Abgrund; es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.

  • Hab jetzt mal eine altes, aber unbespieltes ATN71 dran geschraubt, dem sind die pF Einstellungen am Pro-Ject egal, klingt bei 100/200/320pF immer gleich. Aber auch wieder Oberton betont und etwas zu wenig Höhen, wie schon beim AT-VMN95SH.

    Werde es wohl doch mit einem MC versuchen:

    Vielleicht ein Denon DL103R, AT33EV, AT-OC9ML II……?

  • Ich glaube nicht, dass das Problem so extrem vom TA abhängt, wobei ja schon verschiedene probiert wurden.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Mit einem Menschen zu streiten, der auf den Gebrauch der Vernunft verzichtet, ist wie die Verabreichung von Medikamenten an Tote.

    Tom Paine

    Edited once, last by aberlouer ().

  • Der TA ist laut Lehre richtig eingestellt, der Tonarm gerade zur Platte ausgerichtet und das Auflagegewicht mit 2g eingestellt.

    P.S. die Suchfunktion habe ich leider Erfolglos bemüht, mir zu helfen.;(:sorry:

    Du könntest trotzdem versuchsweise mal den Arm anheben, also VTA verändern. Guck mal, ob du dabei Unterschiede hörst. Je höher hinten, desto betonter der Höhenbereich.

  • Habe ich auch schon probiert, aber keine Tonerhöhung am 95SH feststellbar. Habe das auch heute alles mit dem billigem ATN71 gemacht, der ATN71 TA klingt zwar höher, aber auch etwas schlechter als das 95SH.


    Bestelle mir jetzt das Denon DL-103R, da der TP90 ja recht schwer ist und das DL-103R dazu passen soll, was man hier so liest.

  • Bin gespannt ob sich etwas ändert mit einem MC.

    Mir scheint da irgendwo ein Kardinalfehler zu sein :/


    Selbst das billigste Gurken-MM darf nicht dumpf klingen, völlig schnuppe was für Kabel(Kapazitäten), Phonopre, Auflagegewicht, VTA usw da anliegen.


    Das beste wäre, jemand aus Oberbayern schaut sich das mal bei dir an wenn man das coronamäßig hinbekommt.

    Gruß Joerg

  • Bin gespannt ob sich etwas ändert mit einem MC.

    Mir scheint da irgendwo ein Kardinalfehler zu sein

    Ganz meine Meinung. Vielleicht ist ja was mit der Tonarminnenverkabelung nicht ok.

    Gruß
    Rainer
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Mit einem Menschen zu streiten, der auf den Gebrauch der Vernunft verzichtet, ist wie die Verabreichung von Medikamenten an Tote.

    Tom Paine

  • Hallo, Nobocop,


    hast du auch einen Namen?


    Einen TD 320 MK II in Erstbesitz habe ich auch neben einigen anderen Spielern. Der kommt mit vielen Systemen zurecht, ich habe auch einige probiert, da klang keines dumpf, wenn es einigermaßen was getaugt hat. Ein K5 hatte ich auch mal, ist glaube ich kein Maßstab, da wohl nur ein umgelabeltes kleines Audio Technica (AT 95?). Ich fand es schlecht. Das AT-VMN95SH kenne ich nicht vom Hören, es sollte aber auch trotz eines geringen Höhenabfalles nicht dumpf klingen. Wenn an deinem 320er nichts klingt, wird er wohl einen Defekt haben. Hast du mal die Headshellkabel auf Korrosion geprüft?


    Gruß


    Frank