Klebstoff für Bauelemente auf Platine

  • hallo zusammen,


    hoffe im richtigen forum zu sein, ansonsten bitte verschieben.


    weiß jemand, welchen klebstoff man verwenden kann, um z.b. Elkos in schaltnetzteilen auf der platine zu fixieren?

    ursprünglich ist es so ein weißes zeug. habe jetzt temporär sekundenkleber verwendet.


    grüße

    ms

  • Hallo ms,


    bitte niemals Sekunden-Kleber nutzen!

    Bitte sorgfältig wieder entfernen.


    Das hier nutzen die Profis:


    Dow Corning

    3145

    RTV-Grey


    VG

    Dieter

    LW mit luftgelagerter Tellerachse sowie Teller mit Outer Ring und VTA- Lifter, diy

    Dr. Fuss Steuerung

    Kabelkonfektion diy

  • hallo Dieter,


    "bitte niemals Sekunden-Kleber nutzen!"

    welche gründe sprechen dagegen?


    ah, ich ziehe die frage nachetwas nachdenken zurück!!

    wärme ->unterschiedliche ausdehnung der materialien ->ablösen der klebschicht bei nichtelastischem kleber.


    grüße

    matthias

    Edited once, last by ms2013 ().

  • Hallo,


    statt Dow Corning 3145 RTV-Grey

    kann man auch sehr gut aus dem Baumarkt eine Tupe Sikaflex 221 benutzen.

    Geht genau so gut ;)

    Bei Silikon schüttelt es mich immer, wo das eingesetzt wurde, kann man auf den Flächen das kleben für alle Ewigkeit vergessen. Da klebt nichts mehr Ordentlich.

    Das ist bei Polyurethanen nicht der Fall, auf den Oberflächen kann man auch später wieder drauf kleben, wenn man das entsprechen vorbehandelt.

    Gruß Thies

    Dr Feickert Woodpecker II Jelco SA750LB Hana ML, AT 33PTG oder Statement / C.E.C ST930_Jelco SA250 ACE SL oder MC30 Super II / AudioLab 8000ppa / Quad Artera Pre / Denon POA-4400A / ALR-Jordan Note7, Glas Rotwein u. meine OHREN ( :) )

    Sammlung

  • Ich habe Elkos schon mal mit Plastic Fermit festgepappt. Ob das gut war, weiß ich nicht. Ich hatte es halt rumliegen.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Oft wird Heißkleber genommen. Ob das nun wirklich so ideal ist, möchte ich aber bezweifeln. Silikon geht auch, das verändert seine Eigenschaften auch weit weniger

    Bitte kein Standard-Silikon benutzen, das bildet häufig Essigsäure beim auspolymerisieren und greift damit das Kupfer der Leiterplatten und auch andere unedle Metalle an. Es gibt von Wacker entsprechend neutrales Silikon.

    VG

    jokeramik

  • cool, viele antworten. danke!


    muss mal schauen wie ich vorgehe, da ich nur einen "klecks" benötige. dafür eine ganze tube/dose zu kaufen ist etwas over powered.

  • Mein Favorit um etwas - nicht nur auf Platine - sondern auch im Gehäuse zu verkleben verwende ich doppelseitiges Klebeband. Damit habe ich mir z. B. gestern die Metallschicht auf den Konstruktionswürfeln abgerissen.

    Für dauerhaftes Kleben verwende ich Pattex Repair extreme; davon habe ich noch genügend im Keller liegen. Hierbei muss man vorher überlegen, ob man die Verbindung nicht doch mal wieder lösen möchte; so ohne weiteres geht das nicht mehr.

    Heißkleber verhärtet im Laufe der Zeit und dann hält er nicht mehr zuverlässig.

    Was geht ist mit Heißkleber fixieren und dann mit einem reaktiven Zeugs die dauerhafte Verbindung herstellen.

    Dow Corning 3145 RTV-Grey: Das ist doch ein Silicon, oder?


    LGH