Platine Verdier - die Legende lebt

  • Der Motor auf den Gesetzestexten hat dem Motor auch keine Angst eingejagt, trotz Androhung von ...."AAAArgh"

    Ein Dreher im Satzbau, weil sich meine Gedanken gerade auch drehen ! Es sollte heißen, dem Motor sollte mit den darunter liegenden Gesetzestexten gedroht werden. Eine spaßiges Bild, damit er ruhig wird und ich mich nicht mehr mit dem Motor beschäftigen muss. Mit der darunterliegenden Platte habe ich experimentiert, um eine Beruhigung zu erreichen.


    Ich habe kein Problem mit der Geschwindigkeit, es geht mir nur um die Laufgeräusche. Heute habe ich die Rückmeldung vom deutschen Vertrieb, Herrn Aschenbrenner, erhalten, dass die Laufgeräusche normal für die Baureihe und nicht zu ändern sind. Er bestätigt hiermit wiederholt seine Aussage wie in dem Mailkontakt von vor 5 Jahren bezüglich einer umfassenden Überholung des Motors, den er für diese Gelegenheit auf seinem Tisch hatte. Und hier im Forum gibt es auch einige, die genau seine Aussage bestätigen und die Verdier nur mit vernehmlichen Laufgeräuschen kennen. Aber es gibt auch die Verdier Eigner, die einen sehr leisen oder kaum wahrnehmbaren Motor ihr eigen nennen. Nochmal zur Klarstellung, ich höre meinen Motor allein ohne Musik in 4 - 5 m Entfernung und auf dem Sofa deutlich!

    Ich könnte jetzt noch die Idee haben, über eine aussergewöhnlich gute Ohrgesundheit zu verfügen, also jemand zu sein, der sozusagen das Gras wachsen hört. Aber das scheint mir doch ein wenig abwegig.


    Ich muss ehrlich sagen, dass ich wirklich konsterniert bin aufgrund der gegensätzlichen Aussagen, sei es vom Vertrieb oder von Verdier Besitzern, zu ihren Laufgeräuschen.

    Wurde in der neuen Verdier von MO was ganz anderes/neues verbaut?

    Hat jemand eine Idee, an wenn ich mich noch wenden kann?


    VG Alex

  • Ich habe eines dieser eng tolerierten Lager, das praktisch kein/kaum Öl durchlaufen lässt. Sprich, unter der PV ist keine Ölpfütze und ich fülle einmal im Jahr ein paar ml nach.

    M. Born berichtete damals auch von PVs, die bei Unterkühlung festgelaufen waren.

    Freundlichst
    Charlie

  • Hallo Mike,


    normalerweise schubse ich, vor dem einschalten, den schweren Plattenteller mit der Hand leicht an, somit läuft er sofort auf Soll-Geschwindigkeit. Mein Laufwerk ist nun schon über dreißig Jahre alt, solcherart Probleme hatte ich noch nie. Weiterhin läuft der Plattenteller ausgesprochen leicht, obwohl ich sehr selten Öl einfülle. Achtzehn Grad Raumtemperatur ist nun nicht sehr niedrig, die gemachten Aussagen halte ich für sehr gewagt, denn unter diesen Vorraussetzungen könnte man schon von gravierenden Konstruktionsfehlern sprechen.


    Viele Grüße

    Reinhard

  • Hallo Alex,


    Wie schon weiter oben geschrieben kann der Motor nicht völlig still sein. Das ist technisch unmöglich. Da hat Keith Aschenbrenner recht. Ob Verdier mittlerweile einen anderen Motor einbaut weiß ich nicht. Alle Verdiers die ich bisher gehört habe, hatten ein leichtes Motorgeräusch. Abhängig vom Raum, wo das Laufwerk steht und wo der Hörplatz ist, kann man den Motor unter Umständen am Hörplatz hören. In meinem alten Hörraum war das jedenfalls so.


    Viele Grüße

    Mike

  • Hallo Reinhard,


    Ich habe meiner Verdier beim Einschalten auch „geholfen“ und den Teller angestoßen. Wenn ich meinen Raum länger nicht benutzt hatte waren die Metallteile des Laufwerks kalt. Es hat bis zu 20 Minuten gebraucht bis der Teller auf Drehzahl war.


    Gemessen an geregelten Direktantrieben könnte man von Mängeln sprechen. Aber die modernen Teile klingen ja nicht....


    Wobei - wenn ich so darüber nachdenke - die klingen tatsächlich nicht.


    Viele Grüße

    Mike

  • Hallo,

    Ein Bekannter hatte solche Lager Probleme mit einem SME Laufwerk,

    das ungünstiger weise an einer schlecht (oder gar nicht ) isolierten

    Außenwand stand. Im Winter klemmte es Vollständig, er behalf

    sich mit einer Aquarien Heizmatte unter dem Laufwerk.

    Gruß

    Jürgen

  • Meine PV läuft absolut ruhig; sei es der Motor und auch das Tellerlager. Wenn ich die PV einschalte ohne Sie anzuschuppsen dauert es wenig bis Sie auf Solldrezahl angelaufen ist, oder der Teller dreht sehr schnell hoch.

    Ich habe eine Schnittzeichnung von Tellerlager bekommen, wie der Aufbau ist. bei Gelegneheit mache ich ein Foto und stelle es dann hier ein. Vielleicht kann dann jemand dies erklären ob es Aemderungen Gegenden hat.

    Freundschaftliche Grüsse

    MO

  • hallo.


    Bei meinen Thorensen gebe ich zum Öl immer 5-10 % keramischen Ölzusatz

    hinzu.


    Das Zeug heisst Ceratune und ist von MOTON.


    Es wurde für Automotoren entwickelt und reduziert die Reibung enorm !


    Glaube, es könnte sehr gut auch ein Verklemmen einer PV vereiteln.


    Wer es probieren mag möge mir eine PN schicken.


    greets


    Josef

  • Meine PV Baujahr 92 reagiert auch auf niedrige Temperaturen. Bei 18 Grad im Zimmer läuft sie deutlich langsamer. Um das Nachregeln zu vermeiden haben wir früher, das Lager bzw. den Plattenteller mit einer Glühbirne gleichmäßig auf Temperatur gehalten, heute schalte ich eine kleine Schreibtischlampe mit Glühbirne zu. Nach einer Stunde hat sie dann die richtige Betriebstemperatur.

    Was den Lagerspalt betrifft, kann ich auch bestätigen dass es unterschiedliche Lagerspiele gibt. So Kay Aschenbrenner beim kauf meiner PV


    Ich habe einen Maxon Motor. Der ist absolut ruhig. Wenn man den Motor in der Hand hält hat man Mühe den Einschaltimpuls zu spüren

    Grüße Karl

  • Hallo Karl,

    echt interessant. Mit dem Maxon und Stringantrieb bin ich an der A23 PV nie so ganz glücklich geworden. Mit Bandantrieb macht sie der Maxon zu einem anderen Laufwerk. Das muss man mögen. Für den Betrieb ohne Haken und Ösen meiner (A23)PV in den nächsten 10-15 Jahren hat Herr Aschenbrenner gerade die Tage bestens gesorgt.

    Wo ich den Maxon (mit Bandantrieb) gerne mag, ist an dieser anscheinend mit Sachkunde Selbstgeschnitzten:


    03_IMG_6741.jpg


    "Normalerweise" läuft sie mit Revox V8 (und Rückwärtsgang ;)), wobei im Vergleich der Maxon Qualitäten zeigt.

    04_IMG_6739.jpg


    Diese und die A23 PV weisen allerdings Unterschiede auf: z.B. ist das Trägheitsmoment des Tellers der in den Bildern ein anderes. Ein Blick zwischen die Magnete auf die Achsen der beiden sieht so aus

    01_IMG_6748.jpg

    PV


    02_IMG_6747.jpg

    Der "Clone".

    Dreht sommers wie winters aus 33,3 rpm heraus gut 5 Minuten nach.

    LG, Tom

  • Liebe Platine Verdier Besitzer,

    wenn ihr Probleme mit Motor und Motorsteuerung habt, warum tauscht ihr nicht aus? Meine Kumpels und ich haben das schon vor gefühlt 100 Jahren getan. Damas hat der Thomas Woschnik noch Motoreinheiten separat verkauft. Der war bei mit zu Hause und hat sein Vorserienmodell des Motors plus Steuerung vorgeführt. Auf Anhieb war eine klare Verbessurung hörbar: präzisere Darstellung der Klangbuhne, bessere Freistellung der Instrumentalisten usw. usw. Analog zur Fotografie könnte man sagen, es war, als wenn man bei einem Teleobjektiv die letzten Millimeter scharf stellt. Ich habe daraufhin das Vorserienmodel gekauft, meine Kumpels dann Geräte aus der Serienfertigung. Der Pulley ist für Recording Tape, das sich nicht dehnt,und alles läuft für meine Ohren problemlos.

    Wir haben keinen Fissler Schnellkochtopfgummiring

    Wir haben keine Tellerbremse

    Wir hen kein Singer Nähgarn Nr. fünfhunderttausendsechhundertsechzig


    Wir legen Platten auf und hören Musik.


    Übrigens, es gibt bei der AAA kompetente Ansprechpartner für den Motortausch.

    Zitat von Alan Parsons

    "Audiophiles don't use their equipment to listen to music. Audiophiles use your music to listen to their equipment."


  • "Ich benötige tipps von euch welche Tellermatte ich nehmen soll."

    Ich auch nicht. Jedenfalls durchaus die Überlegung wert... ;)

    LG, Tom

    IMG_6713.jpg

    In einem Auktionshaus wird eine Ojade mi-12 matte aus Aluminium ? angeboten. Was mich daran hindert mitzubieten ist, dass das Teil 670 gr. schwer ist. Verträgt die Lagerachse dieses Gewicht ? Hat jemand Erfahrungen damit machen können ?

    Danke.

    Freundschaftliche Grüsse

    MO

  • Hi Chris,

    dann planen wir mal was. Vielleicht dürfen wir in der nächsten Zeit auch ohne Gesichtswindel. :) Später im Jahr ist dann ja wieder die Frage. Momentan bin ich noch in FFP2´ern...

    Liebe Grüße, Thomas

  • Was die Tellermatte bedrifft möchte ich dir die

    Dereneville-Magic-Mat empfehlen. Nach langem Suchen habe ich mich für diese Matte entschieden. Hat mir ein Forumsteilnehmer empfohlen.


    Was den Motor betrifft: Ich habe mindestens 20 Motore und 10 verschiedene Motorsteuerungen getestet und gehört.


    Jeder soll seinen Antrieb machen wie er Lust hat.

    Ich dachte hier im Forum geht es um den Austausch von Erfahrungen und nicht um die Verteidigung von Manifesten


    beste Grüße Karl

  • Man sollte keine Matte blind kaufen, auch die hier empfohlene ( immerhin auch nicht mehr als eine Kunststoffkomposition für über 120 Euro) nicht (eigene unpassende Erfahrung gemacht), sondern sich immer ein Rückgaberecht sichern. Auch die hier empfohlene Matte "macht was", und ob das gefällt, weiß man nicht vorher. Es kann in die richtige Richtung gehen und man ist zufrieden - oder auch nicht.

    Also: Matten sollte man im eigenen Setup testen!

    Gruß, Michael