Platine Verdier - die Legende lebt

  • Die Platine ist für mich, auch im realen Betrieb, auf keinen Fall als Objekt so langweilig wie irgendein Technics DD, das ist zumindest für mich ein starkes Argument, sie zu betreiben...

    Kann ich gut nachvollziehen, Michael.


    Ich sehe die PV als schönes kinetisches Objekt, dessen schlichter Funktionalität man schon beim Ansehen gewahr wird.


    Das ist bei einem Technics Dreher wiederum anders. Er besticht durch hochentwickelte und benutzerfreundliche Technik unter der Haube.

    LG, Jo

  • Ich hatte einige Jahre lang einen Raven. Mit diesem Laufwerk habe ich viel lernen können, welche Massnahmen hinsichtlich Aufstellung, Antrieb, Matten etc. zu welchen Klangergebnissen kommen. Am Schluss hatte sein Klang einen Stand, den ich, aber auch einige Zuhörer als sehr gut empfanden - und vor allem positiv unterschiedlich zum Standard-Raven in Standard-Aufstellung.


    Vor vielen Jahren hatte mir ein Lautsprecher-Entwickler mal en passant gesagt, er fände die Platine Verdier zum Einschlafen. Direct Drives allein hätten die Power, die er hören wollte.


    Vor anderen vielen Jahren hatte ich eine Platine Verdier auf einem AAA-Event in Stuttgart (in einem mir unbekannten Raum und Setup) gehört und fand das eigentlich ziemlich gut.


    Einst schenkte mir ein Freund seine Sammlung von „Das Ohr“. Darin die hymnischen Texte von Klaus Renner zur Platine mit den kontrastlosen schwarz-weiss Bildern. Ich fand die Lektüre irgendwie exotisch.


    Zurück zum Raven. Ich fragte mich (und wurde gefragt), warum ich mir kein Laufwerk besorgte, was von sich so klänge, wie ich meinen Raven dressiert hätte. Was dort anfängt, wo der Raven vermeintlicherweise aufgehört hat. Im Freundeskreis gab es (nur) große Micro Seikis und eben Platine Verdiers. Die drei Verdiers haben mich in allen drei Setups überzeugt und schienen den Charakter, qua Design das zu können, wo ich klanglich hinwollte, zu versprechen.


    Technisch hatte mich an der Verdier das Magnetlager interessiert (ich hatte mal die lustige Idee, alle Lagerformen nebeneinander zu betreiben) und konstruktiv die schlichte Robustheit von Material und Aufbau. Eigentlich finde ich die Einfachheit des Laufwerks bestechend. Das empfindlich Glänzende und fragile Detail schätze ich an der Anlage gar nicht (habe dafür meine Uhren).


    Als sich die Gelegenheit geboten hat, eine Platine zu erwerben - und wie sich herausstellte, von einem nüchternen Sammler und nicht von einem angespannten Ideologen -, habe ich zugeschlagen. Finanziell ist es zudem auch attraktiv gewesen


    Seit 5 Jahren läuft die Platine bei mir und ich habe noch keinen Mangel an ihr finden können. Technisch nicht, klanglich nicht. Drei verschiedene Tonarmklassen habe ich nacheinander auf ihr montiert. Sie hat jede Veränderung zum Klingen gebracht.


    Ihren Anblick finde ich heute ausreichend kontrastreich und ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, was an ihrer Performance einschläfernd sein soll. Aber ich habe auch kein Reibrad oder Direkttriebler zum Vergleich daneben stehen. Absolut betrachtet reicht mir das, was von Laufwerk, Tonarm und System kommend in meine Anlage gespeist und in meinen Raum geschallt wird. Viel mehr kann ich mir da nicht vorstellen. Besseres höre ich tatsächlich nur in „besseren“ Räumen (Volumen und Raumakustik)

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Ich war im Ruhrgebiet um eigentlich die große zu kaufen, zurück gekommen war mit der NPV.

    Der Vorbesitzer hatte beide stehen😎

    Ich war von der Erscheinung der NPV mit Shindo Arm u.Shindo SPU drunter Schock verliebt 🤩


    Grüße Harry

    Rille,Röhre,Horn und co…… 8)

  • Ich kann dir nur ungefähr beschreiben was dort für eine Kette lief….

    Horn LS A23, komplette Shindo Kette 300B, wie gesagt und aktuell angeschlossen war die NPV mit Shindo Mersault / Shindo SPU drunter.


    Ich hatte ein paar Scheiben dabei , darunter auch Belafonte AT Carnegie Hall kennt man ja, was soll ich sagen….. das war schon ziemlich geil :)


    Irgendwann fragte der gute mich ob ich die große vielleicht auch mal sehen wollte ^^

    Ich sagte warum nicht, deswegen war ich ja schließlich da.

    Meine Frau war übrigens mit und sagte mir leise ins Ohr das sie die NPV wunderschön findet und auch klanglich sehr beeindruckt war.

    Mir ging es genauso, ich fragte dann ob die Nouvelle auch zum Verkauf steht?

    Damit war der Kauf besiegelt ;)


    Grüße Harry

    Rille,Röhre,Horn und co…… 8)

  • Hi,

    vielleicht gibt es ja ein Bewertungskriterium, das viele Verdierbesitzer anwenden.

    Was ist denn für euch so das Bewertungskriterium für die Qualität eines Plattenspielers bzw. einer Anlage? Vielleicht gibt es ja gemeinsame Kriterine oder eine gemeinsame Richtung.


    Für mich z.B. ist Authentizität wichtig. Die Musik muss atmen. Ist etwas schwer greifbar.
    Ideal wäre es für mich, wenn jegliche Gedanken an den Klang verschwinden würden.

    Genau so ist es!

    Eine natürliche Wiedergabe, die die Musik in einer Art und Weise darstellt, welche schlecht erklärbar ist…


    Auf klaren Ton oder schnelles Schlagzeug kommt es mir da nicht an.

  • Ich würde darum nicht so ein Gewese veranstalten. Im Prinzip erlaubt die PV, das Geraffel dahinter ziemlich fehlerfrei zu hören. Musizieren soll sie nicht, dafür gibt es die Künstler.

    Meine fofftig Penns. ;)

    Freundlichst
    Karl

  • Moin,

    da ja hier mittlerweile Angebote lanciert werden, würde mich tatsächlich mal eine Einschätzung der hiesigen Experten zu realistischen Preisen für ein gebrauchtes Laufwerk interessieren.

    Was werden für PV oder NPV gezahlt?

    Beste Grüße

    Alex

    technology won't save us

  • In den letzten Jahren habe ich von 3.500 bis 10.000 EUR alles gesehen. Aber verschiedene Modelle, teils Komplettpakete mit Tonarm (meist SME) und System (oft Denon 103 oder SPU). Das Laufwerk einzeln wird nicht so häufig angeboten.


    Ich habe für meine - dunkle Steinzarge, original Tonarm-Basis mit SME-Bohrung und eine Ledermatte dabei - vor ca. 5 Jahren 4.300 EUR von privat bezahlt. Außer reinigen (abschrubben) und Lager neu ölen, habe ich nichts an dem Gerät machen müssen, um es spielen zu lassen.

    Viele Grüsse,
    Mario


    It is good taste, and good taste alone, that possesses the power to sterilize and is always the first handicap to any creative functioning. (Salvador Dali)

  • Meine NPV A23 habe ich jetzt ungefähr 1J. aus erster Hand.


    Die war ohne Tonarm Board ( dort war der Shindo drauf montiert) ansonsten original und im gut gepflegten Zustand lag sie bei 3800€.


    Ich habe mir dann nur noch ein Bronze Board neu und ohne Bohrung besorgt.


    Zu dem Zeitpunkt stand der Tonarm noch nicht endgültig fest, es wurde dann ein Schick und das Board bekam dann die entsprechende Bohrung.


    Also alles zusammen ohne Arm 4100€.

    Zu dem kommt hinzu das Angebot und Nachfrage natürlich den Preis mit bestimmt.


    An eine NPV A23 ist es schwieriger ranzukommen als an eine PV A23 die hätte mich 5000€ gekostet ebenfalls 1Hand im gut gepflegten original Zustand.


    Grüße Harry

    Rille,Röhre,Horn und co…… 8)

  • Nicht ganz uninteressant ist dabei, dass man davon ausgehen darf, die investierten ca. € 4.500 auch wieder zurückzubekommen, falls es mal nötig ist - ob das beim einem gebrauchten Laufwerk anderer Marke auch der Fall ist?

  • Nicht ganz uninteressant ist dabei, dass man davon ausgehen darf, die investierten ca. € 4.500 auch wieder zurückzubekommen, falls es mal nötig ist

    Das wäre für mich kein Kriterium, da ich eines der beiden Laufwerke als letzten Erwerb betrachte. Ich bin jetzt 45 und würde damit das Thema Plattenspieler beenden, Tonarm und Abnehmer sind durch.

    Beste Grüße

    Alex

    technology won't save us

  • Kommt immer drauf an, zu welchem Preis man was gebraucht und in welchem Zustand kauft, preisstabil sind auch andere Laufwerke … ein Neugerät zur UVP gekauft wieder zum gleichen Preis verkaufen zu wollen, halte ich für unrealistisch bzw. die Erwartung für naiv.

    VG
    Mario



    „Du akzeptiert keine Theorien, es sei denn sie untermauern deine eigene.“

    „... Es dient der Wahrheitsfindung …“ 😖😂

  • Mal kurz zum Neupreis im Paket mit EMT997 (sofern überhaupt noch verfügbar!!!) liegt eine A23 NPV bei ca. 10 K Euro.


    Ich sehe es auch wie einige Andere: eine Verdier ist die letzte Anschaffung in Sachen Plattenspieler.