Platine Verdier - die Legende lebt

  • Die Anlage ist eigentlich „scheißegal“, wenn er glücklich ist, ist alles gut (für ihn) … davon ab, teuer macht nicht immun in Bezug auf das, was man sagt/schreibt, man hat auch nicht automatisch/deswegen mehr Recht …

    ER ist tatsächlich glücklich und würde gerne etwas davon abgeben. ER hat lediglich geschrieben, dass ER früher sehr teuere Sachen besessen hat. ER hat an keiner Stelle gesagt, dass teuer immer hochwertig sein muss. Heute sind die Sachen nicht mehr so teuer und ER ist deutlich zufriedener.


    Es grüßt der ER

  • Ich gebe dir Recht, dass es nur für ihn gilt und nicht verallgemeinert werden sollte.


    Ich kann nur mit dem „sag mir was du hast und ich weiß wer du bist“ oder das regelmäßige „Untermauern“ eigener Aussagen mittels virtueller Preisschilder nichts anfangen.

    Als ob die Richtigkeit oder das Gewicht der eigenen Aussage genau davon abhängt …

    Hmm... eigentlich spricht kein anderer von Preisschildern...


    Es spielt aber aus meiner Erfahrung einen großen Unterschied wann und ob sich generell Tuning an der PV lohnt. Da sollten aus meiner Sicht vorher andere Komponennten passen. s.o.

    Das erinnert mich an einen Hörtest von 3 verschiedenen Phono Stufen - von DIY bis sündteuer bei einem Freund mit einer PV. Es gab keinen Gewinner - nur ein anders.

    Besser? Schlechter? Geschmackssache. Musiksache.

    Musik ist Nahrung für die Seele

  • So jetzt sind die Stichler hier offentlich froh wieder unter sich zu sein, nachdem zwei Leute gegangen sind und der dritte wie jetzt auch lieber selber Musik hört und vergleicht.


    Servus!

    LG Christian

    Musik ist Nahrung für die Seele

  • Ich habe kein Problem - Du etwa?

    Nein, ich kann nur nicht ansatzweise nachvollziehen, warum du so verstimmt/verschnupft reagiert hast. Mir lag es völlig fern dich irgendwie anzumachen …

    VG
    Mario



    „Du akzeptiert keine Theorien, es sei denn sie untermauern deine eigene.“

    „... Es dient der Wahrheitsfindung …“ 😖😂

  • eigentlich spricht kein anderer von Preisschildern...

    … du hast auch von 4 bis 5 stelligen TAs gesprochen … spielt auch keine Rolle, ich zieh mir den Schuh des Stichelns nicht an, weil nicht meine Intention 🙂🍻


    Ich kann aber nichts dafür und nichts dagegen tun, wenn man das mit Macht so sehen möchte …

    VG
    Mario



    „Du akzeptiert keine Theorien, es sei denn sie untermauern deine eigene.“

    „... Es dient der Wahrheitsfindung …“ 😖😂

  • Nein, ich kann nur nicht ansatzweise nachvollziehen, warum du so verstimmt/verschnupft reagiert hast. Mir lag es völlig fern dich irgendwie anzumachen …

    Hallo Mario,


    ich bin tatsächlich nicht verstimmt. Ich fühle mich von Dir auch nicht angemacht, vielleicht ein wenig provoziert. Aber das gehört möglicherweise ein wenig dazu.


    Wenn ich von extrem teueren Sachen gesprochen habe, wollte ich damit nicht hausieren gehen oder den Larry raushängen. Das hat was mit Taktgefühl zu tun, auch bei einem stagnierenden oder rückläufigen Einkommen vieler Menschen hierzulande. Lass es mich so formulieren, ich habe damals als Musikverrückter Komponenten im Wert einer Wohnung besessen. Bei gutem Verdienst war das möglich, habe aber dafür an anderer Stelle gespart, sprich kein Urlaub und ein alte Mühle fahren.


    Aus dieser Preisspirale bin ich vor ca. 15 ausgestiegen und habe alles verkauft. Wie man unschwer auf meinen Bilder erkennen kann bin ich bei Shindo & Co. gelandet. Also keine Geheimniskrämerei. Mit beiden Verdier's habe ich meine Erfahrungen gemacht. Inzwischen habe ich meinen Hörraum akustisch auf Vordermann gebracht. Wie ich an anderer Stelle bereits geschrieben habe macht das 50% der Performance aus.


    Wer einmal eine Hommage Cinema mit Röhrennetzteil gehört hat, kann einschätzen was da passiert. Drum meine Aussage, dass das Tunen an einer Verdier in einer guten Umgebung an Relevanz verliert. Damit wollte ich lediglich klar stellen, dass es nicht nur die 2 Lager - pro Tunen oder contra Tunen gibt, sondern auch andere Lager - z.B. derjenigen, die eine Verdier WIEDER im originalen Zustand hören.


    Nun frotzelt ein freundlicher Herr, dass mit mir sich ein dritter Stichler verabschiedet hat. Ich denke, dass ich diesen Herrn nicht kommentieren möchte. Es zeigt mir, dass ich mich offensichtlich ungeschickt angestellt und / oder formuliert habe.


    Mir ist allerdings wichtig im Hinblick auf einen Kaufinteressierten zu vermitteln, dass eine PV nicht getunt werden muss, insbesondere in einem verbesserten Umfeld. Meine Erfahrungen kann jederzeit widersprochen werden. Damit kann ich gut leben.


    Ich wünsche viel Spaß


    Michael

  • Frühlingserwachen

    Hallo Michael,

    magst du etwas über deine raumakustischen Optimierungen schreiben?
    Wie bist du das angegangen?

    Selbst oder mit Unterstützung bzw. machen lassen?

    Das wäre in einem separaten Thread sinnvoll. Im Forenbereich Akustik.


    Danke.

    Entspanntes Hören, Frank


    ] Vorhandensein von Musik - Zuhandensein von Klang [

  • Hallo Michael


    das sind wir gar ncht so weit auseinander.


    in der Tat habe ich Deine Bilder angesehen. Mir war aber nicht klar welches die aktuellen und welches alte Bilder oder welches vielleicht "Haben wollen" Bilder sind. Gratulation zum A23 Hörnchen - Mit meinem kleinen Sato 3 Wege aktiv Betrieben bin ich da nicht so weit entfernt von Deinem Setup bzw. vom WE22.


    o.T.: Werden LM 555 und LM 597 dann bei Dir von der gleichen Endstufe (Palmer 300B) betrieben, während der Bass intern aktiv betrieben wird?


    Auch mir geht es erst einmal darum eine Originale PV erst einmal so anzunehmen wie sie konzepiert war.


    Daher auch meine Kommentare, dass sich gerade mit anderen Phono Vorstufen oder Tonabnehmern und Tonarmen sehr viel am Klang der PV verändern lässt. Ich habe zum Glück die Möglichkeit bei einem Freund Thales Arm gegen 309 Arm im A / B Vergleich zu hören und ebenso unzähliche Tonabnehmer und Phono Stufen


    Die TA Preise waren bewusst so geschrieben um zu verdeutlichen, dass es eben kein ultra teures VDH oder Kondo benötigt. Ich hatte die Gelegenheit alle möglichen Preisklassen parallel in einer Hörsession zu hören und für mich ist es nicht so relevant herauszuhören ob z.B. die Geige eine Original Stradivari oder ein Nachbau ist. Das können sehr teure Tonabnehmer tatsächlich - ist aber für meinem Hörgeschmack irrelevant.


    Auch ich sehe den Raum als eine sehr relevante Größe ein. Passt der nicht, so kann ich so viel es mir Spaß macht von Bindfaden auf Fahrradschlauch wechseln oder umgekehrt. Es wird nicht den gewünschten Effekt bringen.


    Darf ich fragen was Du hier genau mit Deinem Raum gemacht hast?


    Zum Rack schreiben viele dass dieses sehr massiv und schwer sein sollte - oder vom Boden entkoppelt. Umso spannender fide ich dass dieser Faktor für Dich dann scheinbar nicht mehr so sehr ins Gewicht fällt. Um was für ein Rack handelt es sich da?


    Insofern bin ich vol bei Dir, dass erst einmal das Umfeld stimmen sollte, bevor man sich an das Tunen einer PV heranwagen will.


    Liebe Grüße

    Christian

    Musik ist Nahrung für die Seele

  • Insofern bin ich vol bei Dir, dass erst einmal das Umfeld stimmen sollte, bevor man sich an das Tunen einer PV heranwagen will.

    Gerade noch die Kurve gekriegt. ;)


    Bei aller Akademisierung des Themas über unzählige Variationen und Modifikationen bleibt die Platine ein Spieler, den man aufstellt, justiert, um dann sehr zufrieden Musik zu hören.

    Freundlichst
    Karl

  • Hallo ihr Lieben

    und warum kann man dann nicht über Tuningmaßnahmen schreiben. Warum kann man sich nicht einfach austauschen. Ich mache dieses Thema jetzt 30 Jahre und man kann hier im Forum sich nicht mit Gleichgesinnten austauschen. Ich suche seit 30 Jahren den Weg der Erkenntnis in Sachen "Musik hören" und man könnte so leicht die Erfahrung der Gleichgesinnten austauschen und auch anderen zu teil werden lassen. Es gäbe so schöne Themen wie zum Beispiel Netzkabel selbst anfertigen oder Netzsiebung und dann die ganze Palette der Raumtuning-Maßnahmen.


    Meine Erkenntnis aus 30 Jahren heißt: „Signalrauschabstand“


    Alles was im Raum, im Stromnetz, am Plattenspieler den Signalrauschabstand verbessert ist gut für die Anlage und gut für den Musikgenuss.


    Die 2. Erkenntnis ist, dass der Lautsprecher auch die feinen, leisen Töne übertragen kann. Denn in den leisen und feinen Tönen liegt viel Musik und viel Emotion.



    Beste Grüße Karl