Helles, freundliches Schwarz - Gruftie Musik...

  • interessante Geschichte mit dieser Platte:


    pasted-from-clipboard.png


    eine ehemaliger Bekannter erzählte von Schulfreunden die eine Platte heraus gebracht haben die uns vielleicht gefallen würde.

    In Spanien wurde die Platte rauf und runter gespielt, war bis in die Charts geklettert und hier wollte die keiner haben.

    Wir haben den Jungs dann aus Mitleid jeder eine 12" für einen 10er abgekauft. :D


    Später wurde die Platte hier noch mal mit anderem Cover rausgebracht und wurde etwas bekannter.


    Bestimmt 20 Jahre nicht mehr auf dem Teller gehabt....

    Music is magick, a religious phenomena, that short circuits control through human response. Let's go out of control. Experience without dogma... A morality of anti-cult. The ritus of youth. Our alchemical human heritage...(Genesis P-Orridge)

  • Ein Freund von mir - und so ziemlich der einzige Kontakt zur Zeit, hat sich ein Dart- und Musikzimmer eingerichtet. Da haben wir gestern Abend einige Runden gespielt und Musik aus unserer Sturm und Drangzeit gehört. Wir waren früher oft zusammen unterwegs...

    Er hat noch enige Platten aus der Zeit, die wir nun beim Dart spielen auflegen.

    Diese Platte habe ich Jahrzehnte nicht gehört.


    pasted-from-clipboard.png

    beste Grüße


    Rainer

  • "Funeral Party" nennt sich das zweite Album des Leipziger Trios Baical.

    Diese bezeichnen ihre Musik als Dark Pop.

    _DSC7631_1fb.jpg

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Disintegration lässt grüßen. ;)

    "... when something slips through your fingers/You know how precious it is/
    Well you reach the point where you know/It's only your second skin.." (Mark Burgess)

  • und Musik aus unserer Sturm und Drangzeit gehört. Wir waren früher oft zusammen unterwegs...


    Diese Platte habe ich Jahrzehnte nicht gehört.


    pasted-from-clipboard.png

    Moin Rainer,


    schön, daß nicht nur meinem Jugendfreund und mir diese Scheibe gefällt.

    Durch die Scheiben von "Foetus" konnten wir ja schon ahnen, daß auch dieses Projekt interessant sein würde. Bei mir läuft sie immer mal wieder, jedes Jahr.

    Der gute J.G. Thirlwell macht ja immer noch sehr interessante Musik, wenn auch in einer ganz anderen Richtung...


    Ich bin erst heute auf diesen Faden gestossen, deshalb kommt die Reaktion etwas spät.


    Grüße

    Frank

  • Ich hatte dieses Album aus irgendeinem Grund damals gekauft und es auch immer als Gruftie-Musik angesehen:


    Gargoyle Sox - Headless Horseman LP 1986 auf Fundamental/Manster Records.


    Hier die Highlights des Albums:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Ist streckenweise auch sehr elektronisch. Kennt das Album hier irgendeiner? Ich habe nur damals mal gelesen, dass die wohl Vorband von Sisters of Mercy auf deren damaligen US-Tournee waren.


    Gruß,

    Andreas

  • Ich habe die Platte damals sehr günstig bei Malibu gekauft und steht bei mir im Regal neben Shock Therapy ;)

  • Malibu hatte so Tricolor Cover (schwarz weiß rot) in kleinem Briefumschlagformat und ganz dünnem Papier. Ich meine die Covertiere sollten Krokos sein. Da habe ich damals sehr viel bestellt.

    Hab da was gefunden: Malibu

  • War der Disc Center, bei dem ein Kumpel hin und wieder für uns bestellt hatte. Da hatte ich meine Sisters Fahne und ein Sisters Bootleg her.

    where is the string that Theseus laid, find me out this labyrinth place

  • Interessant! Ein Thread, in dem ich die meisten Titel kenne. Mensch, bin ich ein alter Sack geworden... Grufti war meine Jugend. Die ersten Disco-Besuche. Rund um Köln gab es viele Gelegenheiten, mit steinerner Miene und toupierten Haaren regungslos der dunklen Seite zu frönen und total cool zu tun. Man war das ein Spaß? Ja, irgendwie schon aber irgendwie ist das auch ganz schön weit weg. Trotzdem, der Hang zur Elektronik und auch zu düsteren Tönen hat mich nie verlassen, aber es ist auch eine riesige Menge anderer „geiler Scheiß“ aus allen möglichen Genres dazu gekommen.


    Regelmäßig höre ich noch NIN, Joy Division und Front 242. Immer mal wieder Ministry, Cure, Depeche Mode, Fields of the Nephilim, Alien Sex Fiend, Bauhaus, Neubauten, Sielwolf. In den 90er ließ mein Interesse an dieser Musik nach. Vieles kannte man irgendwie schon (zuweilen auch „in besser“). Trotzdem sind immer mal vereinzelt Sachen hängen geblieben, oft auch irgendwie mehr Elektro als Gruft im eigentlichen Sinn. PAL, SAM, Shock Terapy, die ersten beiden VNV Nation, die ersten 4 German Mystic Sound Sampler, die Moonraker Sampler 1-4. Atari Teenage Riot. Danse Macabre von The Faint, Assemblage 23, Skinny Puppy, Nutzer Ebb, Mark Steward, Laibach, Type O Negative und im letzten Jahr Boy Harsher ... gute Güte, die Liste wird lang und könnte noch länger werden. ;-)


    Ja was ist davon Gruft und was nicht? Gehören die alten Punk Acts wie Pistols nicht auch irgendwie noch dazu? Für mich gehört irgendwie alles dazu, was in mir entsprechende Emotionen oder Erinnerungen freisetzt. Das war und ist ein Lebensgefühl - sicher für jeden etwas anders - aber man weiß, dass etwas dazu gehört, wenn man es hört oder sieht.


    Abschlussschmankerl Tracks: Warm Leatherette (Normal), Slave (Phallus Dei), No Tears (Tuxedomoon), Nachtstrom (Sielwolf), Deceit (Front 242), Soylent Green (Wumpscut).

    Edited 2 times, last by TORN ().

  • einschlafende Threads find‘ ich doof, daher aufwachen mit


    Inselplattenalarm!


    11DE7E3E-D8E2-4C2E-95DA-8F74ADF3D3BE.jpeg


    in Gruftieläden wurde früher eigentlich immer „Missiles“ gespielt und ausgerechnet DJ Diva - seines Zeichens überhaupt kein 🎸 Connaisseur - spielte lieber den „Grower“

    I can‘t escape myself


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Zu Adrian & Co. gab‘s hier auch mal einen längst entschlafenen Thread. 🙄


    The Sound


    "... when something slips through your fingers/You know how precious it is/
    Well you reach the point where you know/It's only your second skin.." (Mark Burgess)